Wer in seiner Freizeit gerne zockt und sich über mehrere Stunden konzentriert dem PC widmet, verbringt die meiste Zeit im Sitzen. Ein entsprechender Gaming-Stuhl kann eure Wirbelsäule entlasten und somit für den nötigen Komfort sorgen, damit ihr beim Spielen möglichst lange durchhaltet. GIGA stellt die besten Gaming-Sitzgelegenheiten vor und verrät, worauf es beim Kauf sonst noch ankommt.

 

Kaufberatung

Facts 

Eigentlich sind diese schicken Stühle fast schon halbe Gaming-Sessel, die mit Kopfstütze, verstellbaren Rücken- und Armlehnen für maximalen Sitzkomfort sorgen. Immerhin steht euer Rücken unter Dauerbelastung, wenn ihr mal wieder das neuste Game durchzockt oder eure Zeit anderweitig am Schreibtisch verbringt. Was einen Gaming-Stuhl vom herkömmlichen Bürostuhl unterscheidet und warum sich die Anschaffung lohnt, erfahrt ihr hier bei uns.

Preis-Leistungs-Tipp: Robas Lund DX Racer 6

Robas Lund DX Racer 6

Robas Lund DX Racer 6

Der Robas Lund DX Racer 6 ist nicht grundlos unser Preis-Leistungs-Tipp, denn für unter 250 Euro lässt er kaum Wünsche offen. Die Armlehnen sind höhenverstellbar und außerdem verfügt er über eine Wippfunktion  insgesamt lässt sich die Rückenlehne so um bis zu 135 Grad neigen. Zusätzlich erhaltet ihr noch ein stützendes Kissen für den Nacken sowie den unteren Rücken, wodurch sich der Komfort nochmal erhöht. Die maximale Belastbarkeit liegt bei insgesamt 100 Kilogramm.

Testsieger: noblechairs ICON

noblechairs ICON

noblechairs ICON

Der noblechairs ICON macht seinem Name wirklich alle Ehre: Echtlederbezug, edle Optik und eine äußerst hochwertige Verarbeitung. Der Blog „igor'sLAB“ stellt im Test lobend fest: „Passform, Material und Verarbeitung passen.“

Durch den Stahlrahmen und das Drehkreuz aus Aluminium ist dieses Modell außerdem bis zu 150 Kilogramm belastbar. Einziger Nachteil: Mit fast 600 Euro ist dieser Stuhl alles andere als günstig. Sollte der Preis hingegen nur eine untergeordnete Rolle spielen, gibt es für rund 180 Euro noch die passende Fußstütze vom selben Hersteller.

Allrounder: noblechairs EPIC Black Edition

noblechairs EPIC Black Edition

noblechairs EPIC Black Edition

Ebenfalls von der gleichen Marke stammt unser Allrounder: Der noblechairs EPIC in der Black Edition. Diese Version kommt etwas sportlicher daher und ist vor allem ein gutes Stück erschwinglicher als das Modell mit Echtlederbezug. Stattdessen kommt hier Kunstleder zum Einsatz, das außerdem deutlich pflegeleichter ist. Die Einstellmöglichkeiten sind dennoch genauso vielfältig und mit einer Maximalbelastung von bis zu 120 Kilogramm sollte dieser Stuhl den Test der Zeit mindestens genauso gut bestehen.

Produktivität: Nowy Styl Net Motion

Nowy Styl Net Motion

Nowy Styl Net Motion

Das typische Design von Gaming-Stühlen sagt euch nicht zu? Der Nowy Styl Net Motion kommt eher schlicht daher, büßt aber dennoch nichts an Komfort ein. Somit eignet sich dieser Stuhl ideal für Kreative oder Gelegenheitsspieler. Im Test der Computerbild wurde dieses Modell außerdem mit der Note 1,6 („gut“) zum Testsieger in der Kategorie Bürostühle gewählt.

Sitzsack: Gamewarez Cosmic Lightning 2.0

Gamewarez Cosmic Lightning 2.0

Gamewarez Cosmic Lightning 2.0

Ihr braucht eine Pause von eurem Schreibtisch und möchtet zwischendurch lieber in einem Sitzsack versinken? Kein Problem! Mit dem Gamewarez Cosmic Lightning 2.0 könnt ihr genau das tun. Damit ihr während eurer Gaming-Session nicht aufstehen müsst, verfügt der Sitzsack über mehrere nützliche Seitentaschen. Dort findet sich ausreichend Platz für Snacks, Getränke oder einen zweiten Controller. Außerdem gibt es dieses Modell noch in unzähligen weiteren Farben und Ausführungen  so ist garantiert für jeden etwas dabei.

Gaming-Stuhl kaufen: Darauf kommt es an

Wichtig bei einem gutem Gaming-Stuhl ist, dass ihr stabil und vor allem bequem sitzt, damit sich Rücken und Gesäß auch nach stundenlangen Gefechten nicht bemerkbar machen. Verbringt ihr täglich mehrere Stunden vor dem Rechner, sollte euer Stuhl nicht nur gemütlich sein, sondern sich ebenso durch verstellbare Sitzhöhe, Armlehnen und andere ergonomische Features eurem Körper anpassen können. Hier bietet ein spezieller Gaming-Stuhl gleich mehrere Vorteile:

  • Besonderer Komfort durch zahlreiche Einstellmöglichkeiten
  • Zusätzlicher Halt durch Schalensitz
  • Bleibt auch bei langen Gaming-Sessions bequem
  • Sportliche Designs

Etwas Bewegung zwischendurch kann wahrlich Wunder wirken. Mit Beat Saber müsst ihr dabei nicht mal auf eure Konsole oder euren PC verzichten: 

Fitness-Training mit Beat Saber?

Damit ihr beim Kauf eines Gaming-Stuhls garantiert die richtige Wahl trefft, wäre es durchaus ratsam, direkt beim Fachhändler vorbeizuschauen, um den Sitzkomfort vor Ort zu testen. Zieht ihr hingegen den Online-Kauf vor, solltet ihr auf folgende Merkmale besonders achten:

  • höhenverstellbare Rückenlehne mit Wippfunktion und anpassbarem Neigungswinkel
  • verstellbare Sitzhöhe
  • Nackenstütze oder extra Kissen im Nackenbereich und im Bereich der Lendenwirbel
  • verstellbare Armlehnen, idealerweise versetzbar sowie vor- und zurückschiebbar

In puncto Design und Material kommt es ganz auf eure Vorlieben an. Ein Bezug aus Kunstleder lässt sich beispielsweise leichter reinigen, wohingegen Echtleder meist robuster ist. Den für euch passenden Schreibtischstuhl solltet ihr außerdem je nach Verwendungszweck sowie dem verfügbaren Budget auswählen. Verbringt ihr den Großteil eures Tages am Schreibtisch, dann wäre es durchaus sinnvoll, in einen entsprechend hochwertigen Stuhl zu investieren.

Daniel Nawrat
Daniel Nawrat, GIGA-Experte für Computer, Gaming-Hardware und Games.

Ist der Artikel hilfreich?