Spider-Man schwingt aus dem MCU – aber was ist mit Marvel's Spider-Man 2?

Marina Hänsel

Kann Disney Insomniacs Spider-Man 2 einen Strich durch die Rechnung machen? Ja, das wäre schon möglich- „WAS? WAS? Aber, aber, aber – wenn sie sich jetzt streiten, und Tom Holland’s Spider-Man ist ja jetzt auch zurück bei Sony, OH GOTT!“ Okay, ich habe mich vielleicht falsch ausgedrückt: Es ist möglich, aber nicht wahrscheinlich. Besser?

Spider-Man schwingt aus dem MCU – aber was ist mit Marvel's Spider-Man 2?
Sag mal, worum geht es hier eigentlich? Falls du Astronaut bist und eine gewisse Zeit auf der ISS-Station stationiert warst, kannst du das alles ja nicht wissen. Setz dich aber lieber, bevor du weiterliest (außer, du bist noch immer auf der ISS und dann … schweben geht auch): Disney und Sony haben sich scheiden lassen, weswegen Tom Hollands Spider-Man jetzt offiziell aus dem MCU geschwungen ist. Kommende Spider-Man-Filme werden Teil von Sony’s Marvel-Universum. Anstatt Avengers mit Spider-Man heißt es also womöglich Vemon mit Spider-Man. Oder ähnliche Crossover.

Ich stelle jetzt eine Frage, die ich dir im selben Zug beantworten werde: Wem in Marvels Namen gehören denn eigentlich die Rechte an den Spider-Man-Spielen? Während ich keinen exklusiven Einblick in das große Handbuch der Rechte von Spider-Man habe, ist Disneys Marvel hier wohl der richtige Kandidat. Denn neben all jenen Spider-Man-Spielen, an die ich mich ungerne erinnere – flüstert: und die von Marvel stammten – hat auch Insomniacs CEO Ted Price vor einer kleinen Weile im Interview mit GameInformer erzählt, was da eigentlich im Vorfeld abging. Sony fragte Insomniac, ob sie Marvel fragen sollten, ob Marvel Insomniac erlauben würde, ein Spider-Man-Spiel zu entwickeln. Also, ich frage die beste Freundin meiner besten Freundin, ob es mögliche wäre wenn ihr bester Freund …

Mit anderen Worten: Im Vorfeld vom PS4-Hit Marvel’s Spider-Man reichte Marvel Sony eine freundschaftliche Hand, zwinkerte Insomniac zu und erlaubte die Zusammenarbeit. Und das mussten sie auch, da sie die Videospiel-Rechte offensichtlich besitzen. Ob die derweil den Besitzer gewechselt haben oder gar über weitere Verträge hinweg aufgeteilt wurde, wer weiß. Wir wissen es nicht. Fakt ist aber, dass jenes leichte Ungemach in der Fan-Community von Marvel’s Spider-Man nicht völlig aus der Luft gegriffen ist.

Hast du Marvel’s Spider-Man gespielt? Das solltest du:

Marvel's Spider-Man - Launch-Trailer.

Wäre Insmoniacs Spider-Man 2 in Gefahr?

Nun hat Insmoniac Spider-Man 2 zwar noch nicht offiziell angekündigt, aber nun. Marvel’s Spider-Man gehört zu den erfolgreichsten PS4-Spielen überhaupt und es ist ohne Frage das erfolgreichste Spider-Man-Spiel aller Zeiten. Gehen wir also davon aus, dass Insomniac durchaus Interesse an Geld  – und einem neuen wunderbaren Spiel – hat, wäre diese Frage schon einmal beantwortet. Bringen wir Disney ins Spiel, ist es ganz einfach: Disney könnte Sony und Insomniac aus purer Boshaftigkeit verbieten, Spider-Man 2 auf die PS4 zu holen.

Und ich glaube keineswegs, dass das passieren wird.

Zunächst einmal ist Marvel nicht gleich Marvel, ebenso wie Sony nicht gleich Sony ist. Was mit Tom Hollands Spider-Man im MCU geschehen ist, betrifft einzig das Film-Universum. Jener Vertrag, den Disney und Sony nicht abschließen konnten, betrifft einzig das Film-Universum. Und überhaupt basiert all das auf einer Entscheidung, die zwischen Marvel Studios und Sony Pictures getroffen wurde, beides Tochterunternehmen ihrer Schirmherren Disney und Sony. Tauchen wir in die Videospiellandsschaft ein und befassen uns mir den Spider-Man-Spielen, schwimmen wir zu gänzlich anderen Ufern: Marvel Games und Sony Interactive Entertainment

Sony Pictures besitzt die Rechte an Spider-Man im Film-Universum, aber Marvel Games besitzt wohl die Rechte an Spider-Man im Videospiel-Universum. Gleichsam, wie schon angedeutet, fand der eigentliche Disput zwischen ganz anderen Studios statt, als jene, die für Videospiel-Umsetzungen verantwortlich sind. Demnach könnte Spider-Mans MCU-Aus, wie es so gerne beschrieben wird, absolut gar keine Auswirkungen auf Insomniacs mögliche Spider-Man-Fortsetzung haben.

Was aber noch wichtiger sein mag, als der Unterschied zwischen den Studios, ist natürlich Geld. Marvel’s Spider-Man für die PS4 ist eine Geldgrube für Marvel wie auch für Sony, die Zusammenarbeit hat sich für beide Seiten äußerst gelohnt. Und wie auch immer Marvel gerade zu Sony steht, Geld beherrscht ohne Frage die Geschäfte beider Unternehmen. Derweil wollen die Fans Spider-Man 2, und sie wollen Spider-Man 2 von Insomniac, die von Sony aufgekauft wurden und damit zu ihnen gehören. Fragen wir den Gott des Geldes, ist es demnach eine weise Entscheidung, Sony und Insomniac freie Hand bei Spider-Man 2 zu lassen.

Das könnte dich auch interessieren:

Bilderstrecke starten
17 Bilder
Spider-Man: Die Geschichte der Videospiele zum Superhelden.

Es könnte Komplikationen geben, natürlich. Marvel’s Spider-Man lebt unter anderem von etlichen Easter-Eggs, die nicht selten auf Marvel-Filme verwiesen. Und die Anzüge. Spider-Mans Far From Home-Anzug, der Avenger-Tower im Spiel, Dr. Stranges viel zu hübsches Kreisfenster! Sollte Insomniacs Spider-Man-Fortsetzung ebenso mit einer Open-World-Map von Manhattan angeschwungen kommen, könnte die ein wenig anders aussehen, als im ersten Teil. Das jedoch – da wäre womöglich ein Defizit, den Fans der Spiele und Filme noch halbwegs ertragen könnten. Richtig?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung