Star Trek Picard: Startdatum und neuer Trailer mit William T. Riker veröffentlicht

Thomas Kolkmann

In der neuen Sternenflotten-Serie „Star Trek: Picard“ wird die Geschichte des ehemaligen Enterprise-Captains Jean-Luc Picard (Sir Patrick Stewart) nach den Ereignissen von „Star Trek: The Next Generation“ erzählt. Alles Wissenswerte zu „Star Trek: Picard“ Staffel 1 erfahrt ihr hier auf GIGA.

„Star Trek: Picard“: Wann und wo erscheint die Serie?

Die von CBS Television Studios, Secret Hideout und Roddenberry Entertainment produzierte Serie wird in den USA über CBS ausgestrahlt. Die Ausstrahlungsrechte für den Rest der Welt hat sich Amazon gesichert – auch in Deutschland ist „Star Trek: Picard“ zuerst über den Streamingdienst verfügbar.

Den eigentlich für das Jahr 2019 angeplanten Start verpasst die Serie jedoch knapp. Wie Amazon zusammen mit dem offiziellen Trailer zu „Star Trek: Picard“ angekündigt hat, wird die Serie hierzulande am 24. Januar 2020 starten. Die einzelnen Folgen erscheinen dann immer freitags direkt nach der US-Premiere auf dem Streamingdienst. Die erste Staffel von „Star Trek: Picard“ wird dabei aus insgesamt 10 Episoden bestehen.

Star Trek: Picard - Official Trailer (Amazon Prime Video).

San Diego Comic-Con: Trailer und weitere Infos zu „Star Trek: Picard“

Auf der San Diego Comic-Con wurde ein neuer Trailer sowie einige weitere Details zur neuen „Star Trek“-Serie veröffentlicht. Im ersten richtigen Trailer bekommen wir nun schon einige Informationshäppchen darüber, worum es in der ersten Staffel von „Star Trek: Picard“. Im Trailer begegnet Picard der unbekannten Frau „Dahj“ (Isa Briones), die sich allem Anschein nach in großer Gefahr befindet und der Meinung ist, dass sie nur bei Picard in Sicherheit wäre. Jean-Luc hat eine Vermutung, wer die Hilfesuchende sein könnte und geht mit diesen Informationen zur Sternenflotte. Mit einer neuen Crew macht sich Captain Picard auf, um eine möglicherweise katastrophales Ereignis zu verhindern. Natürlich steckt mehr hinter der Unbekannten und der Trailer zeigt uns bereits einen Borg-Kubus im Aufbau …

Star Trek Picard | Offizieller Teaser-Trailer (Amazon).

Darüber hinaus sind aber nicht nur neue, sondern auch alte Gesichter zu sehen. So gibt es in „Star Trek: Picard“ auch ein Wiedersehen mit dem vor über 20 Jahren „verstorbenem“ Data (Brent Spiner) und der vom Borg-Kollektiv getrennten Seven of Nine (Jeri Ryan), die aus der Serie „Star Trek: Raumschiff Voyager“ bekannt ist.

Wie wir durch die Comic-Con erfahren haben, wird es aber noch mehr Gastauftritte von alten „Star Trek“-Darstellern geben. So sollen in der ersten Staffel von „Star Trek: Picard“ auch Jonathan Frakes (William T. Riker, Nummer 1) und Marina Sirtis (Counselor Deanna Troi) ihre bekannten Rollen erneut übernehmen. Auch Jonathan Del Arco, der in „Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert“ die individuelle Borg-Drohne Hugh (bzw. Third of Five) und in „Star Trek: Raumschiff Voyager“ den Antagonisten Fantome spielte, wird erneut als Hugh zu sehen sein.

Filmposter lädt zu Spekulationen ein

Das von Amazon veröffentlichte erste Filmposter zur Serie „Star Trek: Picard“ wirft einige Fragen auf. Auf dem Bild zu sehen: Jean-Luc in Arbeitskleidung vor seinem Weingut. Neben ihm sitzt ein Pitbull, der ein Sternenflottenabzeichen am Halsband trägt. Im Hintergrund ist das Picard-Anwesen und einige moderne Gebäude zu sehen, was unsere Vermutung nach dem Teaser-Trailer nochmals verstärkt, dass Jean-Luc auf die Erde zurückgekehrt ist.

Der Himmel des Filmposters wirkt aber so gar nicht erdähnlich. Ein riesiges rundes Objekt wird am Himmel vom Sonnenlicht erfasst – ist es ein anderer Planet oder ein sehr naher Mond? Ist Picard auf einem anderen Planeten und hat hier sein Weingut nur nachgebaut? Oder befinden wir uns doch auf der Erde und sind Zeugen einer Supernova? Oder interpretieren wir einfach zu viel in das kleine Bild und es ist einfach nur die künstlerische Darstellung eines Sonnenhalos, also eines runden Lichteffekts, der durch die Brechung des Lichts und Reflexionen von Eiskristallen entsteht?

„Star Trek - The Next Generation“ die komplette Serie auf DVD & Blu-ray | Amazon *

Erster Teaser zeigt Picard auf seinem Weingut

Vor 15 Jahren ist etwas geschehen. Etwas, das Jean-Luc dazu gebracht hat, die Sternenflotte zu verlassen, und das Picard-Weingut in La Barre (Frankreich) weiterzuführen. In „The Next Generation“ haben wir schon erfahren, dass Jean-Luc schon immer „über die Wolken“ gehört hat und das Familien-Leben als Winzer auf der Erde nie seine Bestimmung war. Aber was passiert, dass Jean-Luc der Enterprise den Rücken zukehrt und nun den Château Picard herstellt, den vor ihrem Tod noch sein Vater Maurice und später dann sein Bruder Robert herstellten?

Star Trek Picard | Offizieller Teaser (Amazon).

 

Bilderstrecke starten
20 Bilder
19 Science-Fiction-Serien, die ihr fast vergessen hättet.

Wer ist mit an Bord? – Cast & Crew

Neben Sir Patrick Stewart, der erneut den legendären Enterprise-Captain Jean-Luc Picard mimt, stehen bei der neuen „Star Trek“-Serie natürlich noch weitere bekannte Gesichter vor der Kamera. Auf der einen Seite, die neue Crew, auf der anderen, Gastauftritte aus dem „Star Trek“-Universum:

Darsteller Rolle Bekannt aus …
Santiago Cabrera Cristobel „Chris“ Rios „Heroes“, „Transformers: The Last Knight“
Alison Pill Dr. Agnes Jurati „The Newsroom“, „American Horror Story“
Isa Briones Dahj „Taker - The Final Job“, „Lonely Boy“
Harry Treadaway Narek „Penny Dreadful“, „City of Ember“
Rebecca Wisocky Ramdha „The Mentalist“, „American Horror Story“
Michelle Hurd Raffi Musiker „Blindspot“, „Hawaii Five-0“
Neraida Bega Rhomsew „Acts of Desperation“, „American Bred“
Evan Evagora Elnor -
Gastauftritte
Brent Spiner Data „Star Trek: TNG“, „Independence Day“
Jeri Ryan Seven of Nine „Star Trek: Raumschiff Voyager“, „Dracula“
Jonathan Del Arco (Hugh/Third of Five) „Star Trek: TNG“, „Major Crimes“
Jonathan Frakes William T. Riker (Nummer 1) „Star Trek: TNG“, „X-Factor“
Marina Sirtis Deanna Troi „Star Trek: Der erste Kontakt“, „L.A. Crash“

Als Executive-Producer der Serie fungieren Alex Kurtzman (Sleepy Hollow, Salvation), Michael Chabon (John Carter: Zwischen zwei Welten, Die Wonder Boys), Akiva Goldsman (Fringe, A Beautiful Mind), James Duff (The Closer, Major Crimes), Trevor Roth (After Trek, Star Trek: Discovery), Heather Kadin (Scorpion, Limitless), Rod Roddenberry (Mission Erde: Sie sind unter uns, Star Trek: Discovery) und Sir Patrick Stewart selbst.

Wie schaust du Filme & Serien?

Dank Streamingdiensten ist man heutzutage nicht mehr auf das lineare Fernsehprogramm und die ständigen Serien-Wiederholungen der TV-Sender angewiesen. Die lange Zugfahrt lässt sich mit einem Film auf dem Smartphone verkürzen. Und durch die immer erschwinglicheren Preise und bessere Lampenlebensdauer können sich heute auch immer mehr Leute mit einem Beamer den Traum vom Heimkino erfüllen. Wir fragen die GIGA-Community deshalb: Wie schaut ihr Filme und Serien?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

  • Amazon Prime Video: Die 20 besten Animes im Stream

    Amazon Prime Video: Die 20 besten Animes im Stream

    Der Streaming-Anbieter Amazon Prime Video ist für Anime-Fans lange Zeit nicht unbedingt die erste Wahl gewesen – mittlerweile kann sich das Angebot aber durchaus sehen lassen. Habt ihr die Amazon-Prime-Mitgliedschaft, könnt ihr euch viele Animes sogar ohne zusätzliche Kosten anschauen. Damit ihr euch gleich auf das Wesentliche konzentrieren könnt, haben wir für euch die 20 besten Trickflime aus Japan herausgesucht...
    Thomas Kolkmann 1
  • Amazon Prime Video November 2019: Neue Filme und Serien

    Amazon Prime Video November 2019: Neue Filme und Serien

    Jeden Monat gibt es bei Amazon Prime Vide Neuheiten. GIGA verrät euch, was es im November 2019 an neuen Filmen, Serien und Staffeln gibt. Euch erwarten Action- und Indie-Filme, Fortsetzungen erfolgreicher Reihen und endlich die deutsche Fassung von Carnival Row.
    Marco Kratzenberg 5
* Werbung