Summoners War Championship 2019: Mobile Monster-Invasion in Paris

Victor Redman

Am 25. und 26. Oktober 2019 fand die Summoners Wars World Arena Championship in Paris statt. Wir waren für euch live vor Ort.

„Baus ist überkrass“. Das ist das erste, was ich höre, als ich das Maison de la Mutualité in Paris betrete. Viel mehr als das verstehe ich leider auch nicht – dafür ist mein Französisch zu eingerostet – aber so aufgeregt wie das Teenie-Mädchen ihrem Begleiter Bericht erstattet, muss es schon ziemlich krass gewesen sein.

Summoners War: Wo aus Monstern Superstars werden

Im Saal hinter uns brandet Jubel auf, so laut, dass er durch die geschlossenen Türen hindurch bis ins Foyer dringt. Der Saal ist fast bis auf den letzten Sitzplatz besetzt. Diejenigen, die keinen mehr ergattern konnten, stehen dicht gedrängt an der Balustrade im Oberrang. Für alle, die es an diesem Wochenende nicht nach Paris geschafft haben und jetzt an den heimischen Bildschirmen zusehen, wird das Geschehen auf der riesigen Bühne in neun Sprachen im Livestream kommentiert. 

Die Atmosphäre im Saal erinnert an große Sportveranstaltungen. Aber hier wird weder Fußball gespielt noch geboxt. Nein, an diesem Wochenende findet im Herzen französischen Hauptstadt die Weltmeisterschaft des Mobile Games Summoners War statt.

Favorit im Krieg um die Mobile Gamer

Summoners War ist kostenlos für Android und iOS erhältlich. Der Spieler übernimmt die Rolle eines Summoner: Mithilfe magischer Schriftrollen beschwört ihr immer neue, unterschiedliche Monster, die sich dann in rundenbasierten Duellen gegen die Kreaturen anderer Summoner behaupten müssen.

Summoners War 2019 New Cinematic Trailer ‘The Sky Arena’.

Was nach einer Mischung aus Pokémon und Yu-Gi-Oh! klingt, hat sich auf dem heiß umkämpften Mobile Markt über Jahre bewährt. Mehr als 100 Millionen Mal wurde Summoners War bis heute installiert. Rund eine Million Spieler sind täglich aktiv.

Der harte Kern der Community trifft sich nun in Paris, um die Weltmeisterschaft aus nächster Nähe zu verfolgen. Einige Zuschauer zocken nebenbei selbst Summoners War auf den Handys, andere wirken mindestens so konzentriert wie die Kontrahenten auf der Bühne. Ich verstehe bei weitem noch nicht alles, was da auf den Screens über der Bühne gezeigt wird, aber der Rest des Publikums scheint jede Aktion intuitiv einordnen zu können. Ab und an geht ein Raunen durchs Publikum; manche Aktionen werden auch mit Applaus und Jubelrufen bedacht. Einmal entfährt meinem Sitznachbar ein ungläubiges, „Neeeeiin!“.

Zwischen zwei Kämpfen lasse ich mir von ihm erklären, dass dieses Turnier auch für Hardcore-Fans extrem spannend ist. Sie wurden heute schon das ein oder andere Mal überrascht: Viele Gamer, die im Vorfeld als sichere Kandidaten auf die Meisterschaft gehandelt wurden, schieden schon früh aus dem Turnier aus. Auf einen klaren Favoriten will am Samstagnachmittag niemand mehr wetten. „Jetzt könnte es wirklich jeder machen“, meint mein Sitznachbar, als ich ihn nach seinem Tipp frage. „Das ist ja auch das Coole an diesem Spiel!“

Der Spielspaß steht an erster Stelle

Tatsächlich scheint die Frage, wer sich am Ende denn nun Weltmeister nennen darf, den meisten hier gar nicht so wichtig zu sein – auch den Teilnehmern des Turniers nicht. Zu denen, die überraschend ausschieden, gehört auch Tree! aus den Vereinigten Staaten. Viele hatten ihm gute Chancen auf den Sieg eingeräumt.  All zu schwer nimmt er die unerwartete Niederlage aber nicht. „Ich hätte besser spielen müssen“, meint Tree! selbstkritisch. „Aber für mich steht der Spaß am Spiel im Vordergrund, auch in so einem Turnier. Das ist mir wichtiger als der Sieg.“

Wenn Tree! über Summoners War spricht, dann gerät er schnell ins Schwärmen. Was ihn an dem Spiel so begeistert, kann er dann aber zunächst nur schwer Worte fassen. „Das ist, als würde Deine Freundin fragen: Warum liebst du mich?“, meint er. „Schwer zu sagen. Du tust es halt. Die Community ist super. Und du hast mehr Freiraum als Spieler. Viele Spiele geben dir einen Weg vor – Summoners War erlaubt es mir, meinen eigenen Weg zu finden, meine eigene Strategie zu entwickeln. Da ist mehr Kreativität dabei.“

Bilderstrecke starten
26 Bilder
Das sind die wichtigsten Mobile-Games aller Zeiten (Stand 2018).

Dass Tree! Summoners War trotz seiner Niederlage treu bleiben wird, steht also außer Frage. Wohin die Reise gehen soll, bleibt abzuwarten. „Ehrlich gesagt habe ich keinen Plan für die Zukunft“, sagt Tree!. „Ich liebe dieses Spiel, deshalb bin ich hier überhaupt dabei. Aber wenn ich nächstes Jahr die Chance hätte, die Weltmeisterschaft zu gewinnen, wäre das natürlich toll!“

Am Ende des Abends kann sich schließlich L’est aus China nach einem hart erkämpften 3:2-Sieg gegen Thompsin den Weltmeister-Titel und das Preisgeld in Höhe von 100.000 US-Dollar sichern. Aber wie ein Verlierer fühlt sich an diesem Abend ohnehin niemand.

Bei der nächsten Weltmeisterschaft könnte das Feld schon ganz anders aussehen als heute, denn auch Summoners War hat an diesem Wochenende gewonnen – zumindest an Aufmerksamkeit. Mehr als 1,2 Millionen Zuschauer auf der ganzen Welt haben die Arena World Championship auf YouTube und Twitch verfolgt. Vielleicht sitzt einer von diesen neu gewonnen Zuschauern ja im nächsten Jahr schon auf der großen Bühne und kämpft seinerseits um die Weltmeisterschaft. Bei Summoner Wars soll ja so ziemlich alles möglich sein.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung