Betrüger mit der Nummer 015219211922 rufen ihre Opfer an und versuchen sie zu erpressen. Die Nummer gehört nicht den Betrügern und in Wirklichkeit sitzen diese in einem Callcenter und nutzen gestohlene Daten, um Leute anzurufen und ihnen Lügen aufzutischen. GIGA erklärt, was dahintersteckt.

 
Phishing: Was ist das?
Facts 

Das Problem mit den Anrufen der Nummer 015219211922 ist, dass sie oft schon einen kompletten Datensatz ihrer Opfer – inklusive der Bankdaten – haben und diesen nach dem Anruf nutzen, um mit einer gefälschten Zustimmung Geld abzubuchen. Solche Datensätze sind im Internet leicht zu bekommen. Sie werden beispielsweise bei Facebook gehandelt, ohne dass dagegen jemand vorgeht.

Beendigungsabteilung? Diese Masche versucht die Rufnummer 015219211922

  • Die Anrufer melden sich mit Namen wie „Gewinnspielzentrale“ und behaupten dann, man habe eine Zeit lang an einem kostenlosen Lottospiel teilgenommen, aber nun würde sich die Sache in ein kostenpflichtiges Lotto-Abo mit hohen Kosten umwandeln.
  • Jetzt würden sie – als Mitarbeiter der „Beendigungsabteilung“ die Kunden anrufen, um sie darüber zu informieren und um ihnen einen kostengünstigeren Ausweg anzubieten: Wenn man zu einmaligen Kosten ein 3-monatiges Abo abschließt, kommt man aus dem Jahresabo raus.
  • Die Anrufer sprechen ein gebrochenes Deutsch, teilweise mit starkem Akzent. Das deutet darauf hin, dass sich das Callcenter tatsächlich im Ausland befindet.
  • Die Nummer 015219211922 ist gültig, führt aber vermutlich zu einem Handy, das automatisch alle Anrufe abweist. Ihr könnt natürlich eine Beschwerde bei der Bundesnetzagentur einreichen, aber das trifft nicht den Verursacher des Betrugs, sondern nur eine arme Person, die ein paar Euro dafür bekommen hat, eine Prepaid-SIM auf ihren Namen zu registrieren.
  • Wenn die Angerufenen die Angaben bestreiten, wird häufig mit Inkassounternehmen oder einem Schufa-Eintrag gedroht. Lässt man sich davon nicht abschrecken und erwähnt seinerseits einen Anwalt, ist das Gespräch meist schnell beendet.
  • Es wurde von Fällen berichtet, in denen nach den Gesprächen trotz Ablehnung des „Angebots“ eine Kontoabbuchung erfolgte. Das Geld kann man sich nach einem Gespräch mit seiner Bank aber zurückholen.

Natürlich ist an der Geschichte der Betrüger nichts Wahres dran. Dass sie eure Daten haben, heißt nicht, dass ihr mit ihnen irgendeinen Vertrag eingegangen seid. Am besten ist es, gleich zu Gesprächsbeginn aufzulegen. Ihr habt keinerlei Inkassomaßnahmen zu fürchten. Bei einer Abbuchung ist eventuell zu überlegen, dass ihr eine Anzeige wegen gewerbsmäßigen Betrugs erstattet.

Betrugsnummer blockieren – Handy, Festnetz, Fritzbox

Die Telefonnummer 015219211922 von der Bundesnetzagentur sperren zu lassen, dauert einerseits zu lange und andererseits hören damit ja die Anrufe nicht auf – die gar nicht von der Handynummer aus erfolgen. Ihr solltet die Nummer einfach sperren, um euch weitere Belästigungen zu ersparen.

Spam-Anrufe blockieren – So geht's bei iOS und Android Abonniere uns
auf YouTube

Sollten die Betrüger auf euer Konto zugegriffen haben, dann könnt ihr eine Lastschrift zurückbuchen. Wenn ihr daraufhin eine Anzeige erstattet, besteht auch eine Chance, über das verwendete Konto an die Hintermänner zu kommen.

Umfrage zur Datensicherheit im Internet

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).