Beim Versuch, sich in sein Konto einzuloggen, kann die Meldung erscheinen, dass der Tinder-Account gesperrt wurde. Ist der erste Schock verdaut, stellt sich die Frage, ob sich die Sperre umgehen lässt oder es einen Umweg gibt, um wieder in seinen Account zu gelangen.

 
Tinder
Facts 

Ein Konto wird gesperrt, wenn ein Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen festgestellt wurde. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn ihr wegen unpassender Nachrichten von jemandem gemeldet wurdet oder ihr Bilder hochgeladen habt, die nicht zu Tinder passen.

Kann man die Sperre umgehen?

Tinder geht mit Verstößen hart um. Ist ein Account gesperrt, gibt es kein Formular und auch keine andere Kontaktmöglichkeit, um bei den Betreibern um „Vergebung“ zu bitten und das Konto zu entsperren. Die Sperre wirkt sich sowohl auf die verknüpfte Handy-Nummer als auch auf das Facebook-Konto aus. Es ist also nicht möglich, mit den gleichen Daten einfach einen neuen Account zu öffnen. Nutzerberichten zufolge gleicht Tinder auch Hardware-Daten des Smartphones mit einem Profil ab. Man kann sich also nicht einfach auf dem gleichen Smartphone eine neue Handynummer besorgen, um einen frischen Account anzulegen.

Account endgültig gesperrt? Dann müsst ihr euch vielleicht nach einer Dating-Alternative umschauen:

Die 5 besten Dating-Apps Abonniere uns
auf YouTube

Habt ihr „Glück“ und ist euer Verstoß nicht zu schwerwiegend, kann es sich manchmal auch nur um eine temporäre Sperre handeln. Nach einer genauen Überprüfung durch den Tinder-Support wird euer Konto dann wieder freigeschaltet und ihr könnt weiterswipen. Gerade nach einer zeitweisen Sperre steht ihr aber unter besonderer Beobachtung und könnt bei einem erneuten Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen eine dauerhafte Kontosperre auferlegt bekommen.

Nutzt ihr die Bezahlfunktionen von Tinder, müsst ihr eure Abonnements nach einem „Bann“ kündigen, da die „Gold“-, „Plus“- und „Platin“-Option auch bei einem gesperrten Konto weiterlaufen.

Wann wird man bei Tinder gesperrt und was kann man dann tun?

Eine Sperre wird seitens Tinder nicht begründet. Es kann also passieren, dass ihr euch gar keiner Schuld bewusst seid und nicht wisst, warum ihr euch nicht mehr anmelden dürft.

Falls ihr euch sicher seid, dass ein Fehler vorliegt und ihr keinerlei Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen begangen habt, könnt ihr Kontakt mit dem Tinder-Support aufnehmen. Schildert eure Unschuld, um das Konto gegebenenfalls wieder freizuschalten. Beachtet aber, dass es aufgrund der vielen Nutzer und Anfragen bei Tinder durchaus etwas dauern kann, bis ihr eine Antwort erhaltet.

tinder-gesperrt

Möglicherweise seid ihr auch gar nicht gesperrt, sondern es liegt nur ein technischer Fehler auf Seiten von Tinder vor?

Um zu verhindern, dass euer Tinder-Konto vom Betreiber gelöscht wird, solltet ihr euch auf der Dating-Plattform also ordentlich verhalten. Dazu gehört, dass ihr zum Beispiel keine unangemessenen und beleidigenden Chats verschickt. Auch „Dick Pics“ solltet ihr ebenso wie andere unpassende Bilder steckenlassen. Zudem solltet ihr darauf verzichten, zusätzliche Apps mit eurem Tinder-Account zu verknüpfen, die euch zum Beispiel „Hacks“ und Bezahl-Funktionen gratis versprechen. Es ist nicht gestattet, auf Tinder via Drittanbieter-Apps zuzugreifen.

Wie oft nutzt ihr verschiedene soziale Netzwerke?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).