Top-10-Rangliste: Die aktuell beliebtesten Grafikkarten in Deutschland

Robert Kohlick 3

Das Herzstück eines jeden Gaming-PCs ist und bleibt die Grafikkarte. Kein Wunder also, dass für die PC-Komponente oftmals am meisten Geld ausgegeben wird. GIGA hat die Top 10 der aktuell beliebtesten Grafikkarten in Deutschland von MSI, Asus, Zotac und Co. für euch zusammengestellt.

Top 10: Die aktuell beliebtesten Grafikkarten in Deutschland

Prozessor, Mainboard, Arbeitsspeicher, Gehäuse, Netzteil, SSDs/HDDs und zu guter Letzt noch die Grafikkarte – fertig ist der Gaming-PC. Wer seinen eigenen Rechner zusammenschraubt, sollte darauf achten, dass alle Komponenten gut miteinander harmonieren und sich im Idealfall nicht gegenseitig ausbremsen. Dennoch fließt in die Anschaffung der passenden Grafikkarte in den meisten Fällen der größte Teil des Budgets – und das zurecht!

Doch welche Grafikkarten sind gerade bei den Deutschen besonders beliebt? Sind es günstige Einsteiger- und Mittelklasse-Modelle? Oder suchen die meisten PC-Spieler doch eher nach Grafikkarten im High-End-Bereich? Unsere Auflistung gibt Aufschluss darüber und liefert euch zusätzlich eine kurze Einschätzung, für welches System sich die entsprechende Grafikkarte am besten eignet.

Hinweis: Die folgende Reihenfolge basiert auf dem Geizhals-Preisvergleich und kann sich immer wieder ändern.

Platz 10: ZOTAC GeForce GTX 1070 Mini

Auf Platz 10 finden wir eine etwas ältere Karte – die Nvidia GeForce GTX 1070. Das kompakte Custom-Modell stammt von Zotac, taktet etwas langsamer als die normal großen Versionen und auch das Übertaktungspotenzial fällt aufgrund des kleineren Kühlers und der fehlenden zweiten 8-pin-Stromversorgung etwas geringer aus. Dafür kostet die Grafikkarte aber auch nur 259 Euro*. Eine exzellente Grafiklösung für möglichst kleine Gaming-PCs.

Hier findet ihr die ZOTAC GeForce GTX 1070 Mini bei Saturn *

Technische Daten in der Übersicht: 

Modell ZOTAC GeForce GTX 1070 Mini
GPU-Taktfrequenz (Boost)
  • 1.518 MHz
  • Boost: 1.708 MHz
Grafikspeicher 8 GB GDDR5
effektive Speichertaktfrequenz 8 GHz
Speicherinterface 256 Bit
TDP 150 Watt
Bauhöhe 2 Slots
Stromversorgung 1x 8-pin
aktueller Preis (Stand: 06.06.2019) ~ 260 Euro*

Platz 9: Asus ROG Strix GeForce RTX 2070 OC

Auf Platz 9 finden wir einen Neueinsteiger: die Asus ROG Strix GeForce RTX 2070 OC. Das Custom-Modell von Asus ist bereits ab Werk stark übertaktet und setzt genau deswegen auch auf eine gute Kühlung. Das daraus resultierende Leistungsplus lässt sich Asus aber auch gut bezahlen. Rund 590 Euro werden aktuell für die aufgemotzte RTX 2070 fällig*. Ein vergleichsweise hoher Preis für Nvidias Turing-Karte.

Für den Einsatz an einem Full-HD-Monitor ist dieses Custom-Modell fast zu schade. Die RTX 2070 eignet sich vor allem für Spieler, die gerne aktuelle und grafisch anspruchsvolle Spiele mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln auf maximalen Einstellungen zocken wollen. Zudem unterstützt der Grafikchip auch Raytracing – eine Grafiktechnologie, die von einigen Spielen genutzt wird, um Schattenwürfe, Lichtstrahlen und Spiegelungen  realistischer darzustellen.

Hier findet ihr die Asus ROG Strix GeForce RTX 2070 OC bei Saturn *

Technische Daten in der Übersicht: 

Modell Asus ROG Strix GeForce RTX 2070 OC
GPU-Taktfrequenz (Boost)
  • 1.410 MHz
  • Boost: 1.845 MHz
Grafikspeicher 8 GB GDDR6
effektive Speichertaktfrequenz 14 GHz
Speicherinterface 256 Bit
TDP 175 Watt
Bauhöhe 3 Slots
Stromversorgung 1x 8-pin + 1x 6-pin
aktueller Preis (Stand: 06.06.2019) ~ 590 Euro*

Platz 8: KFA2 GeForce RTX 2070 EX

Mit dem Platz 8 machen wir einen Sprung auf die andere Seite des Preisspektrums der RTX 2070. Die KFA2 GeForce RTX 2070 EX gehört zu den günstigsten Custom-Modellen der Grafikkarte. Im Vergleich zur mehr als 100 Euro teureren Version von Asus taktet der Chip im Boost deutlich langsamer. Das wirkt sich negativ auf die Performance der Grafikkarte aus. Einen gewaltigen Leistungsunterschied zwischen den beiden Grafikkarten sollte man jedoch trotzdem nicht erwarten – ist ja immerhin der gleiche Grafikchip. Für einen Preis von 480 Euro* ist das KFA²-Modell schlichtweg die „Gut und Günstig“-Variante der RTX 2070.

Hier findet ihr die KFA2 GeForce RTX 2070 EX bei Mindfactory *

Technische Daten in der Übersicht: 

Modell KFA2 GeForce RTX 2070 EX
GPU-Taktfrequenz (Boost)
  • 1.410 MHz
  • Boost: 1.665 MHz
Grafikspeicher 8 GB GDDR6
effektive Speichertaktfrequenz 14 GHz
Speicherinterface 256 Bit
TDP 175 Watt
Bauhöhe 3 Slots
Stromversorgung 1x 8-pin + 1x 6-pin
aktueller Preis (Stand: 06.06.2019) ~ 480 Euro*

Platz 7: Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+

AMD sichert sich den siebten Platz. Hier finden wir ein Custom-Modell der Radeon RX Vega 64 von Sapphire. Die Grafikkarte von eignet sich super für alle PC-Spieler, die darauf abzielen, bei aktuellen Spielen in 1440p mit maximalen Grafikeinstellungen eine Bildrate von 70-90 FPS zu erreichen. Wer die Grafikeinstellungen etwas herunterschraubt, kann mit der Grafikkarte dank der 8 GB HBM2-Videospeicher auch in 4K spielbare Bildraten von 40-60 FPS erzielen.

Bei einem aktuellen Verkaufspreis von knapp 370 Euro* stimmt auch das Preis-Leistungs-Verhältnis. Zumal man dank der guten Kühlung des Custom-Modells von Sapphire per Overclocking noch etwas Performance herauskitzeln kann. Wer zusätzlich noch die Spannung per Undervolting reduziert, sorgt nicht nur dafür, dass die Karte etwas kühler läuft, sondern auch weniger Strom verbraucht. Mit einer TDP von 375 Watt definitiv eine Überlegung wert.

Hier findet ihr die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ bei Mindfactory *

Technische Daten in der Übersicht: 

Modell Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+
GPU-Taktfrequenz (Boost)
  • 1.373 MHz
  • Boost: 1.580 MHz
Grafikspeicher 8 GB HBM2
effektive Speichertaktfrequenz 1,9 GHz
Speicherinterface 2.048 Bit
TDP 295 Watt (AMD) / 375 Watt (Sapphire)
Bauhöhe 2,5 Slots
Stromversorgung 2x 8-pin
aktueller Preis (Stand: 06.06.2019) ~ 370 Euro*

Platz 6: KFA2 GeForce GTX 1660 Ti

Günstige Custom-Modelle scheinen im Trend zu liegen. Auf dem sechsten Platz finden wir die KFA2 GeForce GTX 1660 Ti – eine preiswerte Mittelklasse-Karte mit Turing-Architektur von Nvidia, die in aktuellen Spielen grob die gleiche Performance wie die betagtere GTX 1070 liefert.

Vorteile der GTX 1660 Ti: Die Karte verfügt über eine neuere Architektur und verbraucht deutlich weniger Strom als die hauseigene Konkurrenz der letzten Generation. Dafür verfügt die GTX 1070 jedoch über 2 GB mehr VRAM. Vor allem bei höheren Auflösungen könnte genau dieser Umstand der GTX 1070 einen Leistungsvorteil verschaffen.

Am Ende eignen sich jedoch beide Karten zum aktuellen Preis von 260 Euro* sehr gut zum Spielen in Full-HD mit maximalen Einstellungen oder in WQHD-Auflösung mit leicht reduzierten Settings.

Hier findet ihr die KFA2 GeForce GTX 1660 Ti bei Mindfactory *

Technische Daten in der Übersicht: 

Modell KFA2 GeForce GTX 1660 Ti
GPU-Taktfrequenz (Boost)
  • 1.500 MHz
  • Boost: 1.800 MHz
Grafikspeicher 6 GB GDDR6
effektive Speichertaktfrequenz 12 GHz
Speicherinterface 192 Bit
TDP 120 Watt
Bauhöhe 2 Slots
Stromversorgung 1x 8-pin
aktueller Preis (Stand: 06.06.2019) ~ 260 Euro*

Platz 5: Asus ROG Strix Radeon RX Vega 64 OC

Auf dem fünften Platz findet sich eine weitere Radeon RX Vega 64 von AMD. Knapp 380 Euro* müsst ihr aktuell für die Strix-Variante der AMD-Karte ausgeben. Im Gegensatz zum kleinen Bruder, der RX Vega 56, steigt zwar der Stromverbrauch noch einmal ein ganzes Stück an, das Leistungsplus fällt aber überschaubar aus. Rund 10-15 Prozent bessere Performance könnt ihr von der RX Vega 64 erwarten – ob das den Aufpreis wert ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Hier findet ihr die ASUS ROG Strix Radeon RX Vega 64 OC bei Amazon *

Technische Daten in der Übersicht: 

Modell ASUS ROG Strix Radeon RX Vega 64 OC
GPU-Taktfrequenz (Boost)
  • 1.298 MHz
  • Boost: 1.590 MHz
Grafikspeicher 8 GB HBM2
effektive Speichertaktfrequenz 1,9 GHz
Speicherinterface 2.048 Bit
TDP 295 Watt (AMD)
Bauhöhe 3 Slots
Stromversorgung 2x 8-pin
aktueller Preis (Stand: 06.06.2019) ~ 380 Euro*

Platz 4: MSI GeForce RTX 2080 Ti GAMING X TRIO

Wer einen 4K-Monitor sein Eigen nennt, zusätzlich Raytracing nutzen will und keinen Bock auf DLSS hat, der kommt aktuell nicht an Platz Nummer 4 vorbei – der RTX 2080 Ti. Die Flaggschiff-Karte von Nvidia bietet satte 11 GB GDDR6-Videospeicher und ein Speicherinterface mit einer Größe von 352 Bit.

Wer mehr Leistung will, verbraucht auch mehr Strom: Mit einer TDP von 300 Watt fällt der Energieverbrauch im Vergleich zu den leistungsärmeren Modellen höher aus. Das gilt auch für den Anschaffungspreis: Für die MSI GeForce RTX 2080 Ti bezahlt ihr knapp 1.140 Euro* – das ist eine ordentliche Stange Geld.

Hier findet ihr die MSI GeForce RTX 2080 Ti GAMING X TRIO bei Mindfactory *

Technische Daten in der Übersicht: 

Modell MSI GeForce RTX 2080 Ti GAMING X TRIO
GPU-Taktfrequenz (Boost)
  • 1.350 MHz
  • Boost: 1.775 MHz
Grafikspeicher 11 GB GDDR6
effektive Speichertaktfrequenz 14 GHz
Speicherinterface 352 Bit
TDP 250 Watt (Nvidia) / 300 Watt (MSI)
Bauhöhe 3 Slots
Stromversorgung 2x 8-pin + 1x 6-pin
aktueller Preis (Stand: 06.06.2019) ~ 1.140 Euro*

Platz 3: Sapphire Radeon RX 570 Pulse 8 GB

Auf Platz 3 finden wir den Preis-Leistungs-Sieger für Full-HD-Gaming: die RX 570 8 GB. Nicht einmal 140 Euro* müsst ihr für die günstige Grafikkarte von AMD auf den Tisch legen. Zwar bietet die schnellere RX 580 etwa 10-15 Prozent mehr Leistung, ist dafür aber 30-50 Euro teurer. Wer ein bisschen an der GPU- und Speichertakt-Schraube dreht, kann diesen Performancerückstand vielleicht sogar ausgleichen – zumal Sapphire die TDP etwas angezogen, und damit das Übertaktungspotenzial erhöht hat.

Wenn ihr euch gerade einen günstigen Gaming-Rechner zusammenbaut, um damit aktuelle Spiele in hohen Details und Full-HD-Auflösung zu spielen, seid ihr mit der RX 570 8 GB von Sapphire gut beraten.

Hier findet ihr die Sapphire Radeon RX 570 Pulse 8 GB bei Mindfactory *

Technische Daten in der Übersicht: 

Modell Sapphire Radeon RX 570 Pulse 8 GB
GPU-Taktfrequenz (Boost)
  • 1.168 MHz
  • Boost: 1.284 MHz
Grafikspeicher 8 GB GDDR5
effektive Speichertaktfrequenz 8 GHz
Speicherinterface 256 Bit
TDP 150 Watt (AMD) / 210 Watt (Sapphire)
Bauhöhe 2 Slots
Stromversorgung 1x 8-pin
aktueller Preis (Stand: 06.06.2019) ~ 135 Euro*

Platz 2: MSI GeForce RTX 2070 Armor 8G

Der zweite Platz geht dieses Mal an Nvidia. Etwas mehr als 500 Euro* bezahlt man aktuell für die Armor-Variante der RTX 2070 von MSI. Im Vergleich zu höherpreisigen Modellen taktet die Grafikkarte im Boost zwar signifikant langsamer, leistungstechnisch dürfte der Unterschied in den meisten Situationen aber gering ausfalllen.

Die RTX 2070 eignet sich sehr gut zum Spielen in Full-HD mit hohen Details und einer Bildwiederholungsrate von 100-144 FPS oder für eine Auflösung von 1440p bei etwa 60-90 FPS. Zudem unterstützt die RTX-Grafikkarte Raytracing und DLSS. Wer jedoch darauf verzichten und eine leicht geringere Performance in Kauf nehmen kann, greift stattdessen lieber zur Vega 56 oder Vega 64 und spart damit ein paar Euros.

Hier findet ihr die MSI GeForce RTX 2070 Armor 8G bei Mindfactory *

Technische Daten in der Übersicht: 

Modell MSI GeForce RTX 2070 Armor 8G
GPU-Taktfrequenz (Boost)
  • 1.410 MHz
  • Boost: 1.620 MHz
Grafikspeicher 8 GB GDDR6
effektive Speichertaktfrequenz 14 GHz
Speicherinterface 256 Bit
TDP 175 Watt
Bauhöhe 3 Slots
Stromversorgung 1x 6-pin + 1x 8-pin
aktueller Preis (Stand: 06.06.2019) ~ 510 Euro*

Platz 1: Sapphire Radeon RX Vega 56 Pulse

Den ersten Platz sichert sich dieses Mal der Preis-Leistungs-Kracher für WQHD-Gaming: die Radeon RX Vega 56. Im Vergleich zur Vega 64 ist die Grafikkarte von AMD zwar rund 10-15 Prozent langsamer, kostet dafür aber 25 Prozent weniger und verbraucht zudem weniger Strom. Das Modell von Sapphire kann zudem noch etwas übertaktet werden, um mehr Performance aus der Karte zu kitzeln.

Für etwa 275 Euro* macht man hier nichts falsch, ab und an ist die Karte sogar schon für 270 Euro zu haben – spätestens dann gibt es am Preis nichts mehr zu meckern.

Hier findet ihr die Sapphire Radeon RX Vega 56 Pulse bei Mindfactory *

Technische Daten in der Übersicht: 

Modell Sapphire Radeon RX Vega 56 Pulse
GPU-Taktfrequenz (Boost)
  • 1.208 MHz
  • Boost: 1.512 MHz
Grafikspeicher 8 GB HBM2
effektive Speichertaktfrequenz 1,6 GHz
Speicherinterface 2.048 Bit
TDP 210 Watt
Bauhöhe 3 Slots
Stromversorgung 2x 8-pin
aktueller Preis (Stand: 06.06.2019) ~ 275 Euro*

Was sagt ihr zur aktuellen Top 10? Könnt ihr verstehen, warum genau diese Karten gerade so beliebt sind? Oder hättet ihr mit völlig anderen Modellen gerechnet? Welche Grafikkarte habt ihr gerade in eurem Rechner verbaut? Und spielt ihr mit dem Gedanken, sie demnächst auszutauschen? Schreibt uns in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

  • G-Sync Compatible: Diese Freesync-Monitore funktionieren problemlos mit Nvidia-Grafikkarten

    G-Sync Compatible: Diese Freesync-Monitore funktionieren problemlos mit Nvidia-Grafikkarten

    Nvidias G-Sync-Compatible-Abzeichen erhalten nur die Freesync-Monitore, welche die zahlreichen Qualitätskontrollen von Nvidia erfolgreich und problemlos durchlaufen haben. Hier findet ihr alle aktuellen G-Sync-Compatible-Monitore, ihre technischen Daten und den aktuellen Kaufpreis in der Übersicht. Seit dem letzten Update haben sich sechs neue Monitore von HP, LG, Dell und Samsung Nvidias Zertifikat sichern können...
    Robert Kohlick 3
  • Top 10 Gaming-Laptops: Die aktuell beliebtesten Spiele-Notebooks in Deutschland

    Top 10 Gaming-Laptops: Die aktuell beliebtesten Spiele-Notebooks in Deutschland

    Während Gaming-Laptops vor einigen Jahren noch meilenweit hinter der Performance von High-End-Desktop-PCs lagen, haben die mobilen Rechner inzwischen einiges an Boden gutgemacht. Und der Markt wächst: Lenovo, Razer, Acer, MSI, Dell – immer mehr Hersteller bieten inzwischen eigene Modelle zum Verkauf an. Das sind die aktuell 10 beliebtesten Gaming-Laptops in Deutschland. 
    Robert Kohlick
* Werbung