Trådfri Steckdose: Wo bekommt man den Smart-Plug von IKEA? – Alternativen & Hue-Kompatibilität

Thomas Kolkmann

Die preisgünstige, smarte Trådfri-Steckdose von IKEA lässt in Deutschland nach wie vor auf sich warten. In vielen Nachbarländern gibt es die Zigbee-Steckdose schon und dank aktualisierter Firmware lässt sie sich auch in andere Smart-Home-Systeme integrieren. Wo ihr die IKEA Trådfri-Steckdose bekommt, welche Alternativen es gibt und wie ihr die smarte Dose mit Philips Hue verbinden könnt, erfahrt ihr hier auf GIGA.

In anderen Ländern gibt es die Trådfri-Steckdose bereits seit 2018, hierzulande sollte sie im April 2019 in den Möbelhäusern von IKEA vertrieben werden – dieser Markstart verschob sich dann auf 2020. Schuld daran sollen die aufwändigen Zertifizierungsprozesse in Deutschland sein, wie Caschys Blog berichtet. Demnach müssten deutsche Kunden im schlimmsten Fall noch bis Ende 2020 warten, bis die smarten Steckdosen auch bei IKEA Deutschland im Sortiment zu finden sind.

Trådfri-Steckdose: Wo bekommt man die Smart-Home-Steckdose aktuell?

In den deutschen IKEA-Einrichtungshäusern sind die Trådfri-Steckdose noch nicht zu finden – in den Nachbarländern aber schon. Wer einen Kurztrip nicht scheut oder eh Urlaub in der „Nachbarschaft“ geplant hat, kann natürlich auch gleich dem lokalen IKEA einen Besuch abstatten. In folgenden Nachbarländern findet ihr die Smart-Home-Steckdose mit deutschem Schukostecker und -dose (Typ F) im IKEA:

Bilderstrecke starten(45 Bilder)
18 IKEA-Hacks, die ihr gerne schon früher gekannt hättet

Alternativen zur Trådfri-Steckdose?

Die Trådfri-Steckdose hat vor allem eines: Den Preisvorteil. Für unter 10 Euro bekommt man sonst keine Smart-Plugs von anderen Anbietern geboten. Dafür ist die smarte Trådfri-Dose aber auch vergleichsweise klobig und nicht für jede Steckdosen-Konstellation geeignet. Wenn ihr nach einer einfachen Trådfri-Alternative sucht, die ebenfalls ins Zigbee-System integriert werden kann, können wir die Smart-Plugs von OSRAM, Ledvance und Philips empfehlen.

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 23.2.2020 16:29 Uhr
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 23.2.2020 17:01 Uhr
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 23.2.2020 16:56 Uhr

Trådfri-Steckdose mit Hue-Bridge verbinden – so geht’s

Um die smarte Steckdose von IKEA mit der weitverbreiteten Philips-Hue-Bridge zu koppeln, muss die Firmware 2.0.0.22 oder höher aufgespielt sein. Wenn eure Trådfri-Dose noch eine ältere Firmware besitzt, müsst ihr sie leider zuerst mit dem Trådfri-Gateway verbinden und über die „IKEA Home smart“-App die Aktualisierung durchführen.

IKEA Home smart (TRÅDFRI)
IKEA Home smart (TRÅDFRI)

Wenn euer Smart-Plug die kompatible Firmware besitzt, könnt ihr ihn wie folgt mit dem Hue-System verbinden:

  1. Steckt die IKEA-Trådfri-Funksteckdose in eine Steckdose in der Nähe der Philips-Hue-Bridge (max. 30 cm).
  2. Resettet die Trådfri-Steckdose, indem ihr 5 Sekunden mit einem dünnen stumpfen Gegenstand (bspw. Büroklammer) den Reset-Knopf an der Unterseite gedrück haltet.
  3. Öffnet nun die Hue-App und tippt auf „Einstellungen“.
  4. Tippt auf den Menüpunkt „Lampeneinstellungen“ und schließlich auf den Button „Leuchte hinzufügen“.
  5. Nach kurzer Suche sollte euch die Trådfri-Steckdose als „On/Off plug[X]“ angezeigt werden.

Auf welchem Marktplatz kauft ihr online am liebsten ein?

eBay Kleinanzeigen, Shpock, Kleiderkreisel, Wish: Wer alte Sachen im Netz verkaufen oder kaufen möchte, hat heute die Qual der Wahl. Seit den Anfangstagen des Internets ist der Markt rasant expandiert und es gibt längst nicht mehr nur eBay. Verratet uns, welchen der zahlreichen Online-Händler ihr bevorzugt.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung