Schaut ihr euch Angebote für Games an, stößt ihr hin und wieder auf „Day One“-Editionen. Was ist eine „Day One“-Edition und was ist der Unterschied zur Standard-Version?

 
Ratgeber
Facts 

Eine allgemeine Definition und Angaben zu Besonderheiten einer „Day One“-Edition gibt es nicht. Es handelt sich dabei generell um eine Ausgabe eines Spiels, die ab dem ersten Erscheinungstag zu haben ist.

„Day One“-Edition vs. „Standard“-Edition

Meist bekommt man die „Day One“-Edition, wenn man das Spiel vorbestellt. Sie verschwinden nach dem Release-Termin aber nicht gleich vom Markt. Auch kurz nach dem Release findet man noch „Day One“-Editionen im Handel. Diese Ausgabe gibt es dann, solange der Vorrat reicht. Es handelt sich also meistens um die „erste Auflage“ des Spiels. Welche Besonderheiten und Unterschiede es zur Standard-Version es gibt, wechselt von Spiel zu Spiel. Das entscheidet also jeder Hersteller und Publisher für sich selbst. Häufige Merkmale einer „Day One“-Edition sind unter anderem Folgende:

  • Die Day-One-Edition hat meistens einen entsprechenden Aufkleber oder Aufdruck mit dem Hinweis auf die Ausgabe auf der Verpackung.
  • Manchmal ist ein zusätzlicher Inhalt zum Spiel enthalten, etwa ein weiterer, exklusiver Spiel-Charakter, ein Outfit oder andere In-Game-Inhalte wie Rüstungen, Waffen oder Verbesserungen. Diese Boni kann man meistens per Code freischalten, der abgedruckt in der Spiele-Hülle liegt.
  • Auch gedruckte und physische Inhalte wie ein Artbook, ein erweitertes Booklet, Sammelkarten oder eine CD mit dem Soundtrack kann zu den Bonus-Inhalten einer Day-One-Edition gehören.

Was ist eine „Day One“-Edition?

Manchmal gibt es „Day One“-Editionen nur bei bestimmten Händlern zu kaufen. Auch hier gibt es aber keine Regel. Wo man diese Erstausgaben erhalten kann, hängt also vom Spiel ab. Ob und welche Vorteile die „Day One“-Edition also bringt, solltet ihr für jedes Spiel einzeln überprüfen. Manchmal handelt es sich auch bloß um ein Marketing-Instrument und die entsprechende Ausgabe unterscheidet sich bis auf die Bezeichnung gar nicht von der Standard-Edition.

Hinweis: Besonders bei gebrauchten Spielen ist der einzige Unterschied der „Day 1“-Edition zur Standard-Ausgabe der Hinweis auf der Verpackung. Die exklusiven Inhalte, die man per Code freischalten kann, sind nur einmal verfügbar. Wurde ein Code also verwendet, ist der Content mit dem Account des ersten Nutzers verknüpft. Wer das Spiel danach gebraucht kauft, kann den Code nicht erneut einlösen.
Die Sims 4: Das DLC System Abonniere uns
auf YouTube

Dann gibt es noch die „Game of the Year“-Edition

Wer ein Spiel nicht gleich am ersten Tag braucht und geduldig ist, für den lohnt es sich bei Blockbuster-Titeln auf die „Game of the Year“-Edition zu warten. Diese beinhaltet neben dem eigentlichen Spiel in der Regel alle nachträglich veröffentlichten DLC-Inhalte sowie zusätzlichen, exklusiven Content.

„GOTY“-Editionen gibt es aber meist nur für AAA-Titel, die sich in der Vergangenheit besonders gut verkauft haben. So kann man zum einen Spieler locken, die bislang gezögert haben und mit den exklusiven Inhalten einige Fans zu einem erneuten Kauf bringen.

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.