Wegen Coronavirus: Wird die gamescom 2020 stattfinden?

Marina Hänsel

Köln untersagt alle Veranstaltungen bis einschließlich des 10. Aprils 2020. Die größte Spielemesse der Welt E3 2020 wurde in Los Angeles bereits abgesagt – sie hätte jedoch deutlich später stattgefunden, und zwar vom 9. Juni bis zum 11. Juni. Die gamescom 2020 nun soll wie geplant ihrer Wege gehen. Wie wahrscheinlich aber ist das? Und ist es sicher, jetzt Tickets zu kaufen?

Die gamescom 2020 findet für Privatbesucher vom Mittwoch, den 26. August, bis zum Sonntag, den 29. August, statt – wie jedes Jahr. Nun kann jedoch mit definitiver Sicherheit gesagt werden, dass 2020 nicht wie jedes Jahr ist: Durch die Ausbreitung des Coronavirus COVID-2019 werden momentan in allen Bundesländern nach und nach Veranstaltungen abgesagt, Clubs und Restaurants geschlossen und Regelungen getroffen, die das soziale Leben aus Sicherheitsgründen einschränken.

2019 wurde die Messe von rund 373,000 Menschen besucht, eng gedrängt in großen Messehallen, die gerade eben so genug Platz für die Menge boten. Ein derartiges Event wäre dieser Tage undenkbar, und abgesehen davon auch verboten: Der Veranstaltungsort Köln untersagt momentan jegliche Events, und das bis zum 10. April; was dann passiert, wird ohne Frage von der Situation abhängen. Der einzige Vorteil der gamescom 2020 ist also eines: Zeit. Und die Frage, die wir uns stellen müssen, ist dieselbe: Wie lange wird die momentane Ausnahmesituation anhalten, und wie genau wird das Leben danach aussehen?

Unsere gamescom-Geheimtipps 2019:

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Unsere Geheimtipps von der gamescom 2019

Wie wahrscheinlich ist es, dass die gamescom 2020 stattfindet?

Wie wir bereits berichtet haben, wurde die gamescom 2020 noch nicht offiziell abgesagt: Sie soll demnach Ende August wie geplant stattfinden, der Ticketverkauf ist gleichfalls gestartet. Mit Sicherheit kann dabei aber nur eines festgestellt werden: Sicher ist es nicht, dass die Messe abgehalten wird. Das bespricht auch der Veranstalter Koelnmesse in einem offenen Brief auf der Homepage:

„Liebe Kunden und Partner der Koelnmesse,

uns erreichen derzeit Anfragen, wie sich eine mögliche Gefährdung durch den Corona-Virus auf unsere Koelnmesse-Veranstaltungen auswirkt.

Die Koelnmesse nimmt das Thema ernst, denn die Gesundheit aller Messeteilnehmer steht an erster Stelle.

Wir werden zu jeder einzelnen Koelnmesse-Veranstaltung die Empfehlungen der zuständigen Behörden bezüglich Großveranstaltungen bewerten und wie bisher unsere Entscheidungen nach sorgfältiger Abwägung treffen. Die Vorbereitungen für die gamescom laufen nach aktuellem Stand für den festgelegten Termin planmäßig weiter. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Vor Ort werden wir über sinnvolle Prophylaxemaßnahmen aufklären. Wir bieten verstärkt Desinfektionsmittel an, das als wirksamstes Mittel gegen eine Übertragung gilt. Stark frequentierte Geländebereiche werden außerdem mit erhöhter Frequenz gereinigt. Qualifizierte Ärzte und Rettungsassistenten in unseren Sanitätsstationen sind auf mögliche Verdachtsfälle vorbereitet und stehen Ihnen vor Ort bei Rückfragen zur Verfügung. Sollte während der Veranstaltung ein Verdachtsfall auftreten, sind auf dem Messegelände alle räumlichen und organisatorischen Vorkehrungen getroffen, um sofortige Abhilfemaßnahmen zu ergreifen.“

Momentan weiß niemand genau, wie lange der Veranstaltungsstopp in Köln tatsächlich notwendig ist, und wie lange danach noch für Sicherheit gesorgt werden muss. Ob etwa riesige Messen wie die gamescom dennoch in anderer Form vonstatten gehen müssen, womöglich über Streams oder als großes Online-Event? Eine zuverlässige Prognose kann nicht getroffen werden, allerdings werden im Moment auch andere Events im August 2020 – oder später – noch nicht abgesagt: Die Hoffnung besteht also, dass sich bis dahin die Lage verändert hat.

Alle Informationen dazu findet ihr im offiziellen Corona-Virus-FAQ auf der Homepage. Wir haben außerdem den Veranstalter kontaktiert und nachgefragt, wie groß die Gefahr ist, dass die Messe verschoben wird oder ausfällt. Sobald wir eine Antwort erhalten, werden wir diesen Artikel aktualisieren.

Solltet ihr euch jetzt Tickets für die gamescom 2020 kaufen?

Der Ticketverkauf für die gamescom 2020 ist am 11. März offiziell gestartet. Solltet ihr ein Ticket erwerben wollen, steht dem nichts im Weg: Unter der Rubrik Fragen und Antworten zur gamescom 2020 erklärt der Veranstalter Koelnmesse, dass alle gekauften Tickets zurückerstattet werden, sollte die Messe wegen des Coronavirus ausfallen. Gutscheincodes dagegen, „verlieren ihre Gültigkeit und werden für neue Veranstaltungen neu bereitgestellt.“

Auch Aussteller sollen im Fall der Fälle alle geleisteten Zahlungen zurückerstattet bekommen. Tickets für Privatbesucher könnt ihr wie gehabt auf der offiziellen Seite kaufen.

Was spielen, wenn ihr viel Zeit zu Hause verbringt? Wie wäre es damit:

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
10 geheime Spiele-Geheimtipps aus dem Jahr 2019 – Sehr geheim!

Falls ihr gern zur gamescom 2020 gehen möchtet, braucht ihr euch also keine Gedanken um den Ausfall des Events und etwaiges verlorenes Geld machen. Was die Anfahrt per Zug, Bus oder Flugzeug sowie Hotelbuchungen angeht, übernimmt die Messe natürlich keine Verantwortung. In dem Falle wäre es wahrscheinlich sicherer, erst einmal abzuwarten.

Marina Hänsel
Marina Hänsel, GIGA-Experte für Horror, RPGs, Dead By Daylight und Minecraft.

Ist der Artikel hilfreich?

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung