iPad Pro, iPad Air, iPad mini oder ein normales iPad? Die Auswahl an Apple-Tablets ist mittlerweile riesig. Giga-Experte Biagio hat sich alle verfügbaren Modelle genau angesehen und unterstützt euch bei der Kaufentscheidung.

Im September 2020 folgte die Auffrischung des iPad Air (4.Generation). Das iPad mini (5.Generation) erfuhr zuletzt im Frühjahr 2019 ein Modellupdate. Das günstigste Apple-Tablet, das iPad (8.Generation) mit 10,2 Zoll, hat Apple zuletzt im Herbst 2020 aktualisiert. Aktuell spricht natürlich jeder über die neuen iPad-Pro-Modelle, die Apple am 20. April 2021 vorgestellt hat. Jedes dieser Tablets hat seine Existenzberechtigung, jedes spricht eine andere Zielgruppe an.

Wir gehen die Geräte der Reihe nach durch, nennen die Vor- und Nachteile im Vergleich zu den anderen Modellen und geben Verkaufsempfehlungen.

Apple iPad 2020 (8.Generation): Der Preiskracher

Apple iPad (10,2 Zoll, 8. Gen., 2020)

Apple iPad (10,2 Zoll, 8. Gen., 2020)

Spezifikationen:

  • Betriebssystem: iPadOS 14
  • Display: LCD 10,2 Zoll/2.160 x 1.620 Pixel/264 ppi/60 Hz
  • Prozessor: A12 Bionic
  • Interner Speicher: bis 128 GB
  • Kamera: 8 MP (hinten)/1,2 MP (vorne)
  • Akku: 10 Stunden

Vorteile:

  • Auch hierbei handelt es sich schon um ein hochwertiges Tablet
  • Apple Pencil (1. Gen) und Smart Keyboard kann eingesetzt werden
  • 3,5 mm-Kopfhörer­anschluss vorhanden

Nachteile:

  • Display ist nicht laminiert und ist umgeben von dicken Balken
  • Chip-Leistung niedriger als bei Pro-Modellen
  • Lautsprecher nur auf einer Seite

Das günstigste Apple-Tablet heißt einfach nur „iPad“ und liegt in der 8. Generation vor. Zur eindeutigen Bezeichnung wird meist noch die Bildschirmdiagonale von 10,2 Zoll oder das Veröffentlichungsjahr 2020 genannt.

Die Preisempfehlung beträgt 379 Euro, auf dem Markt ist es etwas günstiger zu bekommen. Mit seinem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis ist es ein beliebtes Weihnachtsgeschenk für Schüler und Studenten.

Schon beim Vorgänger kam die Unterstützung des Smart Keyboards hinzu: Eine Tastatur, die über eine Kontaktstelle mit dem Tablet verbunden wird. Im Gegensatz zu Bluetooth-Tastaturen muss man bei dieser Tastatur keinen Akku aufladen. Der Apple Pencil für Zeichnungen und Notizen wird ebenso unterstützt – allerdings nur das Modell der ersten Generation mit Lightning-Anschluss.

Apple Smart Keyboard (für iPad 8. Generation) Deutsch

Apple Smart Keyboard (für iPad 8. Generation) Deutsch

Apple Pencil (1. Generation)

Apple Pencil (1. Generation)

Statt des älteren A10 Fusion der 2019er Version, bietet das iPad 2020 in der 8.Generation nun den A12 Bionic. Dieser bringt wesentlich mehr Zugkraft und kann in Sachen Rechenleistung sogar einigen ausgewachsenen Laptops die Stirn bieten.

Apple iPad 2020 (8.Generation) bei Otto ansehen

iPad Air 2020 (4.Generation): Das günstige Kraftpaket

iPad Air 2020 (4.Generation)

iPad Air 2020 (4.Generation)

Spezifikationen:

  • Betriebssystem: iPadOS 14
  • Display: LCD 10,9 Zoll/2.360 x 1.640 Pixel/264 ppi/60 Hz
  • Prozessor: A14 Bionic
  • Interner Speicher: bis 256 GB
  • Kamera: 12-MP-Weitwinkelkamera (hinten)/ 7 MP (vorne)
  • Akku: 10 Stunden

Vorteile:

  • Top-Tablet mit Top-Leistung
  • Optik der iPad Pro-Reihe
  • Sehr gutes Display mit True Tone
  • Apple Pencil (2. Gen) und Smart Keyboard können verwendet werden

Nachteile:

  • Lautsprecher nur auf einer Seite
  • 60 Hz Bildwiederholrate

Das iPad Air 2020 bietet eine vergleichbar hohe Rechenleistung wie die Pro-Reihe von 2020. Es verzichtet aber auf den LiDAR-Sensor, setzt weiterhin auf Touch ID (Fingerabdrucksensor seitlich) statt Face ID und bietet die aus aus dem Vorgänger bekannte Bildwiederholrate von 60 Hz statt 120 Hz des Flaggschiffs. Statt Lightning setzt Apple beim Air auf USB-C. Darüber lassen sich Kameras, Festplatten und sogar externe Monitore verbinden.

Das aktuelle iPad Air ist im September 2020 erschienen und hat das Design des Vorgängermodells ordentlich umgekrempelt. Das neue 10,9 Zoll große iPad Air 2020 gleicht optisch nun fast der iPad-Pro-Serie. Doch Vorsicht: Das iPad Pro 2020 ist in der 11-Zoll-Variante wegen des Generationswechsels (und damit verbundenen Rabattaktionen) fast genauso günstig wie das iPad Air 2020. Ihr solltet daher eher zum iPad Pro 2020 greifen oder warten, bis das Air 2020 durch einen (baldigen) Generationswechsel ebenfalls reduziert wird.

Apple iPad Air 2020: Der Touch-ID-Sensor ist seitlich integriert und dient zur Entsperrung des Tablets (Bild: Hersteller)

iPad Air 2020 bei Otto ansehen

iPad mini: Das kleine Leistungsfähige

Apple iPad mini (64 GB)

Apple iPad mini (64 GB)

Spezifikationen:

  • Betriebssystem: iPadOS 14
  • Display: LCD 7,9 Zoll/2.048 x 1.536 Pixel/326 ppi/60 Hz
  • Prozessor: A12 Bionic
  • Interner Speicher: bis 256 GB
  • Kamera: 8-MP-Weitwinkelkamera (hinten)/7 MP (vorne)
  • Akku: 10 Stunden

Vorteile:

  • Top-Tablet mit Top-Leistung
  • Klein und leicht
  • Sehr gutes Display
  • Apple Pencil (1. Gen) kann verwendet werden
  • 3,5 mm-Kopfhörer­anschluss vorhanden

Nachteile:

  • Mono-Lautsprecher

Das iPad mini von 2019 (5. Generation) gleicht in der technischen Ausstattung fast gänzlich dem oben vorgestellten iPad 2020 (8.Generation). Die Bildschirmdiagonale beträgt aber 7,9 Zoll. Somit ist es deutlich kleiner und transportabler, lässt sich beim Lesen angenehm mit einer Hand halten. Zudem hat es das schärfste Display aller iPads.

iPad mini bei Amazon ansehen

iPad Pro 11 Zoll (2021): Das Spitzenmodell

APPLE iPad Pro 11 Wi-Fi (2021), Tablet, 128 GB, Zoll, Silber

APPLE iPad Pro 11 Wi-Fi (2021), Tablet, 128 GB, Zoll, Silber

Spezifikationen:

  • Betriebssystem: iPadOS 14
  • Display: LCD 11 Zoll/2.388 x 1.668 Pixel/264 ppi/120 Hz
  • Prozessor: Apple-M1-Chip
  • Interner Speicher: bis 2 TB
  • Kamera: 12-MP-Weitwinkel-/10-MP-Weitwinkel/12-MP-Frontkamera
  • Akku: 10 Stunden

Vorteile:

  • Topmodell unter den iPads mit hoher Leistung
  • Bestes Display mit 120-Hz-Unterstützung
  • 4-Lautsprecher-Audio für guten Stereoklang, sowohl im Quer- als auch Hochformat
  • Unterstützung des Apple Pencil 2. Generation mit mehr Funktionen, des Smart Keyboard Folio und des Magic Keyboards
  • Beste Kamera, nur sie bietet 4K-Videos und LED-Blitz; Dualkamera mit Ultraweitwinkel
  • Frontkamera unterstützt Portraitmodus und Animojis

Nachteile:

  • iPadOS immer noch kein vollwertiges Desktop-Betriebssystem

Das iPad Pro 2021 in der 11-Zoll-Version ist am 20. April 2021 vorgestellt worden und gleicht dem Vorjahresmodell optisch stark. Bei den Spezifikationen hat sich allerdings einiges getan. Gleich geblieben ist das laminierte, hochauflösende Display mit einer Bildwiederholrate von 120 Hz. Apple verbaut in den neuesten Versionen des iPad Pro seinen brandneuen Apple-M1-Prozessor, der optional auch im aktuellen Macbook Pro und Macbook Air arbeitet. Dazu wurde der RAM-Speicher ordentlich aufgestockt. Waren es 2020 noch maximal 6 GB, sind in den iPad Pros von 2021 bis zu 16 GB RAM verbaut – mehr noch als in den neu vorgestellten iMacs. Diese Kombination bedeutet brachiale Power, mit der auch professionelle Bildbearbeitung und Videoschnitt problemlos möglich sind.

Im iPad Pro 11 Zoll kommt Spitzentechnologie zum Einsatz. Mit dem USB-C-Anschluss erlaubt es Profi-Nutzern, auch mal Zubehör wie eine Digitalkamera anzuschließen. Zudem ist es das erste iPad mit 5G-Konnektivität.

11 Zoll iPad Pro bei Saturn ansehen

12,9 Zoll iPad Pro (2021): Spitzenmodell noch größer

APPLE iPad Pro 12.9 Wi-Fi + Cellular (2021), Tablet, 128 GB, 12,9 Zoll, Space Grey

APPLE iPad Pro 12.9 Wi-Fi + Cellular (2021), Tablet, 128 GB, 12,9 Zoll, Space Grey

Spezifikationen:

  • Betriebssystem: iPadOS 14
  • Display: LCD 12,9 Zoll/2.732 x 2.048 Pixel/264 ppi/120 Hz
  • Prozessor: Apple-M1-Chip
  • Interner Speicher: bis 2 TB
  • Kamera: 12-MP-Weitwinkel-/10-MP-Weitwinkel/12-MP-Frontkamera
  • Akku: 10 Stunden

Das 12,9 Zoll iPad Pro von 2021 weist nicht nur bei der Bildschirmdiagonale Unterschiede zur 11-Zoll-Variante auf. Apple verbaut beim iPad 12.9 das neue „XDR-Display“. 10.000 Mini-LEDs sollen so für eine noch bessere Ausleuchtung und einer maximalen Helligkeit von 1600 Nits sorgen. Die Schärfe des Bildschirms ist beim 11er und 12.9er aber gleich (264 ppi).

12,9 Zoll iPad Pro jetzt bei NBB ansehen

Welches iPad 2021 kaufen – Fazit

Im Prinzip kann man nichts falsch machen, denn Apple baut seine iPad-Serie konsequent auf hohem Niveau aus. Beim iPad Pro lohnt sich immer ein Blick zu den 2020er-Modellen. Das iPad Air 2020 ist weiterhin eine günstige Alternative zu den Pro-Modellen. Allerdings dürfte in den nächsten Monaten ein die 2021er-Version kommen.

Tablets: So findet ihr das Richtige

Überlegen sollte man sich noch, welche konkrete Ausführung man möchte: Die Gehäusefarbe ist Geschmackssache.

Wer einen eigenen Mobilfunktarif für das Tablet möchte, nehme die Cellular-Ausführung. Hat man meistens WLAN und benötigt nur gelegentlich eine Internetverbindung über Mobilfunk, lohnt sich der Aufpreis nicht. Dann sollte man lieber den iPhone-Hotspot als Zugang nutzen und Geld sparen.

Drittes Auswahlkriterium ist die Speichergröße. Wer nur etwas mailt und ein wenig surft, dem dürften 32 GB Speicher schon reichen. Wer große Spiele, viele Zeitschriften oder Filme lokal speichern möchte, benötigt mindestens 64, wenn nicht sogar 128 GB Speicher. Da der Speicher bei iPads nicht erweiterbar ist, sollte man schon beim Kauf die wahrscheinlichen Anforderungen der nächsten Jahre berücksichtigen.