Die 2G-Plus-Regelung für Restaurants ist beschlossen. Aber was genau bedeutet „2G+“? Für wen gilt die Regel? Und wie kann man am Impfzertifikat erkennen, ob man die Anforderungen für 2G+ erfüllt oder nicht?

 
Corona Warn App
Facts 

Bislang galt für den Einlass in Restaurants, Bars und Kneipen die „2G Regel“. Das heißt, jeder, der geimpft oder genesen ist, durfte die Gaststätten besuchen. Aufgrund der „Omikron“-Welle wird die Einlassregelung verschärft und ihr benötigt zusätzlich einen tagesaktuellen, negativen Corona-Test. Es gibt aber Ausnahmen. Doch wie weist man bei der Kontrolle des Impfzertifikats nach, dass man auch ohne Test berechtigten Einlass hat?

Keine Testpflicht bei „2G Plus“? So erkennt man es

„2G Plus“ bedeutet, dass Geimpfte oder Genesene einen zusätzlichen Corona-Test beim Einlass vorzeigen müssen. Die Testpflicht entfällt aber bei allen, die bereits ihre „Booster“-Impfung, also die dritte Impfung (beziehungsweise zweite im Fall von „Johnson & Johnson“) erhalten haben. Auch Menschen, die genesen und anschließend doppelt geimpft wurden, fallen nicht unter die „2G Plus“-Regelung und brauchen dementsprechend keinen Test. Doch wie wird der Status von Betreibern beim Eingang anhand des digitalen Impfzertifikats kontrolliert?

  • Bislang reichte es, wenn Betreiber den Impfnachweis im Impfzertifikat mit der CovPass-Check-App eingescannt und die Daten mit dem Personalausweis abgeglichen haben.
  • Bei der „2G Plus“-Überprüfung müssen Betreiber beim Einlass genauer hinschauen. Der Blick allein auf das gültige Zertifikat reicht nicht mehr aus.
  • Stattdessen muss der digitale Impfnachweis in der CovPass- oder Corona-Warn-App einmal angetippt werden. Findet sich dort die Angabe „Impfung 3 von 3“ oder „2/1“, zeigt das Impfzertifikat die Booster-Impfung an. In dem Fall benötigt man also keinen zusätzlichen Corona-Test.
  • Seid ihr geboostert, müsst ihr gegebenenfalls das entsprechende Impfzertifikat erst auswählen, damit nicht eine ältere Information angezeigt wird.
  • Steht dort aber so etwas wie „Impfung 2 von 2“, gilt man zwar weiterhin als grundimmunisiert, muss aber einen Test vorweisen.
  • Betreiber haben dann einen Mehraufwand, schließlich muss zum einen per Check-App geprüft werden, ob das entsprechende Zertifikat gültig ist und daneben „von Hand“ geschaut werden, welcher Status nun vorliegt.

Falls ihr einen Test vorweisen müsst, könnt ihr das Ergebnis für den schnellen Zugriff in der Corona-Warn- oder CovPass-App speichern:

Bleibt zu hoffen, dass die Apps nachgerüstet werden. In der CovPass-App selbst wird schließlich darauf hingewiesen, dass man die „sensiblen Daten nicht in Gaststätten, bei Veranstaltungen und ähnlichen Situationen“ vorzeigen soll, die nach dem Tippen auf ein Impfzertifikat angezeigt werden.

Was bedeuten die 2G- und 3G-Regeln? Abonniere uns
auf YouTube

„2G Plus“: Wo gilt es überhaupt?

Die „2G Plus“-Regelung soll bundesweit in Restaurants und Co. vorerst bis zum 25. Januar gelten. Eine Verlängerung ist je nach Pandemie-Situation möglich. Zudem hat jedes Bundesland noch individuelle Regelungen. Im öffentlichen Nahverkehr und Supermärkten sowie anderen Geschäften des täglichen Bedarfs gilt die „2G Plus“-Regel nicht, im Nahverkehr wird auf „3G“ gesetzt. In einigen Bundesländern gilt „2G+“ nicht nur in der Gastronomie, sondern in weiteren Freizeitbereichen. Zudem gibt es je nach Bundesland unterschiedliche Auslegungen der Regelung. In Bremen entfällt zum Beispiel die Testpflicht für Genesene, wenn man in den letzten drei Monaten doppelt geimpft wurde. Welche Regel für eure Region gilt, entnehmt ihr am Besten der App „Darf ich das?“. Hier findet ihr je nach Alltagssituation und Wohnort eine Auflistung der aktuell geltenden Beschlüsse und Regelungen.

Darf ich das?

Darf ich das?

Entwickler: InTradeSys GmbH
Darf ich das?

Darf ich das?

Entwickler: Intradesys GmbH
Hotgen 10x 1er Pack Corona Schnelltest Selbsttest Antigentest auf SARS-CoV-2
Hotgen 10x 1er Pack Corona Schnelltest Selbsttest Antigentest auf SARS-CoV-2
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 19.08.2022 23:44 Uhr

Anders als bei der zweiten Impfung, muss man bei der Auffrischungsimpfung nicht noch zwei Wochen warten, bis der Impfstatus gilt. Der Booster-Status ist sofort nach der Spritze aktiv. Sobald man also die Impfstation verlässt, kann man theoretisch ohne Test in die Kneipe, Bar oder ein Restaurant gehen.