Kostenlos sämtliche Serien und Filme streamen: Ein Service, den viele Menschen gerne in Anspruch nehmen und der durch Streaming-Plattformen wie KinoX oder Movie4K bereits bekannt ist. Auch die Plattform YoMovies bietet so einen Streaming-Dienst an. Doch wie legal ist die Plattform?

Die Themen Urheberrecht und Streaming von Filmen und Serien sind in Deutschland sehr komplex und gleichzeitig doch sehr einfach: Filme und Serien sind urheberrechtlich geschützte Inhalte, die nicht ohne das Einverständnis der Personen hochgeladen werden dürfen, die für die Erschaffung des Inhaltes verantwortlich sind. Dazu verfolgen Filme und Serien, im Rahmen der Veröffentlichung und Bereitstellung für ein Publikum, ein kommerzielles Interesse. Da die Plattform YoMovies keinen Aufschluss über eine Partnerschaft mit Filmverleihenden oder Fernsehsendern gibt, ist YoMovies und das kostenlose Streaming über diese Plattform definitiv illegal.

Schon gewusst? Diese Geheimtipps könnt ihr euch auf Netflix anschauen:

Illegales Streaming ist keine Grauzone mehr

Ein populärer Glaube, der sich unter Internet-Nutzenden selbst noch im Jahr 2022 verbreitet und hartnäckig am Leben erhalten wird, besagt, dass das illegale Streaming über Plattformen wie YoMovies eine rechtliche Grauzone sei. Als Hintergrund dieser Vermutung dient die Tatsache, dass bis zum Jahr 2017 tatsächlich kein explizites Gesetz gegen Streaming existierte und lediglich Filesharing, als vergleichbare Option, als illegal eingestuft wurde. Am 26. April 2017 hat der Gerichtshof der Europäischen Union mit einem neuen Urteil auf rechtlicher Ebene allerdings für diverse Veränderungen in der Internetlandschaft gesorgt.

Nach der neuen Rechtsprechung wird von illegalen Streaming gesprochen, wenn die Personen bewusst von der Rechtswidrigkeit eines Streams wissen oder aufgrund gewisser Umstände die Rechtswidrigkeit eines Streams logisch und erschließbar ist. Sich schusselig stellen hilft hier allerdings nicht: Denn zu diesen Umständen zählt beispielsweise, ob der gestreamte Film noch im Kino läuft oder aktiv verkauft wird. Wenn YoMovies also die aktuellen Kino-Trends streamen würde, ohne eine zusätzliche Kooperation mit dem Filmverleih, sollte es also nach Rechtslage allen Nutzenden klar sein, dass es sich um ein illegales Streaming-Portal handelt. Auch hier gilt also: Unwissen schützt nicht vor einer Strafe.

Legale Alternativen zu YoMovies

Es gibt allerdings genug Alternativen, mit denen Nutzenden weder sich selbst noch der Film- und Fernsehindustrie schaden. Zu legalen Alternativen zählen zum Beispiel große, internationale Streaming-Plattformen wie NetflixAmazon Prime Video oder Maxdome. Aber auch aus Deutschland gibt es diverse Streaming-Anbieter, wie Joyn oder TVNOW. Bei so einer großen Menge an unterschiedlichen Streaming-Angeboten kann es durchaus zu einer leichten Überforderung kommen. Allerdings bieten die meisten Plattformen eine Probezeit an und können in der Regel auch hinterher in einem monatlichen Abonnement oft schon für unter zehn Euro bestellt und zum Monatsende gekündigt werden. Auf den jeweiligen Internetseiten der Anbieter lassen sich alle weiteren Informationen zu Inhalten und Abonnements finden. 

Findet mit unserem Quiz heraus, welcher Streaming-Anbieter zu euch passt:

Quiz: Welcher Streaming-Anbieter passt zu dir?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).