AirPods: Verkauf startet angeblich erst im Januar 2017 (Update)

Holger Eilhard 2

Nachdem Apple den Verkaufsstart der AirPods offiziell verschoben hatte, gibt es nun Meldungen aus dem Fernen Osten, laut denen die komplett kabellosen Ohrstöpsel erst im kommenden Jahr ausgeliefert werden sollen.

Ursprünglich sollten die im September angekündigten AirPods Ende Oktober erhältlich sein. Dieser Termin wurde jedoch – ohne Angabe eines Grundes oder neuen Zeitpunkts – von Apple gekippt.

Nun folgen die Gerüchte aus Asien, die besagen, dass Apples AirPods das wichtige Weihnachtsgeschäft verpassen werden und erst im Januar 2017 ausgeliefert werden sollen.

Bilderstrecke starten(24 Bilder)
Weihnachtsgeschenke: 23 Ideen für iPhone- und Mac-Besitzer 2019

So wird erwartet, dass Apples Lieferant Inventec ein deutliches Plus in den Geschäftszahlen verzeichnen wird, da die Auslieferung der AirPods im Januar beginnt. Inventecs Einnahmen sollen im kommenden Jahr um 7 Prozent auf 23,83 Milliarden US-Dollar steigen.

AirPods und BeatsX weiterhin nicht lieferbar

Doch nicht nur die AirPods sind weiterhin nicht lieferbar: Auch von den ebenfalls im September angekündigten fehlt bislang jede Spur.

Die BeatsX sollen laut dem Apple Store noch im Herbst verfügbar sein; immerhin ist Apple damit konkreter als bei den AirPods.

Update, 20:15 Uhr:
Wie AppleInsider von eigenen Quellen erfahren hat, soll der Verkaufsstart der AirPods keinesfalls erst im Januar beginnen. Einige Apple Stores haben des Weiteren bereits erste Exemplare erhalten; dies geschah noch bevor Apple den zunächst angepeilten Zeitplan über Bord geworfen hatte. Von den Stores war zu hören, dass man lediglich auf das grüne Licht warte, um den interessierten Kunden die AirPods demonstrieren zu können.

Quelle: DigiTimes, via 9to5Mac

iPhone 7 bei DeinHandy.de bestellen* iPhone 7 Plus bei DeinHandy.de bestellen*

iPhone 7 Review.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung