Apple AirPods: Wo Apple noch unangefochten die Nummer 1 ist

Florian Matthey 4

Als Apple die AirPods vorstellte, machten sich viele erst einmal über deren Aussehen und den Preis lustig. Doch Apple scheint alles richtig gemacht zu haben: Die AirPods dominieren in den USA den Markt der Drahtlos-Kopfhörer.

Apple AirPods: Wo Apple noch unangefochten die Nummer 1 ist
Bildquelle: GIGA.

85 Prozent des Umsatzes mit Drahtlos-Kopfhörern in den USA gehen seit der Veröffentlichung der AirPods im Dezember 2016 auf die AirPods zurück. Das haben die Marktforscher der NPD Group ermittelt. Und obwohl sich nach der Präsentation der AirPods einige über den Preis von 179 Euro wunderten, ist dieser sowohl für Apple-Verhältnisse als auch im Vergleich zur Konkurrenz nicht sonderlich hoch. Zu dieser Zeit waren die wenigen Konkurrenten eher noch teurer. 85 Prozent des Umsatzes sind also tatsächlich sehr bemerkenswert.

Die NPD Group führt den Erfolg der AirPods auf den konkurrenzfähigen Preis, die allgemeine Wirkung der Marke Apple und die Begeisterung für den von Apple eigens entwickelten Drahtlos-Chip W1 zurück. Letzterer sorgt vor allem für eine deutlich verbesserte Akkulaufzeit, wie sich an den Drahtlos-Kopfhörern der Apple-Tochter Beats mit und ohne W1-Chip sehr gut erkennen lässt. Die Audioqualität spiele bei dem Kaufverhalten wiederum keine so große Rolle.

Die Apple AirPods im Test –hier im Video:

Apple AirPods im Test.

Die Verfügbarkeit der AirPods ist seit ihrer Veröffentlichung beschränkt; Apple-CEO Tim Cook hatte kürzlich erklärt, dass Apple schon seine Produktionskapazitäten erhöht habe, um der Nachfrage gerecht zu werden. Bisher war aber noch nicht klar, ob die Knappheit auf Produktionsprobleme oder tatsächlich auf eine für Apple unerwartet hohe Nachfrage zurückzuführen ist. Die Zahlen zu den US-Umsätzen sind zumindest ein deutliches Indiz für einen Erfolg.

Quelle: NPD Group via 9to5Mac

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link