iOS 11 bringt AirPods neue Gesten bei

Florian Matthey 1

Ein Kritikpunkt an den AirPods ist, dass ihnen ein Großteil der Funktionalität einer Kabelfernbedienung fehlt. Das iOS 11 wird hier Abhilfe schaffen: Die Drahtlos-Ohrhörer lernen mit dem Update neue Gesten.

airpods-ios-11

Den AirPods fehlt die Fernbedienung

Mit den EarPods und anderen kabelgebundenen Kopfhörern haben wir uns an eine Kabelfernbedienung gewöhnt, mit der sich die Lautstärke verstellen und zwischen einzelnen Musiktiteln hin- und herspringen lässt. Die AirPods kommen komplett ohne Kabel aus – und somit auch ohne eine Fernbedienung.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Top 10: Die beliebtesten Bluetooth-Kopfhörer in Deutschland

Ohne die Fernbedienung ist es aber eben nicht so einfach möglich, Befehle einzugeben, ohne das iPhone aus der Tasche zu holen. Für viele wirkt es absurd, dass der AirPods-Benutzer Siri um eine Änderung der Lautstärke bitten muss. Immerhin lässt sich durch ein Antippen der Ohrhörer aber auf Wunsch auch die Musik pausieren, statt Siri zu aktivieren. Der Benutzer muss hierfür einfach in den Bluetooth-Einstellungen auf dem iPhone den Befehl entsprechend konfigurieren.

Apple AirPods im Test.

Neu im iOS 11: Verschiedene Gesten für beide AirPods

Das Update aufs iOS 11 wird die Konfigurationsmöglichkeiten deutlich erweitern: Der Benutzer kann mit dem neuen iPhone-Betriebssystem festlegen, dass ein Antippen des linken Ohrhörers eine andere Funktion ausführt, als das Antippen des rechten Ohrhörers. Beispielsweise ist es also möglich, dass ein Antippen links ein Zurückspringen um einen Titel, ein Antippen rechts aber ein Vorspringen bedeutet – oder dass sich links Siri aktivieren und rechts die Musik anhalten und wiedergeben lässt.

Ein Verstellen der Lautstärke ist mit den AirPods aber weiterhin nicht möglich – zumindest nicht mit der ersten Entwickler-Beta des iOS 11. Allerdings gibt es hierfür ja immerhin die physischen Knöpfe des iPhone, die sich auch in der Hosentasche bedienen lassen. Für AirPod-Besitzer bringt das iOS 11 also einen echten Mehrwert.

Quelle: 9to5Mac

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung