Mehr als neue AirPods: Mit diesen Neuvorstellungen will Apple Audio-Fans glücklich machen

Holger Eilhard

Musik spielt nicht erst seit den AirPods oder dem HomePod eine große Rolle bei Apple. Für die kommenden Monate hat man angeblich noch mehr als ein einfaches Update der kleinen Ohrstöpsel geplant, um die Ohren der Fans zu beschallen.

Mehr als neue AirPods: Mit diesen Neuvorstellungen will Apple Audio-Fans glücklich machen

Neue Apple AirPods mit Noise-Cancellation und größerer Reichweite

Der in der Regel gut informierte Mark Gurman hat wieder einmal eine Reihe neuer Details zu Apples kommenden Audio-Plänen veröffentlicht. So soll der iPhone-Hersteller unter anderem eine neue Variante seiner AirPods planen, die sich etwa durch Noise-Cancellation und einem besseren Schutz gegen eindringendes Wasser, etwa im Regen oder durch Schweiß beim Sport, auszeichnen sollen. Gleichzeitig wollen die Ingenieure die Reichweite der neuen AirPods vergrößern, damit diese auch weiter entfernt von iPhone oder iPad genutzt werden können.

Diese neuen AirPods sollen erst im Jahr 2019 erscheinen und könnten vermutlich mehr kosten, als das aktuell erhältliche Modell. Zuvor soll aber weiterhin noch ein Update der derzeitig angebotenen Ohrstöpsel in diesem Jahr vorgestellt werden. Eine neue Hülle, welche ein kabelloses Laden mithilfe eines Qi-Ladegeräts oder AirPower ermöglichen soll, ist weiterhin geplant.

Intern soll Apple des Weiteren darüber diskutiert haben, zukünftigen AirPods neue biometrische Funktionen beizubringen. Die Rede ist hier beispielsweise von einem Sensor für die Herzfrequenz, wie man ihn auch schon von der Apple Watch kennt.

Mit Studio-Qualität: Neue Over-Ear-Kopfhörer erst Anfang 2019

Die AirPods sind aber nur der Anfang von Apples angeblicher Audio-Offensive. Schon vor einigen Monaten gab es Berichte, dass Apple an einem eigenen High-End-Kopfhörer arbeitet, der sich von den Angeboten der Beats-Geräte abheben soll. Das Over-Ear-Modell soll dann mit Angeboten von Bose oder Sennheiser konkurrieren.

Hatte Apple bislang angeblich noch eine Vorstellung in diesem Jahr geplant, sollen sich die Pläne nun verschoben haben. Aufgrund von „Herausforderungen bei der Entwicklung“ soll Apples Kopfhörer nun erst frühestens im kommenden Jahr vorgestellt werden.

Möglicherweise ist es — nicht zuletzt aufgrund des Dilemmas rund um AirPower — eine gute Idee, sich mit der Ankündigung neuer Kopfhörer Zeit zu lassen:

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Apples aktuelle Verspätungen in der Übersicht: AirPlay 2, Mac Pro, iPad mini, AirPower und mehr.

Apple HomePod: Überarbeitetes Modell im kommenden Jahr

Apple hatte den ersten HomePod bereits im Rahmen der WWDC im Juni 2017 angekündigt. Der Verkaufsstart in Deutschland folgte aber erst mit langer Verspätung vor einigen Tagen.

Für das kommende Jahr plant das Unternehmen aus Cupertino nun angeblich eine neue Variante. Welche konkreten Neuerungen dieses Modell haben wird, ist bislang nicht bekannt. In der Vergangenheit gab es bereits Gerüchte um eine geschrumpfte Mini-Version des bekannten HomePod.

Quelle: Bloomberg

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link