Amazon Echo Plus (2018): Mehr als nur ein neues Design (Besonderheiten, Ausstattung, Preis)

Sebastian Trepesch

Amazon hat den Echo Plus neu eingekleidet: Der smarte Lautsprecher mit Sprachassistent Alexa sieht jetzt so schick aus wie der klassische Echo. Und auch technisch hat sich einiges getan. Wir geben einen Überblick über die Funktionen des Echo Plus, der jetzt für 149,99 Euro erhältlich ist – einer Hue-WLAN-Lampe von Philips.

Das macht den Amazon Echo Plus (2018) besonders

Der normale Echo ist ein Lautsprecher mit Alexa-Sprachassistent. „Alexa, wie wird das Wetter heute“ oder „Spiele Radio“ sind Standardaufgaben. Zusätzliche Fähigkeiten und Wissen kann man über sogenannte „Skills“ installieren – zum Beispiel Fahrplaninfos oder Witze erzählen.

Gleiches kann der Amazon Echo Plus. Dieser Lautsprecher hat aber zusätzlich einen Zigbee-Hub für smarte Geräte integriert. Kompatible Lampen, Steckdosen, Sensoren und ähnliches kann man damit direkt an den Echo anbinden. Damit spart man sich einzelne Hubs für jede einzelne Hardware-Kategorie beziehungsweise jeden einzelnen Hersteller.

Echo Plus mit Philips Hue bei Amazon kaufen *

Eine weitere Besonderheit, die erstmals die zweite Generation (2018) bietet, ist der integrierte Temperatursensor. Alexa kann somit die Frage beantworten: „Wie viel Grad sind es hier im Zimmer?“.

Doch auch die Audioqualität hat Amazon verbessert. Genaueres hier im Vergleich mit anderen Echos:

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Klang im Test: Amazon Echo, Echo Dot und Echo Plus im Audiovergleich.

Nette Zusatzausstattung: Der Klinke-Anschluss ist nicht mehr nur Audioausgang, sondern auch -eingang. Somit kann man zum Beispiel einen MP3-Player oder E-Piano anschließen.

Ausstattung und technische Daten des Echo Plus (2018)

Audioinhalte strahlt der Lautsprecher nach allen Seiten, 360 Grad, ab. Zwei Echo Plus (nicht aber Echo Plus und Echo der ersten Generation) lassen sich zudem als ein Stereopaar betreiben. Wer mehr Bass möchte, kann auf den von Amazon zurückgreifen oder sich gleich ein kaufen. Als Musikquellen kann man zum Beispiel auf bei Amazon gekaufte Songs und Alben zurückgreifen, kompatible Streamingdienste wie Spotify oder Internetradio.

Aktuell kann man über die Alexa-Schnittstelle andere Echo-Geräte oder die Alexa-App anrufen. Eine Anbindung von Skype soll folgen.

Technische Daten

Lautsprecher 76-mm-Neodymium-Woofer und 20-mm-Hochtonlautsprecher
Konnektivität WLAN a/b/g/n/ac (2,4 und 5 GHz), Bluetooth (A2DP)
Sprachassistentin Amazon Alexa
Smart-Home-Hub Zigbee
Maße 148 mm x 99 mm x 99 mm
Gewicht 780 g
Sonstiges Temperatursensor

Den Echo Plus 2. Generation gibt es in den Farben Anthrazit, Hellgrau und Sandstein, jeweils als Stoffüberzug.

Preis und Angebote für den Amazon Echo Plus (2. Generation, 2018)

Der Echo Plus kostet . Die Sandstein-Ausführung ist ab 30. Oktober 2018 lieferbar, die anderen sind bereits jetzt verfügbar. Tipp: Aktuell gibt es ein Bundle, Echo Plus mit Philips-Hue-Lampe, .

Wer gleich eine ordentliche Musikanlage möchte, kann das Paket aus zwei Echo Plus und einem Echo Subwoofer wählen. Man kann es  (statt 429,97 Euro Einzelpreis) bestellen, es wird ab dem 24. November geliefert.

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

Alle Artikel zu Amazon Echo Plus (2018)

  • Alexa: Podcasts hören – so klappts über Amazon Echo

    Alexa: Podcasts hören – so klappts über Amazon Echo

    Heutzutage gibt es kaum ein Vorbeikommen an den vielen Podcasts. Fußball-Fans hören MML, Leute, die schmunzeln und nachdenken möchten, schalten „Fest & Flauschig“ ein und Gamer spitzen ihre Ohren bei „Rush“. Habt ihr einen Amazon-Echo-Lautsprecher, könnt ihr auch mit Hilfe von Alexa Podcasts anhören.
    Martin Maciej
  • Alexa: Kindersicherung einrichten – das geht

    Alexa: Kindersicherung einrichten – das geht

    Die Sprachsteuerung eines Amazon Echo unterscheidet nicht zwischen verschiedenen Stimmen. So kann also prinzipiell jeder Aktionen per Sprachbefehl auslösen. Um zu verhindern, dass der Nachwuchs im Haus ungewollt Bestellungen durchführt, könnt ihr eine Kindersicherung für Alexa einrichten.
    Martin Maciej
  • Tech-Gadgets 2019: Das wollen sich die Deutschen kaufen

    Tech-Gadgets 2019: Das wollen sich die Deutschen kaufen

    Der Digitalverband Bitkom hat gefragt: „Welche der folgenden Geräte planen Sie im Jahr 2019 für sich selbst oder ihren Haushalt anzuschaffen?“ Die Antworten zeigen: Dieses Jahr sitzt der Geldbeutel wieder etwas lockerer als 2018.
    Stefan Bubeck
  • Alexa: Sleep Timer bei Amazon Echo einschalten

    Alexa: Sleep Timer bei Amazon Echo einschalten

    Kürzlich lagen unter zahlreichen Weihnachtsbäumen die smarten Lautsprecher mit Alexa-Sprachsteuerung, die Amazon Echos. Zu den zahlreichen Funktionen zählt auch ein Sleep Timer. So könnt ihr über den Sleep Timer die Musikwiedergabe zu einem bestimmten Zeitpunkt beenden.
    Martin Maciej
  • Amazon Echo & Apple Music: Das Monopol des HomePod fällt

    Amazon Echo & Apple Music: Das Monopol des HomePod fällt

    Wer Apple Music direkt auf einem smarten Lautsprecher — ohne Umwege über ein iPhone oder Mac — hören will, hat mit dem HomePod bislang nur eine Option. Dies soll sich in den kommenden Wochen jedoch ändern, denn das Monopol des HomePod steht vor dem Ende.
    Holger Eilhard
  • Amazon Echo Plus (2018) im Test: Die Schaltzentrale, erstmals mit Bass

    Amazon Echo Plus (2018) im Test: Die Schaltzentrale, erstmals mit Bass

    Der Amazon Echo Plus ist aktuell die Top-Version unter den Echo-Audiogeräten. Der smarte Lautsprecher mit Sprachassistent glänzt nicht nur bei der Ansteuerung smarter Geräte. Nein, er ist auch in manch anderen Belangen dem Standardmodell überlegen. Unser Test des neuen Amazon Echo Plus (2. Generation, 2018): 
    Sebastian Trepesch
* Werbung