Beim Kampf der Assistenten handelt es sich nicht um keine aus Hollywood stammende Blockbuster-Komödie von Seth Rogen, sondern dem aktuell tatsächlich zuspitzenden Wettstreit zwischen großen Technologie-Konzernen. Dieser Tage trudelt etwa Google Home in Europa ein und erweitert somit die Nutzerzahl immens. Die Reaktion Amazons: Praktisch alle Smartphone-Besitzern mit Alexa beschenken.

 

Amazon Echo

Facts 
Amazon Echo
Amazon: Befehle für Alexa

Fürwahr, es gibt bereits eine „Amazon Alexa“-App im Play Store. Diese beinhaltet jedoch nicht den digitalen Assistenten des Konzerns, sondern erleichtert lediglich die Einrichtung und Bedienung ebenjenes. Bislang war Alexa also ausschließlich mit der Erwerb der dazugehörigen Echo-Hardware zugänglich – zumindest für Android-Nutzer, denn unter iOS-Geräten ist Alexa schon seit März vertreten. Immerhin zieht Amazon aber nach und stattet aktuell auch die Android-Version der eigenen Shopping-App mit Alexa aus. Somit ist Alexa ohne Aufpreis allen zugänglich.

Eine offizielle Ankündigung steht zwar noch aus, jedoch bestätigte Amazon gegenüber dem US-amerikanischen Magazin TechCrunch die bevorstehende Verteilung. Demnach erhalten Android-Nutzer mit installierter Amazon-App im Laufe der kommenden Woche ein entsprechendes Update. Ob Deutschland ebenfalls inbegriffen ist oder erst später folgt, ist aktuell noch unklar. Es handelt sich im Übrigen um eine vollständige Version des digitalen Assistenten, Amazon hat Alexa also nicht für den mobilen – und im Gegensatz zum nicht ganz so günstigen Echo kostenlos zugänglichen – Einsatz zurechtgetrimmt.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Kompletten Verlauf bei Alexa löschen

Mit Alexa shoppen gehen?

Das ist auch gar nicht nötig, denn so wirklich überzeugen wird Alexa auf Smartphones vermutlich nicht. Das mag beim HTC U11, das den Assistenten nativ unterstützt, anders sein. Innerhalb der Shopping-App von Amazon wirkt der Assistent aber doch recht fehl am Platz. Womöglich taugt das zum kurzen Antesten, bevor der geneigte Kunde einen Echo-Lautsprecher (Test) bestellt – „Alexa, sei doch so lieb und bestell‘ mir einen Echo“, könnte ironischerweise ein vergleichsweise häufiger Befehl sein, den der auf dem Smartphone installierte Assistent zu hören bekommt.

Entwickler: Amazon Mobile LLC
Preis: Kostenlos

Denn mit dem Umweg über die Shopping-App werden wohl nur wenige Nutzer spontan nach dem Wetter fragen oder einen Song abspielen. Von einem mobilen Hotword ist bislang nämlich nichts bekannt. Die Integration dient vornehmlich der Vermarktung – angesichts des erstarkenden Google Assistant sowie weiterer Konkurrenz, wie etwa Bixby von Samsung, ist das auch sicherlich angebracht.

Quelle: TechCrunch via Android Authority

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.