Apple HomePod einrichten: So wird es funktionieren

Florian Matthey 2

Nachdem die HomePod-Firmware bereits „ausgeschlachtet“ wurde, finden sich jetzt weitere Details zu Apples Siri-Lautsprecher in der jüngsten iOS-11-Beta. Diese verrät, wie wir den HomePod einrichten werden.

Apple HomePod einrichten: So wird es funktionieren

Versteckte Dateien und Strings in der jüngsten Beta 7 des iOS 11 verraten, wie wir Apples Siri-Lautsprecher HomePod einrichten werden. Ein Bild zeigt, dass der erste Kontakt zwischen HomePod und iPhone oder iPad ähnlich funktionieren wird wie der zwischen iPhone und iPad mit den AirPods: Der Benutzer bringt sie einfach physisch in Nähe zueinander. Und das, obwohl der HomePod gar nicht über Apples Drahtlos-Chip Apple W1 verfügt. Wie die AirPods funktionieren, erfahrt ihr in unserem Test-Video:

Apple AirPods im Test.

Von einem Mac oder Apple TV ist derweil für eine Erst-Kopplung nicht die Rede. Offenbar setzt ein HomePod das Vorhandensein eines iOS-Gerätes im Haushalt für die Einrichtung voraus. Im Anschluss wird dann wohl auch in einem gewissen Umfang die Änderung von HomePod-Einstellungen auf einem iOS-Gerät möglich sein – ähnlich, wie dies bei AirPods oder der Apple Watch der Fall ist. Ein großer Teil der Einstellungen werde allerdings ohne ein iPhone oder iPad, also über Siri erfolgen. Bei einer Kopplung von iPhone und iPad mit dem HomePod werde der HomePod nach dem „Erstkontakt“ Siri auch einen Code vorlesen lassen, den der Benutzer dann auf dem iOS-Gerät eingeben muss.

Aus den iOS-11-Dateien lässt sich außerdem herauslesen, dass sich ein HomePod nur dann benutzen lässt, wenn der Besitzer über eine Apple ID mit aktivierter Zwei-Faktor-Authentifizierung verfügt und das iOS-Gerät mit einem mit WPA oder WPA2 gesicherten WLAN-Netzwerk verbunden ist. Damit will Apple offenbar verhindern, dass Dritte den HomePod von außen verwenden, um in der Wohnung des Besitzers „mitzuhören“ – wobei der HomePod eigentlich ohnehin erst nach dem Kommando „Hey Siri“ mit dem Mikrofon aufgezeichnete Daten übermittelt.

Der HomePod wird im Dezember in den USA, Großbritannien und Australien erscheinen. Schon jetzt verfügt das HomePod-Siri aber über die Fähigkeit, weitere Sprachen zu verstehen – auch das lässt sich aus der iOS-11-Beta ablesen. Die Veröffentlichung in Deutschland ist für das Jahr 2018 geplant.

Quelle: iHelp BR via 9to5Mac

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung