Erste Geräte ausgeliefert: Apple HomePod bald erhältlich (Update)

Holger Eilhard 8

Nachdem Apple den ursprünglich geplanten Verkaufsstart des HomePod im vergangenen Dezember verschieben musste, könnte der smarte Lautsprecher nun schon in Kürze in den ersten Apple Stores verfügbar sein. Dazu gibt es nun neue Hinweise.

Erste Geräte ausgeliefert: Apple HomePod bald erhältlich (Update)
Bildquelle: Apple.

HomePod: Apples Lieferanten beginnen mit der Auslieferung

Update vom 20.01.2018, 10:00 Uhr: Der Apple HomePod hat nun die Zertifizierung der Zulassungsbehörde Federal Communications Commission (FCC) in den USA durchlaufen. Der Marktstart steht demnach also wirklich kurz bevor.

Originalartikel vom 17.01.2018:

Die neuen Hinweise auf den nahenden Verkaufsstart kommen von der Taipei Times, laut denen Apples Partner Inventec, einer der beiden Hersteller des HomePod, mit der Auslieferung des Siri-Lautsprechers begonnen haben soll. Die erste Charge des Produzenten soll bei rund einer Million Exemplare liegen.

Während Apple-Fans weiter auf den HomePod warten, freuen sich Amazon und Google über die Verkaufszahlen ihrer Assistenten:

Amazon Echo Dot und Google Home Mini im Vergleich.

Ob der andere Hersteller, Hon Hai Precision Industry, besser bekannt als Foxconn, ebenfalls mit der Auslieferung begonnen hat, ist derweil nicht bekannt. Insgesamt werden für dieses Jahr 10 bis 12 Millionen ausgelieferte Exemplare von Apples Lautsprecher erwartet.

Verspäteter Verkaufsstart in nur drei Ländern

Apple hatte den HomePod im vergangenen Jahr im Rahmen der WWDC präsentiert. Ursprünglich sollte der Lautsprecher, welcher auch mit Siri ausgestattet ist, ab Dezember 2017 zum Preis von 349 US-Dollar in den USA, Großbritannien und Australien verkauft werden. Der Start wurde jedoch im November auf „Anfang 2018“ verschoben. Einen Grund für die Verzögerung nannte das Unternehmen aus Cupertino nicht.

Hier sind einige Alternativen zum HomePod:

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Alternativen zu Apples HomePod: Hey Siri, wer soll dein Herzblatt sein?

Konkrete Details zum Deutschlandstart gibt es derzeit nicht, eine deutsche Produktseite zum HomePod sucht man auf Apple.de derzeit beispielsweise vergebens. Es wird aber damit gerechnet, dass er auch hierzulande noch im laufenden Jahr erhältlich sein wird.

Das Warten auf den HomePod erfreut derweil die Konkurrenz von Amazon und Google. Die Echo– und Google-Home-Familie waren im vergangenen Weihnachtsgeschäft sehr beliebt.

Quelle: Taipei Times Update: 9to5mac

Weitere Themen

* gesponsorter Link