HomePod: Apples Alexa-Konkurrent schon vor Marktstart mit Lieferengpässen

Florian Matthey 1

Apple hat den HomePod rund ein halbes Jahr vor seinem Erscheinen angekündigt. Dennoch wird es zunächst wohl Lieferschwierigkeiten geben: Apple Produktionspartner selbst erklärt, dass er der Nachfrage wohl nicht gerecht werden wird.

HomePod: Apples Alexa-Konkurrent schon vor Marktstart mit Lieferengpässen
Bildquelle: Apple.

Nikkei Asian Review berichtet, dass sich schon jetzt Probleme bei der Produktion des HomePod abzeichnen. Das Unternehmen Inventec Appliance, das für die Produktion der AirPods verantwortlich ist, werde in diesem Jahr wohl nur 500.000 Exemplare des HomePod herstellen können.

Introducing HomePod.

Der „Siri-Lautsprecher“ wird im Dezember erscheinen, allerdings zunächst nur in den USA, Australien und Großbritannien erhältlich sein. Sollte die Nachfrage in diesen Ländern hoch sein, wird Inventec wohl Probleme bekommen. Der Präsident des Apple-Partners selbst erklärt, dass die Verfügbarkeit „ziemlich beschränkt“ sein werde, „hoffentlich wird sich das nächstes Jahr verbessern“.

Der HomePod soll im Laufe des Jahres 2018 auch in Deutschland und anderen Ländern erscheinen. Den Quellen von Nikkei Asian Review zufolge wird im Jahr 2018 allerdings neben Inventec auch Foxconn die Produktion übernehmen – was die Lieferengpässe beseitigen könnte.

Schon bei der Produktion der AirPods schafft es Inventec nicht, die Nachfrage zu bedienen: Apple-CEO Tim Cook hatte Anfang des Monats berichtet, dass man die Produktion bereits beschleunigt habe, aber immer noch nicht hinterher komme. Ob dies an Lieferengpässen bei Komponenten, an Problemen bei Inventec oder schlicht an einer sehr hohen Nachfrage liegt, ist allerdings unklar.

Quelle: Nikkei Asian Review via 9to5Mac

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung