Apple schickt iPod nano und iPod shuffle in den endgültigen Ruhestand

Holger Eilhard 1

Nachdem der iPod classic schon im Jahr 2014 zu Grabe getragen wurde, folgen ihm nun auch der iPod nano und iPod shuffle.

Ein Blick auf Apples Website verrät die neue Realität: Die altbekannte URL apple.com/ipod zeigt in den USA ab sofort nur noch den iPod touch, während in Deutschland auf Apple Music weitergeleitet wird. Dort ist das letzte verbliebende Modell mit dem Namen iPod der iPod touch.

Apple hatte den iPod shuffle und auch den iPod nano im Jahr 2005 vorgestellt. Das letzte Update für den iPod shuffle gab es Mitte 2015 in Form von sechs neuen Farben. Zum gleichen Zeitpunkt folgten auch neue Farbtöne für den iPod nano. Am Design, welches sich in der Geschichte der beiden kleinen iPods immer wieder mehr oder weniger drastisch verändert hatte, gab es hingegen keine Neuerungen mehr.

iPad Pro 10,5 von 2017 im Test.

Nur der iPod touch verbleibt

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
iPod 2019: Dieses schicke Apple-Produkt hat keine Chance

Bereits im September 2014 hatte Apple das letzte Modell des iPod classic in den Ruhestand geschickt. Der Musikplayer mit integrierter Festplatte begleitete uns seit dem Jahr 2001.

Mit dem jüngsten Update trägt damit lediglich der iPod touch den Namen seines Urahns. Aber auch den auf iOS basierenden Player hat Apple seit langem nicht angefasst. Das letzte Update erfolgte im Juli 2015 in Form der sechsten Generation, welche neben einem A8-Chip auch den Speicher auf 1 GB verdoppelte. Der aktuelle iPod touch wird dank des 64-Bit-Chips auch mit iOS 11 kompatibel sein.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung