Sony MDR-1RNC, Beats executive und Panasonic RP-HC700 im Vergleich

Sebastian Trepesch 5

Kurzer Noise-Cancelling-Vergleich von August 2013:

Kopfhörer-Test Sony MDR-1RNC

Noise-Canceling-Ausführung nicht mit der günstigeren Variante ohne aktiver Unterdrückung verwechseln – NC im Namen beachten. Der Klang im aktiven Betrieb ist etwas seltsam: Er geht zwar tief, aber durch die leicht übertriebenen Höhen klingt der Kopfhörer trotzdem etwas dünn. Positive und negative Ergebnisse des Kopfhörer-Tests in Stichworten:

Vorteile Sony MDR-1RNC
+ beste Geräuschunterdrückung (passiv wie aktiv)
+ angenehmer Klang im passiven Betrieb, auch für klassische Musik gut geeignet. Lediglich etwas dick.
+ auch ohne Batterien nutzbar
+ Headset/3-Knopf-Fernbedienung (iPhone und Android mit entsprechendem Anschluss)
+ direkt über USB aufladbar

Nachteile Sony MDR-1RNC
- Klang im aktiven Betrieb lässt zu wünschen übrig; zu starke Höhen.
- kein Batteriewechsel unterwegs möglich
- größtes Case

Preis: ca.

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Top 10: Die beliebtesten Bluetooth-Kopfhörer in Deutschland.

Kopfhörer-Test Beats executive

Kräftiger Bass, bei Kommerz-Produktionen wie Fireflies von Owl City ist er zu stark. Die Höhen sind sehr hell, das Rauschen ist viel zu laut. Stylischstes Design.

Vorteile Beats executive
+ schöner Klang (wem er nicht zu basslastig ist)
+ mit Headset/3-Knopf-Fernbedienung (iPhone und Android mit entsprechendem Anschluss)
+ Batteriewechsel einfach
+ Mute-Funktion

Nachteile Beats executive
- spielt nur bei aktivierter Geräuschunterdrückung. Pech, wenn die Batterie leer ist.
- Geräuscheunterdrückung rauscht stark
- neigt auch bei moderaten Lautstärken zu leichten Verzerrungen im Bassbereich

Preis: ca.

Kopfhörer-Test Panasonic RP-HC700

Mein Kopfhörer, ihn bin ich also schon sehr gewöhnt. Zu Beginn störte mich eine gewisse akustische Distanz, an die man sich aber schnell gewöhnt. Angenehmer, runder Klang mit noch ausreichend Punch. Die Geräuschunterdrückung rauscht leise, was während des Musikhörens aber fast nie stört.

Vorteile RP-HC700
+ gute aktive Rauschunterdrückung
+ angenehmster Klang
+ auch ohne Batterien nutzbar

Nachteile RP-HC700
- ohne iPhone-Headset/Fernbedienung
- umständliches Fach zum Wechseln der Batterien
- kleinste Hörmuschel, für manche Ohren vielleicht zu schmal
- Verarbeitungsqualität gut, aber schlechter als die Konkurrenzmodelle

Preis: ca.

Noise Canceling-Kopfhörer im Test – Fazit

Fazit unseres Kopfhörer-Tests: Den besten Klang bei aktiver Geräuschunterdrückung bietet das Panasonic-Modell, der Sony kann aber bei ausgeschaltetem Noise Canceling leicht mithalten. Wer auf eine Überbetonung der Höhen steht, sollte Sony oder Beats wählen. Letztere sind die am flippigsten und punchigsten abgestimmte Kopfhörer mit (über)deutlichem Bass.

Das Geschwätz der lieben Bürokollegen unterdrücken die Sony MDR-1RNC am stärksten, aber auch die Panasonic (Preistipp!) arbeiten gut. Ein solides Case ist bei allen dreien im Lieferumfang.

Unterm Strich: Geschmackssache!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

* Werbung