Marshall Major III Bluetooth (Bildquelle: GIGA)

Der neue Marshall Major III Bluetooth besetzt in der Kopfhörer-Mittelklasse das obere Ende. Mit UVP 149 Euro liegt er weit über den billigsten Vertretern, die bei 20 Euro anfangen. Andererseits bleibt noch genug Abstand zu Luxusmodellen, die mehrere Hundert Euro kosten. Hier einige Kopfhörer, die wir bereits im Test hatten:

JBL T450BT

JBL 450 BT

Der JBL T450BT ist zwar wahnsinnig günstig, kann dem Marshall Major III Bluetooth aber in keiner Disziplin (Verarbeitung, Akku, Klang) das Wasser reichen. Allenfalls das modernere Design könnte – je nach Geschmack – besser gefallen.

Marshall MID A.N.C.

Wie bereits erwähnt bekommt der Marshall Major III Bluetooth starke Konkurrenz aus eigenem Hause. Der MID A.N.C. klingt samtiger in den Höhen und bietet vor allem aktive Geräuschunterdrückung, was ihn aber auch eine Ecke teurer macht.

Beyerdynamic Aventho wireless

Zugegeben, eine echte Alternative zum Marshall Major III Bluetooth ist der Beyerdynamic Aventho wireless nicht, denn dafür ist er viel zu teuer (450 Euro). Trotzdem ist er eine Erwähnung wert, denn der Klang ist phänomenal und ebenso wie der Marshall setzt auch der Beyerdynamic auf einen individuellen Retro-Look, der seinen Charme hat.

Weiterführend zum Thema:
Beyerdynamic Aventho wireless im Test: Kleines Prachtstück

Empfehlung: Schau in die Bluetooth-Kopfhörer-Charts

Wir erstellen regelmäßig eine Liste der beliebtesten Bluetooth-Kopfhörer, die monatlich aktualisiert wird:

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.