DEAL

ASUS MeMO Pad HD 7: Jetzt für 149 Euro vorbestellbar, Vorgänger für 99 Euro [Deals]

Frank Ritter

Mit dem jüngst auf der Computex vorgestellten ASUS MeMO Pad HD 7 haben die Taiwaner ein heißes Eisen im Feuer, bietet der 7-Zoller doch gute Spezifikationen zu einem absoluten Kampfpreis. Wer das Tablet als einer der ersten besitzen will, kann es nun in vier Farbvarianten für knapp 150 Euro vorbestellen. Das Vorgängermodell wurde derweil im Preis gesenkt und kostet nur noch 99 Euro.

| | |

Google und ASUS haben mit dem Nexus 7 im vergangenen Jahr eine Tür aufgestoßen: Brauchbare Tablets mit echtem Android und einem basisdemokratischen Preisschild von unter 200 Euro für die preiswerteste Variante. ASUS drängt nun auf eigene Faust weiter in dieses Preissegment vor und bietet ein Gerät an, das dem Nexus 7 in vielen Belangen überlegen ist und sogar noch weniger kostet: Das MeMO Pad 7 HD.

Das Gerät bietet ein 7 Zoll-IPS-Display in HD-Auflösung (1280 x 720) mit 1,2 GHz Quad Core-CPU (MediaTek MT8125), 1 GB RAM, Stereo-Sound und brauchbaren Leistungswerten. Dazu die neueste Android-Version 4.2 und – im Gegensatz zum Nexus – sogar per micro SD-Karte erweiterbaren Speicher. Und ASUS verbaut neben einer 1,3 MP-Frontkamera gar eine 5 MP-Rückkamera, das alles verpackt in einem 302 Gramm leichten Paket. Nicht schlecht, die Zeichen stehen hier definitiv auf Kassenschlager. Bei Amazon können die vier Farbversionen Weiß, Schwarz, Pink und Grün in der Version mit 16 GB jetzt zum Preis von 149 Euro vorbestellt werden, geliefert werden soll im Juli.

| | |

Wer nicht so viel Leistung braucht, kann aber auch bei dem Vorgänger ASUS ME172V zuschlagen: Der hat zwar eine Single Core-CPU und eine Display-Auflösung von nur 1024 x 600, kostet aber auch nur noch 99 Euro. Für eBooks, gelegentliches Surfen im Netz und technisch weniger anspruchsvolle Spiele reicht das vollkommen aus.

Greift ihr bei diesen Preisen zu oder kommt euch ein 7-Zoller nicht ins Haus, egal zu welchem Preis? Wir freuen uns auf eure Meinungsbekundungen im Kommentarbereich.

[via tabtech]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung