Alle News zu 21,5 iMac mit Retina 4K Display

  • Jetzt auch der Mac: Apple verkauft weniger Computer und Notebooks
    apple

    Jetzt auch der Mac: Apple verkauft weniger Computer und Notebooks

    Nicht nur der iPhone-Absatz bereitet Apple derzeit Probleme, auch das Traditionsprodukt der Macintosh wird weniger gekauft. Damit wächst Apple fortan nicht mehr gegen den Trend, sondern schließt sich dem Abwärtstrend im Geschäft mit Computern und Notebooks an. Eine kleine, positive Nachricht gibt’s dann aber doch noch für den Mac.
    Sven Kaulfuss 11
  • iMacs 2019: Sind dies die ersten Hinweise zu Apples Update?
    apple

    iMacs 2019: Sind dies die ersten Hinweise zu Apples Update?

    Unter allen diesjährigen Apple-Produktvorstellungen fehlte augenscheinlich ein Update für die iMac-Linie. Jetzt gibt’s jedoch die ersten Hinweise auf eine bevorstehende Aktualisierung des iMac. Doch wann können wir einen neuen All-in-One von Apple erwarten?
    Sven Kaulfuss 1
  • Der Mac hat ein kleines Problem: Muss sich Apple etwa sorgen?
    apple

    Der Mac hat ein kleines Problem: Muss sich Apple etwa sorgen?

    Während Apple mit dem iPhone weiterhin auf Erfolgskurs ist, musste die Mac-Sparte von Apple in den vergangenen Monaten einen Rückschlag verzeichnen. Was ist der Grund für die Sorgenfalten der Manager in Cupertino?
    Holger Eilhard 11
  • Warum der Mac jetzt endlich ein guter Gaming-Computer wird
    apple

    Warum der Mac jetzt endlich ein guter Gaming-Computer wird

    Der Mac ist nicht gerade dafür bekannt, eine gute Spieleplattform zu sein – anders als iPhone und iPad. Für alle drei gibt es jetzt jedoch die leistungsfähige Grafik-Programmierschnittstelle Vulkan. Davon dürfte vor allem der Mac profitieren.
    Florian Matthey 1
  • Matias-Tastatur für Mac: Dieses RGB-Keyboard ist ein Traum
    apple

    Matias-Tastatur für Mac: Dieses RGB-Keyboard ist ein Traum

    Letztes Jahr veröffentlichte Apple ein Magic Keyboard mit Ziffernblock – nicht nur zur Freude aller Profi-Mac-Benutzer. Dafür gibt es die Variante mit Kabel nicht mehr. Diese Nische füllt der kanadische Hersteller Matias – mit einer beleuchteten Tastatur.
    Florian Matthey 1
  • Diese Apple-Produkte erhalten bald Face ID vom iPhone X
    apple

    Diese Apple-Produkte erhalten bald Face ID vom iPhone X

    Wird es 2018 auch andere Geräte als das iPhone X mit Face ID geben? Nachdem es Touch ID nach dem iPhone auch für iPad und MacBook Pro gab, ist das nicht unwahrscheinlich. Jetzt gibt es einen konkreten Hinweis.
    Florian Matthey 2
  • iMac: Augen auf beim Fusion-Drive-Kauf
    apple

    iMac: Augen auf beim Fusion-Drive-Kauf

    Auch die aktuellen iMacs lassen sich mit Festplatte, Fusion Drive und SSD bestücken. Wer ein Fusion Drive wählt, sollte sich allerdings das Kleingedruckte durchlesen. Vom 1-TB-Fusion-Drive ist aufgrund eines gewichtigen Nachteils abzuraten.
    Florian Matthey 10
  • Der Mac als Spieleplattform: Es gibt Grund zur Hoffnung
    apple

    Der Mac als Spieleplattform: Es gibt Grund zur Hoffnung

    Wird aus dem Mac nochmal eine Spieleplattform werden? Spieleentwickler und -portierer zeigen sich zumindest vorsichtig optimistisch: Gerade in den letzten Monaten habe Apple wichtige Weichen umgestellt.
    Florian Matthey 4
  • PC-Markt weiter ohne Wachstum – Apple trotzt dem Trend
    apple

    PC-Markt weiter ohne Wachstum – Apple trotzt dem Trend

    Auf dem weltweiten PC-Markt gab es auch in den ersten drei Monaten 2017 kein Wachstum. Als einer der wenigen kann erneut Apple dem Trend trotzen – trotz aller Kritik an der Mac-Strategie des Unternehmens.
    Florian Matthey 2
  • Tim Cook kündigt „großartige Desktop-Macs“ für die Zukunft an
    apple

    Tim Cook kündigt „großartige Desktop-Macs“ für die Zukunft an

    Einige Kunden machen sich Sorgen, dass der Mac für Apple eine immer kleiner werdende Rolle spielt – vor allem die Desktop-Rechner iMac, Mac mini und Mac Pro. Tim Cook versichert jetzt, dass in Zukunft „großartige Desktops“ erscheinen werden.
    Florian Matthey 12
  • So greift Malware doch auf die Mac-Kamera zu (und wie man sich schützt)
    apple

    So greift Malware doch auf die Mac-Kamera zu (und wie man sich schützt)

    Mac-Nutzer amüsieren sich über abgeklebte Kameras an PCs, gilt die verbaute iSight doch als sicher. Ein ehemaliger NSA-Mitarbeiter zerstört nun diese scheinbare Idylle und zeigt entsprechende Malware, die unbemerkt auf die Kamera des Macs zugreift.
    Sven Kaulfuss 9
  • Stellenanzeige deutet neue Macs mit Nvidia-GPU an
    apple

    Stellenanzeige deutet neue Macs mit Nvidia-GPU an

    Apple setzt aktuell ausschließlich auf integrierte GPUs oder dedizierte Grafikchips von AMD – einen Mac mit Nvidia-Grafikkarte gab es zuletzt 2014. Eine Nvidia-Stellenausschreibung lässt vermuten, dass sich das bald wieder ändert.
    Florian Matthey 3
  • PC-Weltmarkt: Apple verliert an Boden
    apple

    PC-Weltmarkt: Apple verliert an Boden

    Wartet ihr aktuell auf neue Macs? Wenn ja, dann seid ihr nicht allein: Die Mac-Verkaufszahlen gingen im vergangenen Quartal zurück, Apple fiel weltweit auf den fünften Platz zurück. Ein Grund ist der Mangel an neuen Modellen.
    Florian Matthey 23
  • Die Tischlampe für den Apple-Nutzer: iCon (Fundstück)
    apple

    Die Tischlampe für den Apple-Nutzer: iCon (Fundstück)

    Die Inspiration für diese LED-Leuchte ist unverkennbar – der schlanke Fuß erinnert an einen iMac, selbst einen USB-Anschluss bietet die iCon*. Wie iPhone, iPad und MacBook gibt’s sie in drei Farben – ab sofort wieder zu kaufen.
    Sven Kaulfuss 9
  • Intel ändert Upgrade-Strategie: Welche Auswirkungen hat das auf Macs?
    apple

    Intel ändert Upgrade-Strategie: Welche Auswirkungen hat das auf Macs?

    Apple ist bei der Frequenz, in der neue Macs erscheinen können, stark von Intel abhängig. Jetzt hat Intel seine Upgrade-Strategie verändert: Künftig wird das Unternehmen nicht mehr alle zwei Jahre eine Verkleinerung der Architektur vornehmen.
    Florian Matthey 5
  • Blasphemische Frage: Warum stellt Apple eigentlich noch Macs her?

    Blasphemische Frage: Warum stellt Apple eigentlich noch Macs her?

    Apples ältestes Produkt ist der Mac. Für Gewinn und Umsatz sorgt aber das iPhone. Tatsächlich fragen sich einige Beobachter, warum Apple überhaupt noch Macs herstellt. Die Begründung ist der „Halo-Effekt“ – der sich mittlerweile umgekehrt hat.
    Florian Matthey 32