iMac: Verlängerte Lieferzeiten könnten auf neue Modelle hinweisen

Julien Bremer

Steigende Lieferzeiten im Apple Store sind oftmals ein Indiz dafür, dass ein Produkt ausläuft, beziehungsweise durch ein neues Modell ersetzt wird. Demnach könnten uns schon bald neue iMac-Variante präsentiert werden.

Im Online Store sind die Lieferzeiten deutlich angestiegen. Waren die iMacs bisher, wie die meisten Geräte, in 24 Stunden versandfertig, liegt die Zeit nun bei drei bis fünf Geschäftstagen. Auch diverse Großhändler können wohl keine Bestellungen mehr für das Modell aufgeben. Dies ist oftmals ein Zeichen für knappe Lagerbestände, was auf eine Umstrukturierung in der Produktlinie schließen lässt. Denn dass die iMacs neun Monate nach Verkaufsstart einer besonders großen Nachfrage ausgesetzt sind, ist eher unwahrscheinlich.

Stehen uns größere Veränderungen (z.B. Retina-Display) der iMac-Reihe bevor, dann dürfte die WWDC wohl ein geeigneter Zeitpunkt sein, um diese zu verkünden. Bei kleineren Neuerungen (mehr Prozessorleistung) könnte ein Verkaufsstart auch in den nächsten Tagen erfolgen.

Wie bei vielen anderen Macs könnte auch eine Preissenkung mit der Änderung einhergehen.

via appleinsider

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung