Eine Konstruktion der besonderen Art zeigt unser heutiges Bild des Tages. Ein „Baumeister“ zimmert aus insgesamt 18 iMac-Verpackungen einen Torbogen – gehalten allein durch die Naturgesetzte der Physik.

 

iMac 2014

Facts 
iMac 2014

imac_torbogen_gross

schlussstein
Wir wissen nicht, ob die Verpackungen tatsächlich auch noch die eigentlichen iMacs enthalten. Für die Statik spielt dies allerdings keine entscheidende Rolle. Vor allem in der Konstruktion von Gewölben und Bögen findet die Technik seit Jahrhunderten ihren Einsatz. Grundsätzlich braucht es hierfür keinerlei Bindemittel, eine solche Konstruktion ist daher selbstragend. Allein der Stein (in unserem Fall eine der iMac-Verpackungen) am höchsten Punkt (Schlussstein, englisch Keystone) sorgt letztendlich für die Bestandsfähigkeit eines solchen Bauwerks.

Allerdings bezweifeln wir, dass der „iMac-Torbogen“ mehrere Generationen überdauern wird – schade eigentlich.

Quelle: Imgur via TUAW.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Sven Kaulfuss
Sven Kaulfuss, GIGA-Experte für Apple, Antiquitäten und altkluge Sprüche.

Ist der Artikel hilfreich?