Bereits im vergangenen Quartalsbericht von April bis Juni erwähnte Apple die erfreuliche Entwicklung der Mac-Verkaufszahlen. Analysefirmen gehen noch einen Schritt weiter und rechnen in diesem Jahr mit einem Verkaufsrekord für Apples Computer.

 

iMac 2014

Facts 
iMac 2014

Obwohl es in diesem Jahr nur geringfügige Neuerungen für die Macs gab, wachsen die Verkaufszahlen kontinuierlich. So konnte der Absatz des Mac im März-Quartal bereits um fünf Prozent und im Juni-Quartal um 17 Prozent gesteigert werden. Nun folgen aber erst die traditionell stärksten Quartale des Unternehmens mit neuen Produkten und dem Weihnachtsgeschäft.

Laut computerworld.com gehen Analysefirmen davon aus, dass Apple von Juli bis September 5,4 Millionen Macs an den Mann oder die Frau bringen kann, dank des „Back to School“-Programms. Im Weihnachtsquartal könnten es sogar 5,7 Millionen werden. Treffen diese Prognosen ein, bricht der Mac in diesem Kalenderjahr (nicht Geschäftsjahr) seinen Verkaufsrekord aus dem Jahr 2011 (18,8 Millionen Geräte) und landet knapp unter der 20-Millionen-Marke bei etwa 19,7 verkauften Macs.

Dieser enorme Anstieg ohne größere Updates ist schon erstaunlich. Ein wichtiger Erfolgsfaktor dürfte die Preisreduzierung bei einigen Modellen sein. So kosten einige MacBook-Air- und MacBook-Pro-Modelle (mit Retina) jeweils 100 Euro weniger. Auch der iMac hat ein neues, günstigeres Einsteigermodell bekommen.

Artikelbild via shutterstock

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).