Eine wichtige Neuerung der aktuellen iMac- und Mac-mini-Modelle ist die Built-to-Order-Option Fusion Drive. Erste Tests zeigen, dass der Geschwindigkeitszuwachs im Vergleich zu Festplatten deutlich ist - und dass die Umsetzung sehr Apple-typisch ist.

 

iMac 2014

Facts 
iMac 2014

Das Magazin Macworld (via Mac Rumors) hat das Fusion Drive einem Benchmark-Test unterzogen. Testgerät war ein Mac mini 2,6-Gigahertz-Quad-Core-Core-i7 mit 8 Gigabyte Arbeitsspeicher und einem 1-Terabyte-Fusion Drive.

Im Vergleich mit dem Modell mit der Standard-5400-Umdrehungen-Festplatte lassen sich Dateien mit dem Fusion-Drive-Modell dreimal so schnell kopieren und unkomprimierte Dateien dreimal so schnell bearbeiten. Im gleichen Maße war der Fusion-Drive-Mac mini im PCMark-Produktivitäts-Test mit VMWare Fusion schneller als die Festplatten-Version. In einigen Tests - dem Importieren mit iPhoto, iMovie und Aperture - sei das Gerät mit Fusion Drive sogar schneller gewesen als ein 15-Zoll-Retina-MacBook Pro.

Ars Technica hat sich die technische Umsetzung des Laufwerks angesehen, das 128-Gigabyte-SSD-Speicher mit einer 1- oder 2-Terabyte-Festplatte kombiniert. Die Datenverteilung erfolgt vollautomatisch: Im Betriebssystem erscheint das Fusion Drive als ein einziges Laufwerk, der Benutzer bekommt in der Regel überhaupt nicht mit, ob sich die Daten auf dem SSD-Speicher oder der Festplatte befinden.

Sämtliche Daten speichert ein Mac mit Fusion Drive zunächst auf dem SSD-Speicher ab, dort befindet sich auch das komplette Betriebssystem. Daten, die der Benutzer nicht so häufig benutzt, „wandern“ dann auf die Festplatte, die Kopie im SSD-Speicher löscht das Gerät dann. Dieser automatisierte Vorgang lässt sich nicht beeinflussen: „Geeks“, die genau kontrollieren wollen, welche Daten wo landen, würden mit der Apple-Lösung also nicht glücklich. Apple-typisch habe das Unternehmen stattdessen dafür gesorgt, dass eine Technologie für jedermann zugänglich wird, ohne dass der Benutzer sich mit ihr genauer vertraut machen muss.

Die Website TechfastLunch&Dinner zeigt in einem Video, wie viel schneller der Fusion-Drive-Mac mini in der Praxis ist.

Mac mini mit Fusion Drive im Test

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.