Neue Macs zum Apple Event: Verstecken sich hier MacBook und Mac mini?

Sven Kaulfuss 1

Der 30. Oktober rückt immer näher, die Hoffnung auf eine ganze Armada von Apple-Neuheiten wächst. Wer neue Macs auf dem Apple Event ersehnt, der darf nicht nur weiter hoffen, sondern erhält aktuell auch handfeste und offizielle Hinweise darauf – neue MacBooks und ein neuer Mac mini stehen wohl in den Startlöchern.

Neue Macs zum Apple Event: Verstecken sich hier MacBook und Mac mini?
Bildquelle: GIGA (MacBook) und pixabay (Papierloch).

Möchte Apple neue Geräte verkaufen, so müssen dieses zuvor unter anderem bei der Eurasian Economic Commission (EEC) registriert und zugelassen werden. Gegenwärtig beantragt der iPhone-Hersteller die Registrierung von zahlreichen neuen Macs mit diversen Modellnummern. Viele davon verweisen auf schon existierende Rechner, die nun zuletzt mit macOS 10.14 Mojave ausgeliefert werden, doch vier Artikelnummern lassen sich derzeit keinem bekannten und bereits im Verkauf befindlichen Mac zuordnen – weder Desktop noch Notebook.

MacBook und Mac mini: Dokumente verraten Modellnummern

Veröffentlicht wurden die dazugehörigen Dokumente ursprünglich von der französischen Webseite „consomac“, die von insgesamt zwei unterschiedlichen Produktlinien ausgehen, denen man die bisher unbekannten Modellnummern zuordnen könnte. Das passt, erwartet die Branche doch auf dem Apple Event am 30. Oktober sowohl einen aktualisierten Mac mini, als auch ein neuen, mobilen Einstiegsrechner, der das momentane MacBook Air beerben wird.

Dem aktuellen MacBook in 12 Zoll könnte schon nächste Woche ein weiteres, gänzlich neues Modell zur Seite gestellt werden – hier unser Hands-on von damals:

Apple MacBook 2015.

Neuer Mac mini: Die Erwartungen

Der Mac mini hat in seiner derzeitigen Ausführung bereits vier Jahre auf dem Buckel, seit Oktober 2014 gab es kein Update mehr für den günstigsten Desktop-Mac. Die somit langersehnte Aktualisierung dürfte demnach umfassen:

  • Moderne Intel-Core-Prozessoren der 8. Generation.
  • Verbesserte, integrierte Grafik.
  • Mindestens USB-C, vielleicht auch Thunderbolt 3 statt USB 3.0 und Thunderbolt 2.

Allerdings könnte sich der Mac mini als „Preisbrecher“ der besonderen Art entpuppen. Gerüchte besagten nämlich zuvor höhere Preise voraus.

Das MacBook Air ist bald Geschichte. Doch bevor es in Rente geht, ein Blick auf diese überraschenden Fakten:

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Das MacBook Air feiert Geburtstag: 10 Jahre, 10 Fakten.

Das aktuelle MacBook Air zum Tiefstpreis bei Amazon *

Neues MacBook: Was wir bisher wissen

Ebenso erwartet wird ein gänzlich neuer Mobilrechner. Dieses neue MacBook soll in jedem Fall das MacBook Air beerben. Ob das Notebook allerdings auch gleichzeitig das 12-Zoll-MacBook ersetzt? Ungewiss, Gerüchte besagten zuletzt weiterhin eine Koexistenz voraus – wir berichteten. Erwarten dürfen wir vom neuen Apple-Notebook:

  • 13-Zoll-Display im Formfaktor des aktuellen MacBook mit 12-Zoll-Display.
  • Retina-Auflösung des Bildschirms.
  • Touch ID (Fingerabdrucksensor), aber keine Touch Bar wie beim MacBook Pro.
  • In jedem Fall USB-C, eventuell aber auch Thunderbolt 3.
  • Intel-Core-Prozessoren der 8. Generation, nebst verbesserter Grafik.
  • Trackpad mit Force-Touch (drucksensitiv mit haptischem Feedback).
  • Flache Tastatur wie beim derzeitigen MacBook und MacBook Pro.

GIGA wird am 30. Oktober von den Apple-Ankündigungen live berichten. Wer mit dabei sein will, der muss allerdings folgendes beachten. Diesmal findet die Keynote in New York statt, der Zeitpunkt fällt hierzulande somit schon auf 15 Uhr, nicht erst am Abend.

Quelle: consomac

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link