Phil Schiller über den Mac mini: „Er bleibt in unserem Sortiment“

Florian Matthey 2

Dieses Jahr kommen neue iMacs, nächstes Jahr ein komplett neuer Mac Pro. Aber was ist eigentlich mit dem Mac mini? Apples Marketing-Chef Phil Schiller bekennt sich auch zu diesem Desktop-Mac – allerdings nur halbherzig.

Phil Schiller über den Mac mini: „Er bleibt in unserem Sortiment“

Mac mini bei Apple kaufen *

Im Rahmen des gestrigen Treffens mit Pressevertretern, bei dem Phil Schiller sich zur Zukunft des Macs für Profi-Benutzer äußerte, fragte John Paczkowski von BuzzFeed am Ende des Treffens nach dem Mac mini. Im Oktober wird es immerhin drei Jahre her sein, dass Apple dem günstigsten Desktop-Mac ein Update spendiert hat. Manche befürchten angesichts dessen, dass es den Mac mini in Zukunft gar nicht mehr geben wird.

MacBook Pro 2016: Touch Bar im Test.

MacBook Pro 2016 bei Cyberport bestellen *

Schiller erklärt auf diese Frage, dass er den Mac mini bisher noch nicht angesprochen habe, weil es sich nicht unbedingt um ein Profi-Gerät handle – es handle sich eher um ein Produkt für Verbraucher „mit einigen Profi-Anwendungsfällen“. Der Mac mini sei „ein wichtiges Produkt in unserem Sortiment“. Er „bleibt in unserem Sortiment, aber es gibt darüber heute nichts Weiteres zu sagen“.

Ob das jetzt so zu verstehen ist, dass Apple den Mac mini einfach weiter mit den 2014er-Spezifikationen verkaufen wird oder in den nächsten Monaten mit einem Update zu rechnen wird, ist völlig unklar. Allerdings hört es sich zumindest nicht so an, als würde sich Apple vom kleinsten Desktop-Mac verabschieden wollen.

Quelle: Daring Fireball

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung