iPhone-Hersteller unvorsichtig: Versteckt sich hier ein langersehntes Apple-Produkt?

Sven Kaulfuss 3

Ein neues iPad Pro, das runderneuerte MacBook Air und der wiederbelebte Mac mini – mehr gab es letzte Woche an neuen Apple-Produkten nicht zu sehen. Oder etwa doch? Der iPhone-Hersteller war nämlich unvorsichtig und enthüllte vielleicht vorab unbemerkt ein weiteres, langersehntes Produkt.

iPhone-Hersteller unvorsichtig: Versteckt sich hier ein langersehntes Apple-Produkt?
Bildquelle: Jonathan (Twitter) und pixabay (Loch und Emoji).

Der neue Mac mini wird zwar erst am 7. November ausgeliefert, dennoch haben schon zahlreiche, von Apple ausgesuchte Tester Zugriff auf den mächtigen Rechenzwerg. Einer davon schaute sich die beiliegende Schnellstartanleitung etwas genauer an und entdeckte dabei die Abbildung eines bisher nicht veröffentlichten Apple-Displays.

Mac mini verrät: Neuauflage des Apple Thunderbolt Display?

Die schematische Darstellung präsentiert einen Bildschirm, der gewisse Ähnlichkeiten mit dem bereits vor zwei Jahren abgekündigten Apple Thunderbolt Display aufweist. Allerdings besitzt das „neue Modell“ viel schmalere Ränder und folgt so dem gegenwärtigen Trend. War Apple nun tatsächlich so unvorsichtig und enthüllt auf diese Weise vorab einen zukünftigen Apple-Monitor? Undenkbar ist dies nicht, schon zuvor kündigten sich hier und da derart neue Produkte in Apples Portfolio an. Natürlich könnte es sich am Ende auch nur um eine bedeutungslose Symbolabbildung handeln.

Macht Lust auf den Rechenzwerg – das Video zum neuen Mac mini:

Mac Mini – The Arrival (Herstellervideo).

Faktenlage zum Apple-Monitor

Fakt ist: Apple verabschiedete sich 2016 von der Produktion eigener Monitore, einen direkten Nachfolger für das Apple Thunderbolt Display gibt’s nicht. Stattdessen bewirbt und verkauft Apple zwei Displays mit 4K- und 5K-Panel von LG. So richtig begeistern können LGs UltraFine-Modelle aber bis heute nicht, zumindest hinsichtlich des doch recht einfallslosen Designs. Ein Jahr später versprach Apple dann im Zuge der vorgezogenen Ankündigung eines komplett neu gestalteten Mac Pros auch den Wiedereinstieg in die langersehnte Display-Produktion. Seitdem kehrte Ruhe ein. Der besagte Profi-Rechner soll zwar (verspätet) 2019 erscheinen, vom Apple-Display sprach Apple aber nicht mehr.

Aktuell bewirbt und verkauft Apple nur diese Monitore von LG – ihnen fehlt leider das typische Apple-Design:

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Das Thunderbolt 3 Display fürs neue MacBook Pro: LG UltraFine 5K & 4K Display erklärt .

Günstige und passende Monitore für den Mac bei Amazon *

Das nun entdeckte Bild eines bisher unbekannten Apple-Displays in der Kurzanleitung zum Mac mini, nährt die Hoffnung auf die tatsächliche Existenz eines solchen Produktes. Eine mögliche Bestätigung gibt’s jedoch wohl erst im nächsten Jahr, wenn Apple den neuen Mac Pro vorstellt. Bisher äußerte sich der iPhone-Hersteller noch nicht zum Zeitpunkt, die erhoffte Vorstellung auf dem diesjährigen Oktober-Event blieb leider aus. Erwähnenswert: Das aktuelle Modell des Mac Pro wurde damals 2013 auf der WWDC (Apples Entwicklerkonferenz) im Juni vorab gezeigt und dann Ende des Jahres verkauft.

Quelle: Jonathan (Twitter) via 9to5Mac

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung