Noch in diesem Jahr soll es so weit sein: Apple will den Nachfolger des weiterhin unverändert erhältlichen Mac Pro aus dem Jahr 2013 vorstellen. Der offensichtlichste Termin auf zumindest einen ersten Blick ist die hauseigene Entwicklerkonferenz WWDC, die Anfang Juni in San Jose, Kalifornien stattfinden wird. Ganz Apple-typisch gibt es keine offiziellen Details dazu, wie der neue Profi-Mac aussehen wird. Das Wort „modular“ war in den vergangenen Ankündigungen zum Mac Pro aber immer wieder gefallen.

Mac Pro 2019: Modularität soll zurückkehren

Unter anderem diese erwartete Modularität hat den Designer Benjamin Monnoyeur dazu gebracht, ein Konzept des neuen Mac Pro zu erstellen. Zu erkennen ist dies unter anderem an den herausziehbaren Karten auf der Rückseite seines Designs.

Auf den folgenden Seiten seht ihr, wie sich der Designer den neuen Mac Pro vorstellt…