1 von 11

Der ausgebildete Innenarchitekt und Industriedesigner Kurt Merki JR blickt in seinen jungen Jahren auf eine spannende Entwicklungsgeschichte zurück. Seit 2010 betreibt er mittlerweile im schweizerischen Zürich ein eigenes Design-Studio. Schon in der Kindheit kam er mit dem Mac in Berührung – fortan packte ihn die Apple-Begeisterung.

Doch warum greift er nun zum digitalen Zeichenstift und bastelt sich seinen „eigenen“ Mac? Merki JR beschreibt die Intention auf der dazugehörigen Projektseite: „Das 30. Apple Jubiläum hat mich inspiriert, einen neuen Computer zu kreieren. Und zwar eine „all in one“ Workstation für den täglichen Gebrauch, mit einem riesigen Display und haufenweise Leistung. Der Macintosh Classic war der Ausgangspunkt, der mich zum iPro geführt hat.“ Hoffnungsvoll schließt er mit folgendem Satz: „Vielleicht wird sich mein Traum eines Tages erfüllen ;o)“

Dem möchten wir uns anschließen und zeigen euch auszugsweise in den folgenden Bildern seinen eindrucksvollen „iPro“ im Detail.

Quelle: studioKMJ via Yanko Design