Seit dem letzten Update des Mac Pro sind zwischenzeitlich 668 lange Tage ins Land verstrichen, die Zukunft der professionellen Desktop-Maschine scheint ungewiss – wir berichteten. Auf Facebook formiert sich aktuell eine Petition bisheriger Anwender und fordert eine Stellungnahme von Apple.

Am 9. Mai formierte sich die Facebook-Gruppe „We want a New Macpro“ unter der Federführung des professionellen Cutters Lou Borella. An diesem Tag veröffentlichte Lou auf der Seite einen offenen Brief an Apple, in dem die derzeitige, unklare Position zur Zukunft des Mac Pro angeprangert wird.

Professionelle Software wie die Adobe Creative Suite 6, AVID und Co benötige die leistungsfähigste Hardware die derzeit erhältlich sei, ebenso unabkömmlich wären in diesem Zusammenhang frei konfigurierbare Systeme für die Bewältigung der Aufgaben – so der Cutter in seinem Brief. Der iMac wäre demnach nicht die Antwort auf die Bedürfnisse dieser professionellen Zielgruppe.

Schlussendlich erbittet er sich von Apple den Hauch eines Lebenszeichens für einen neuen Mac Pro oder aber die definitive Aussage, dass der Rechner bereits das Zeitliche gesegnet hat.

Die Petition fand bisher weltweit Anklang und verzeichnet aktuell fast 5000 Fans. Eine „Antwort“ Apples blieb bisher aus.

Via AppleInsider.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Sven Kaulfuss
Sven Kaulfuss, GIGA-Experte für Apple, Antiquitäten und altkluge Sprüche.

Ist der Artikel hilfreich?