Mac Pro 2013: Apple-Mitarbeiter bereiten sich auf Verkaufsstart vor - neuer Benchmark

Florian Matthey 16

Die Veröffentlichung des Mac Pro sollte unmittelbar bevorstehen - wenn Apple die Vorhersage, den neuen High-End-Rechner noch im Dezember zu veröffentlichen, einhalten will. Apples Verkäufer sollen in diesen Tagen bereits Kunden mit speziellen Angeboten kontaktieren. Derweil ist ein neuer Benchmark des Modells mit 12 Kernen aufgetaucht.

Mac Pro 2013: Apple-Mitarbeiter bereiten sich auf Verkaufsstart vor - neuer Benchmark

Mac Rumors berichtet, dass Apples Verkaufspersonal in den letzten Tagen bezüglich des Mac Pro deutlich aktiver geworden sei: Die Mitarbeiter kontaktierten Geschäftskunden, um ihnen spezielle Angebote bezüglich für sie konfigurierter Rechner zu machen.

Bisher sind nur die Preise der „Basismodelle“ bekannt, nicht jedoch die Preise für Built-to-Order-Optionen. Dass die Apple-Verkäufer jetzt weitere Preise kennen und sie den Kunden in den letzten Tagen vermehrt auch mitteilen, spreche dafür, dass Apple die Auslieferung der Rechner vorbereitet.

Darüber hinaus ist ein neuer mutmaßlicher Benchmark eines Mac Pro mit 12 Prozessorkernen aufgetaucht, der eine Einschätzung ermöglicht, wie schnell das Top-Modell des Rechners sein wird. Schon im Sommer gab es Geekbench-Ergebnisse eines 12-Kern-Mac Pro, diese schienen jedoch von einem noch nicht optimierten Rechner zu stammen. Später tauchten Ergebnisse eines 8-Kern-Modells sowie Benchmarks eines Mac Pro mit 6 Prozessorkernen auf.

Die neuen Benchmarks wurden ebenso wie die Tests der 8- und 6-Kern-Modelle mit Geekbench 3 gemacht, so dass ein direkter Vergleich möglich ist. Im Test mit nur einen Prozessorkern liegt das Gerät mit 3214 Punkten im 64-Bit-Modus sogar knapp hinter den anderen beiden Rechnern - was daran liegt, dass die einzelnen Kerne des Rechners niedriger getaktet sind.

Kommen aber alle 12 Kerne zum Einsatz, liegt das Gerät mit 29721 Punkten im 32-Bit-Modus und 33066 Punkten im 64-Bit-Modus allerdings weit vorne. Das bisherige 12-Kern-Top-Modell der Vorgängergeneration schafft es im 32-Bit-Modus „nur“ auf 25208 Punkte, die 6- und 8-Kern-Modelle der aktuellen Generation erreichen mit 32 Bit 18309 und 24429 Punkte. Für Kunden, denen es auf jedes bisschen Rechenleistung ankommt, wird sich die Investition ins 12-Kern-Top-Modell also lohnen.

Wann genau der Mac Pro erscheinen wird, ist weiterhin unklar. Zwischenzeitlich tauchten die Gerüchte auf, dass es am morgigen Dienstag oder zumindest noch in dieser Woche so weit sein wird. Laut Mac Rumors gibt es aber auch Stimmen, denen zufolge Apple aktuell große Probleme hat, ausreichende Stückzahlen bereit zu halten, so dass auch ein Verkaufsstart wenige Tage vor Silvester möglich wäre.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung