Nachdem der Mac Pro neuerdings 128 GB RAM aufnehmen kann, ist ein Einsatz als performanter Server denkbar. Wäre da nicht die exotische Tubus-Form, die nicht so recht in ein Rack-Gehäuse passen mag. Abhilfe gibt es jetzt in Form des xMac Pro Server von Sonnet.

 

Mac Pro

Facts 
Mac Pro

Sonnet Technologies stellt mit dem xMac Pro Server ein spezielles Rack-Gehäuse für den aktuellen Mac Pro vor. Apples Profi-Rechner wird hierfür bäuchlings in die vier Höheneinheiten beanspruchende Lösung eingeschoben und wandelt sich so zum ernstzunehmenden Server, nur die entsprechende Software-Erweiterung von Apple (OS X Server für Mavericks) muss noch hinzugekauft werden. Kühlungsprobleme aufgrund der untypischen Lage des Mac Pro sind übrigens nicht zu erwarten, wie der Hersteller versichert.

xMac Pro Server: Thunderbolt Dock inklusive

Doch der xMac Pro Server ist mehr als nur ein reines Gehäuse für standardisierte Server-Racks. Er fungiert gleichzeitig als Thunderbolt-Dock (Thunderbolt 2 wird unterstützt), bietet ebenso Raum für PCIe-Karten und nimmt noch zusätzliche Laufwerke auf. Anwender haben demnach Zugriff auf insgesamt vier USB-3.0-Anschlüsse (einer davon im Frontbereich), zwei Gigabit-Ethernet-Ports, einmal HDMI und zweimal Thunderbolt 2.0.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
Mac Pro 2019: 13 Dinge, die man sich anstelle des High-End-Rechners kaufen könnte
mac_pro_server_detail
Vielfältige Anschlüsse und Erweiterungsmöglichkeiten – mehr als der eigentliche Mac Pro hat – bietet das Gehäuse von Sonnet.

Viel Raum für Erweiterungen des Mac Pro: PCIe-Karten und Laufwerke

Bis zu drei PCIe-Karten können vom Anwender gesteckt werden. Entscheidet sich der Kunde zudem für ein optionales „Mobile Rack Device Mounting Kit“, so steht es ihm frei, zusätzliche Speicherlösungen wie beispielsweise Festplatten, SSDs, Bandlaufwerke und DVD/Blu-ray-Brenner zu nutzen. Die Stromversorgung erfolgt über ein integriertes Netzteil mit einer Leistungsaufnahme von 300 Watt, eine separate und intelligente Kühlung für die PCIe-Karten findet sich gleichfalls an Bord.

Sonnet verspricht eine Auslieferung im Juni dieses Jahres und vergibt auf den xMac Pro Server fünf Jahre Garantie. Preise wurden allerdings noch nicht veröffentlicht.

mini_server
Schon erhältlich: Die Server-Lösung von Sonnet für den Mac mini.

Erwähnenswert: Für Sonnet Technologies ist dies nicht das erste derartige Produkt. Der xMac mini Server lässt den besagten Kleinstrechner von Apple zum ausgewachsenen Rack-Server mutieren.

Zum Thema:

Quelle: Sonnet