Mac Pro: Neues Modell mit deutlich besserer Umweltbilanz

Florian Matthey

Der neue Mac Pro ist nicht nur sehr leistungsfähig, er ist auch deutlich umweltschonender als sein Vorgänger. Apple hebt in einem Bericht hervor, inwieweit sich die Umwelt-Bilanz verbessert hat.

Mac Pro: Neues Modell mit deutlich besserer Umweltbilanz

Apple hat eine PDF-Datei ins Netz gestellt, die die Umwelt-Bilanz des Mac Pro zusammenfasst. 65 Prozent der klimaschädlichen Gase, die ein Mac Pro verursacht, entstünden demnach bei der Produktion, 33 Prozent durch den Betrieb beim Kunden und jeweils ein Prozent beim Transport und beim Recycling.

Apple konnte unter anderem den Leistungshunger der Rechner verringern, so dass der Betrieb beim Kunden einen deutlich geringeren Anteil als bei anderen Rechnern hat. Wenn der Rechner eingeschaltet ist, aber keine Arbeit verrichtet - also im „inaktiven“ Modus ist, der einen großen Anteil des Betriebs ausmachen kann -, verbraucht er 68 Prozent weniger Strom als seine Vorgängermodelle.

Was die Materialien betrifft, die im Mac Pro zum Einsatz kommen, hebt Apple hervor, dass Aluminium, Stahl und Kupfer einen besonders großen Anteil ausmachen. Diese Materialien lassen sich leichter recyclen als andere.

Schließlich sei noch zu beachten, dass der Mac Pro deutlich kleiner ist als seine Vorgänger - was natürlich auch die Verpackung betrifft: Dadurch lässt sich Verpackungsmaterial einsparen, so dass sich beispielsweise deutlich mehr Exemplare in einem Flugzeug-Container transportieren lassen. Insgesamt nehme die Verpackung 82 Prozent weniger Platz ein und wiege 84 Prozent weniger als die des Vorgängers.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung