„Neuer“ Mac Pro: Bestellung der 8-Kern-Variante vorerst nur indirekt möglich

Florian Matthey

Apple hat nicht nur einen komplett neuen Mac Pro fürs nächste Jahr angekündigt, sondern dem aktuellen Modell auch ein Mini-Update spendiert. Das Unternehmen verrät jetzt, dass die neue 8-Kern-Variante Ende April verfügbar sein wird.

„Neuer“ Mac Pro: Bestellung der 8-Kern-Variante vorerst nur indirekt möglich
Bildquelle: GIGA.

Während wir auf den komplett neuen Mac Pro noch (mindestens) bis 2018 warten müssen, hat Apple auch eine geringfügig verbesserte Variante des bisherigen Modells im Angebot – wobei es sich in erster Linie um Preissenkungen handelt. Das günstigste Modell mit AMD-Fire-D300-GPUs gibt es nicht mehr, dafür ist das bisherige mittlere Modell mit AMD-Fire-D500-Grafikchip jetzt zu dem bisherigen günstigsten Preis von 3.399 Euro erhältlich. Hierbei handelt es sich um einen Mac Pro mit 3,5-GHz-Intel-Xeon-E5-Chip mit sechs Prozessorkernen.

21,5-Zoll-iMac mit 4K-Display.

Weiterhin gibt es aber auch das Modell mit 3,0-GHz-Chip mit acht Prozessorkernen und dem Grafikchip AMD Fire D700. Wer dieses im Apple Store bestellen will, findet dort aber den Hinweis, dass es „derzeit nicht verfügbar“ ist – eine Bestellung ist aktuell gar nicht möglich. In einer Mitteilung an Händler hat Apple jetzt verraten, dass das Unternehmen ab Ende April für das teurere Modell Bestellungen entgegennehmen werde.

Wer schon vorher einen Mac Pro bestellen wolle, solle das 6-Kern-Modell auswählen und die 8-Kern- oder 12-Kern-Chips und den besseren Grafikchip als Built-to-order-Option „nachrüsten“. Letztendlich handelt es sich bei einem so konfigurierten Mac Pro um den gleichen Rechner – der Grund für die Verzögerung dürfte das banale Problem sein, dass Apple erst neue Verpackungen mit entsprechendem Aufdruck bereitstellen muss.

Quelle: via Mac Rumors

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung