Rollei S-50 Wifi - Farbenfrohes Actioncam-Vergnügen? - Praxistest

Mike Suminski 6

Ich habe die Rollei Actioncam S-50 Wifi Standard Edition getestet und schaue, ob die bunte Kamera hält, was der Hersteller verspricht.

Rollei S-50 Wifi - Farbenfrohes Actioncam-Vergnügen? - Praxistest

Die Rollei S-50 kommt mit einem 14 Megapixel CMOS-Sensor und auf den ersten Blick wirkt die Kamera sehr übersichtlich gestaltet. Ein Einschalter, zwei Knöpfe zum Navigieren im Menü und jeweils ein Knopf für das schnelle Wechseln in den Foto- bzw. Video-Modus. Ein eingebautes Farbdisplay erleichtert einem das Bewegen durch das unfangreiche, aber sehr übersichtliche Menü. Im Paket befinden sich diverse Befestigungen, eine Fernbedienung und drei austauschbare Frontabdeckungen in den Farben Schwarz, Gelb und Hellblau. Videos lassen sich mit verschiedenen Auflösung von FullHD 1080i/60 fps bis 480p/60 fps (bzw. 50fps im PAL Modus) drehen. Bei Fotoaufnahmen kann man zwischen den Qualitätsstufen 5, 14 und 20 Megapixel wählen. Außerdem lässt sich die Kamera über das eingebaute Wifi mit der Fernbedienung oder mit einem Smartphone (App ist kostenlos) verbinden und bis zu einer Entfernung von 20 Metern steuern. Auf dem Smartphone kann man, mit leichten Verzögerungen, selbst nach gestarteter Aufnahme das Bild verfolgen. Beim Kauf gibt es noch eine Videobearbeitungs-Software zum Download gratis dazu.


UNBOXING:

UNBOXING: Rollei Actioncam S-50 Wifi Standard Editio.
Positiv ist das eingebaute Farbdisplay, womit man direkt sieht, was man filmt oder fotografiert. Das fehlt oft bei anderen Actioncams und kostet auch gerne mal etwas mehr. Die Wifi-Verbindung zur Fernbedienung und auch zum Smartphone funktionierte ohne Probleme. Auch in Sachen Bildqualität schneidet die S-50 gut ab. In dunklen Situationen rauscht das Bild recht stark, was aber immer noch vertretbar ist. Mit den verschiedenen Farbmodi kann man das Bild für die jeweilige Situation perfekt anpassen. Auch lassen sich ISO und Weißabgleich bei Bedarf manuell einstellen.

Negativ finde ich das Gehäuse der Kamera. Sobald die Kamera einmal darin steckt, will sie da so schnell auch nicht wieder raus. Das Objektiv wird vorne so stark festgehalten, dass man mit bloßen Fingern Probleme hat die S-50 rauszuziehen. Mit Hilfe von einem Löffel, den ich als Hebel benutzt habe, konnte ich die Kamera rausziehen. Nur außerhalb vom Gehäuse kann man sowohl den Akku wechseln, als auch wieder ins Menü kommen um die Einstellungen zu wechseln. Da fehlen mir einfach zwei weitere Druckknöpfe im Gehäuse.


VIDEOMATERIAL:

Rollei S-50 Videomaterial.
 

FAZIT: Die S-50 Wifi Standard Edition ist eine gute Actioncam in Rolleis Profisektion für Einsteiger. Sie lässt sich leicht bedienen und bietet verschiedene Einstellungsmöglichkeiten. Für 300€ bekommt man eine gute Kamera mit zahlreichem Zubehör und ist direkt startklar für den nächsten Sporteinsatz. Die bunten Frontabdeckungen bieten nette Abwechslung. Punktabzug gibt es für die Handlingprobleme mit dem Gehäuse.



Technische Daten

Megapixel 14
Bildsensor CMOS-Sensor (23,4 x 15,6 mm)
Auflösung Foto: 4384 x 3288Video: 1080i/60 fps, 1080/30fps, 960p/30 fps, 720p/60 fps/ 30fps, 480p/60fps (in PAL jeweils 25 bzw. 50 fps)
Objektiv Extrem scharfe Fixfokus-Glaslinse / Blende f2.8175° Weitwinkel im 720p-Modus
LCD 2,0“ Display
Zeitraffer-Funktion Video: 1 Bild/Sek, 2/6 Bilder/Min.Foto: 1, 3, 5, 10, 30, 60 Sekunden
Foto-Funktionen Serien-Aufnahmen, Auto-Aufnahmen, Selbstauslöser
Speicherkarten microSD bis zu 64GB (Klasse 6 oder höher)
Datenformat JPG / H.264, MP4
Aufnahmedauer 60 bis 100 Minuten je nach Auflösung und Einstellungen
Abmessungen (B x H x T) ca. 58 x 46 x 25 mm (Objektiv-Länge 13 mm)
Gewicht ca. 80 g

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • OnePlus 7 im Test: Von beiden Seiten in die Mangel genommen

    OnePlus 7 im Test: Von beiden Seiten in die Mangel genommen

    Keine Triple-Kamera, kein 90-Hz-Display und kein komplett randloses Design: Das OnePlus 7 lebt scheinbar im Schatten der Pro-Variante. Andererseits bietet die Standardausführung unter der Haube nicht nur die gleiche Technik, sondern ist leichter und auch günstiger. Reicht das aber, um sich am hart umkämpften Smartphone-Markt durchzusetzen? Im Test zum OnePlus 7 gibt es die Auflösung – in 9 Fragen und Antworten. 
    Kaan Gürayer 1
  • Emojis 2019: Das sind die neuen Motive für iPhone, iPad und Android-Smartphones

    Emojis 2019: Das sind die neuen Motive für iPhone, iPad und Android-Smartphones

    Apple und Google haben in dieser Woche neue Emojis vorgestellt. Die kleinen Figuren und Symbole werden in diesem Jahr in die Betriebssysteme Android Q, iOS 13, macOS Catalina und watchOS 6 integriert. Welche neuen Motive bekommen wir? Und wie unterschieden sie sich zwischen iPhones und Android-Smartphones? GIGA zeigt die kleinen Bildchen so groß, wie man sie nur selten sieht, im Vergleich.
    Sebastian Trepesch 1
* Werbung