Samsung Galaxy Camera 2: Digicam mit Android offiziell vorgestellt, ab Februar im Handel

Lukas Funk 6

Noch bevor in der kommenden Woche in Las Vegas die Consumer Electronics Show 2014 (CES) ihre Pforten öffnet, hat Samsung mit der Galaxy Camera 2 den Nachfolger seiner Kompaktkamera mit Android vorgestellt. Gegenüber ihrem Vorgänger zeigt diese vor allem Verbesserungen in Sachen Design, Konnektivität und Akkulaufzeit.

[UPDATE:] Hier ist unser Hands-On zur Samsung Galaxy Camera 2 von der CES 2014.

Ende 2012 leistete Samsung mit der Galaxy Camera (Test) seinen Beitrag zum noch jungen Markt für Smart Cameras: Die Galaxy Camera kombinierte die optischen Elemente einer Kompaktkamera mit den Funktionen eines Android-Smartphones, um so das Bearbeiten und Teilen von qualitativ guten Fotos direkt vom Gerät aus zu ermöglichen. 2013 kam dann mit der Galaxy S4 Zoom (Hands-On) ein Kompaktkamera-Ableger und inoffizieller kleiner Bruder der ersten Galaxy Camera heraus.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
CES 2019: Auf diese Gaming-Hardware können sich Spieler freuen

Galaxy-Camera-2-display

Samsungs Erwartungen an die anderthalb Vorgänger scheinen sich erfüllt zu haben, und so stellte man gestern Abend per Pressemitteilung überraschend die Galaxy Camera 2 offiziell vor. Die GC200 stellt dabei mehr Modellpflege als Upgrade dar, setzt sie doch zumindest bei den Kamerakomponenten auf die selbe Hardware wie beim Vorgänger. Sie verfügt über einen BSI-CMOS-Sensor im 1/2,33 Zoll-Format, der mit 16 MP auflöst. Das F2.8-Objektiv bietet zudem 21-fachen optischen Zoom und optische Bildstabilisierung. Bei Dunkelheit kann die Lichtempfindlichkeit bis ISO 3200 erhöht werden.

Die auffälligste Neuerung der Galaxy Camera 2 ist sicherlich das Gehäuse, das dem momentanen Trend zum Retro-Chic folgt. Zudem wurde die Akkukapazität auf 2.000 mAh erhöht, der Arbeitsspeicher auf 2 GB und der Quad Core-Prozessor taktet nun mit 1,6 GHz. Für die einfache Bildübertragung auf Tablets oder Smartphones verfügt die GC200 nun über einen NFC-Chip, statt Android 4.1 kommt Version 4.3 zum Einsatz. Smart Camera 3.0 verspricht darüber hinaus 28 verschiedene Voreinstellungen für verschiedene Szenen sowie einen Automatikmodus, der aus der Bildinformation die optimalen Einstellungen ableitet. Das LC-Display löst weiterhin mit 1280 x 720 Pixeln bei 4,8 Zoll Diagonale auf.

Ab Februar ist die Galaxy Camera in den Farben Weiß und Schwarz für 449 Euro (UVP) im Handel erhältlich.

Galaxy-Camera-2-zoom
Galaxy-Camera-2-top
Galaxy-Camera-2-front

Quelle: Samsung

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung