Eine gute Idee, die Samsung da hatte: Fotos schießen und direkt auf der Kamera in einem Android-System bearbeiten und weiterteilen. Mit der Galaxy Camera 2 will Samsung nun die Geräteklasse der SmartCams endgültig massenkompatibel machen. Im Hands-On von der CES 2014 verschaffen wir uns einen ersten Eindruck vom Gerät.

 

CES: Die Consumer Electronics Show in Las Vegas

Facts 

Ende 2012 veröffentlichte Samsung seine erste Galaxy Camera (Test), einen Hybriden aus Kompaktkamera und Android-Gerät. Nach dem Galaxy S4 Zoom mit einem ähnlichen Konzept, das Mitte 2013 erschien, kommt nun der „offizielle“ Nachfolger, die Samsung Galaxy Camera 2. Kurz vor der CES vorgestellt, kann man die smarte Knipse aktuell in Las Vegas erstmals selbst begutachten. Wie das Gerät aussieht, wie es sich anfühlt und was es besser macht als der Vorgänger, zeigt uns Lars von All about Samsung in einem Hands-On-Video, das er vor Ort für uns gedreht hat.

Technische Daten der Samsung [link id=2119039]Galaxy Camera 2 GC200:

  • 16 MP, 1/2.3″ BSI CMOS-Sensor
  • 21x optischer Zoom
  • Xenon-Blitz
  • 4,8 Zoll SLC-Display, 1280 x 720
  • Quad Core-CPU mit 1,6 GHz
  • 2 GB RAM
  • 8 GB interner Speicher, micro SD-Slot
  • 50 GB Speicher bei Dropbox für 2 Jahre
  • HDMI-Out
  • Android 4.3 + TouchWiz + 28 Kamera-Presets
  • 2.000 mAh-Akku

Die Samsung Galaxy Camera soll ab Februar in Schwarz und Weiß im Handel erhältlich sein, der UVP liegt bei 449 Euro.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
CES 2019: Auf diese Gaming-Hardware können sich Spieler freuen

Galerie zur Samsung Galaxy Camera 2

SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.