Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

    1Password Pro

    Sebastian Trepesch

    Software zur Passwortverwaltung

    1Password Pro ist ein Programm zum Verwalten, Sammeln und Katalogisieren von Passwörtern. Es speichert die Daten in einem von sechs verschiedenen kryptographischen Verschlüsselungsroutinen.

    Bilderstrecke starten(15 Bilder)
    Wichtige Windows-Sicherheitstools

    Ein Schnellzugriff erlaubt ein schnelles Auswählen der entsprechenden Daten. Eigene Felder können angelegt werden. Ein Formularausfüller übernimmt nach Ihren Vorgaben das Ausfüllen von Eingabefeldern. Für den USB-Stick und den U3-Device können spezielle Versionen verwendet werden.

    1pw-shots_main

    Ein Passwortgenerator, eine TAN-Verwaltung, ein Formularausfüller, eine Dateiverschlüsselung und das Auslesen von Passwortfeldern sind integriert.

    Jeder der sich im Internet bewegt, wird im Verlauf der Zeit mit einer Menge Passwörtern konfrontiert. Leider sind die Passwörter, wenn Sie halbwegs sicher sein sollen, nur sehr schwer zu merken. Benutzt man nur ein Passwort für sämtliche Accounts, läuft man Gefahr von Hackern massiv ausspioniert zu werden. 1Password verwaltet Ihre Accounts und die dazugehörigen Passwörter. Die Daten werden in einer von 6 verschiedenen kryptographischen Verschlüsselungsroutinen gespeichert.

    Diese können ohne Passwort nicht ausgelesen werden. Dabei ist das Programm multiuserfähig, d.h. für jeden Nutzer gibt es eine Passwortdatenbank. Ein Schnellzugriff erlaubt die Auswahl der Daten ohne diese nochmals eingeben zu müssen. Zusätzlich kann der Schnellzugriff in der Taskleiste von Hand oder zeitgesteuert gesperrt werden, und ist nur durch die Eingabe des Datenbank-Passwortes zu erreichen.

    Zusätzlich sind in der Software die folgenden Funktionen enthalten:

    • ein Passwortgenerator zum schnellen Erstellen von sicheren Passwörtern;
    • eine Datei-Verschlüsselung, um diese vor neugierigen Augen mit einem Passwort zu verstecken;
    • Auslesen von ***-Passwortfeldern, um vergessene Passwörter wieder sichtbar zu machen;
      eine TAN-Listen-Verwaltung, um die TANs fürs Online-Banking einfach und sicher zu verwalten.

    1Password für Mac

    1Password ist einer der besten Passwort-Manager, wir zählen ihn zu den 20 wichtigsten Mac-Programmen für Einsteiger. Wie zum Teil berichtet hat Entwickler AgileBits kürzlich zwei Updates der Mac-Software veröffentlicht. Wir stellen die Mac-Version genauer vor.

    1Password-44-Mac

    Ein Kennwort für alle Internet-Konten zu verwenden ist fahrlässig – siehe auch unsere Tipps zu einem sicheren Passwort. Passwort-Manager wie 1Password („one password“) machen es möglich, dass wir unsere Accounts gut schützen und trotzdem nur eine Buchstabenkombination, das sogenannte „Master Passwort“, merken müssen.

    Zum Thema Sicherheit: 1Password verschlüsselt die gespeicherten Zugangsdaten in der Software mit dem 256-bit AES-Verfahren. Auch wer eine Synchronisation für verschiedene Geräte über das Internet (iCloud oder Dropbox) nutzt, kann sich somit sehr sicher sein, dass die Zugangsdaten nicht in falsche Hände gelangen.

    1Password: Download für Mac

    Beginnen wir mit dem Link zur Mac-Version – der Download von 1Password in deutscher Sprache erfolgt aus dem Mac App Store:

    Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

    Für viele dürfte der Preis abschreckend sein: 44,99 Euro kostet der Passwort-Manager. Tipp: eine (oder zwei) iTunes-Karte(n) mit 20 Prozent Rabatt verwenden. Rechnerisch zahlen wir somit 36 Euro.

    Des Weiteren gibt es eine Windows-Version und eine iOS-App „1Password für iPhone und iPad“:

    Das ist 1Password auf dem Mac: Hauptanwendung

    1Password für OS X besteht aus einer Hauptanwendung, in dem die Daten übersichtlich verwaltet werden können. Neben einer alphabetischen Auflistung gibt Gliederungsmöglichkeiten und Ordner für Logins, Kreditkarten, sichere Notizen, Passkopien etc.

    In der Hauptanwendung finden wir zudem die Einstellungen für die Synchronisation und die kleinen Helferlein, unten aufgeführt.

    Das Update 4.3 Mitte April verbesserte 1Password mini, erweiterte die Suchfunktion, ermöglicht neue Tastaturkürzel und mehr. Ein weiteres Update 1Password 4.4 vor ein paar Tagen integrierte Watchtower, eine Warnfunktion für Webseiten mit Sicherheitslücken.

    Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

    Das ist 1Password auf dem Mac: 1Password mini und Plugins

    1Password-Mini-Mac

    Unterstützend zu der Hauptanwendungen bekommen wir 1Password mini in die Menüleiste unseres Macs. Diese App ermöglicht es, schnell auf die Daten des Passwort-Managers zuzugreifen.

    Für Safari, Firefox, Chrome und Opera gibt es Plugins, die Formulare direkt im Webbrowser des Mac ausfüllen können, nur durch Eingabe des Master-Passworts.

     

    Tipps für den Passwort-Manager

    Passwortgenerator nutzen: In 1Password Mini finden wir einen Passwort-Generator, der uns sichere Zeichenkombinationen vorschlägt.

    Passwort-Generator-1Password-Mac

    Multible Archive: Wollen wir einige Zugangsdaten mit anderen Personen teilen, können wir hierfür gesonderte Archive („Vaults“) anlegen. Einzelne Passwörter teile wir über den Weiterleiten-Pfeil per Mail oder iMessage.

    Identität automatisch eintragen: Hinterlegen wir unsere Kontaktinformationen, kann 1Password bei Webseiten-Anmeldungen unsere Daten eintragen.

    Benutzerdefinierte Felder hinzufügen: Für das Apple-Konto und viele weiteren Dienste müssen wir weitere Sicherheitsantworten hinterlegen. Auch sie können wir in 1Password abspeichern. Hierfür legen wir ein benutzerdefiniertes Feld für den jeweiligen Eintrag an.

    Hotkey verwenden: Um möglichst schnell ein Passwort zu finden, können wir per Tastaturkürzel 1Password mini aufrufen.

    1Passwort-Mac-Hotkeys

    WiFi-Synchronisation: Wer nicht möchte, dass seine Zugangsdaten (verschlüsselt) über das Internet synchronisiert werden, kann den Abgleich zwischen seinen Rechnern und mobilen Geräten in seinem WLAN vornehmen. Seit kurzem ist sogar die Synchronisation zwischen Rechnern per USB-Stick möglich.

    1Password für Mac: Fazit

    1Password ist alles andere als günstig. Doch unsere Passwörter sollten wir nur in sorgsame Hände geben. Wem der iCloud-Schlüsselbund mit seiner Passwort-Manager und –Generator ausreicht, kann bei den Apple-Apps bleiben. Wesentlich mehr Funktionen, unterstützte Systeme und Programme bietet aber 1Password. Er ist und bleibt auch mit Version 4 einer der besten Passwort-Manager.

    1Password für Android

    1Password für Android speichert eure Zugangsdaten, sprich Benutzernamen, Passwörter, Kreditkartendaten und PINs, und macht das Surfen so deutlich komfortabler. Seit Kurzem gibt es den beliebten Passwort-Manager auch für Android. Bislang war 1Password nur für iOS, Mac und Windows zu haben.

    1Password: Passwort-Manager

    1Password: Was ist das überhaupt?

    Bei 1Password handelt es sich um einen Passwort-Manager, der all eure Passwörter verschiedener Webseiten und Dienste in einem sicheren, digitalen „Tresor“ speichert. Besonders nützlich ist das Ganze natürlich vor allen Dingen dann, wenn ihr sehr viele Passwörter habt und euch nicht alle merken könnt. 1Password erstellt für euch ein sicheres Master-Passwort, über das ihr auf alle gesicherten Zugangsdaten zugreifen könnt.

    Die Funktionen von 1Password

    • Anlegen verschiedener Einträge für beispielsweise Kreditkarten, Bank-Konten, Reisepässe und viele mehr
    • Oft genutzt Passwörter können zum schnelleren Zugriff auf Favoriten hinzugefügt werden
    • Angelegte Passwörter lassen sich in Ordnern sortieren
    • Integrierte Suche, solltet ihr sehr viele Passwörter nutzen

    1Password für Android: Die Preise

    1Password für Android ist eine sogenannte Freemium-App. Die Anwendung kann zwar völlig kostenfrei genutzt werden, bietet allerdings nicht den kompletten Funktionsumfang. Wer in den Genuss aller Features kommen möchte, muss nach einer 30-tägigen Testzeit zur Premium-Version greifen. Diese ist zu einem Preis von 5,99 Euro als In-App-Kauf über den Play Store erhältlich.

    Die Premium-Funktionen

    • Hinzufügen neuer Objekte, wie beispielsweise Logins oder sicherer Notizen.
    • Bearbeiten von bereits existierender Elemente, um neue Webseiten hinzuzufügen.
    • Organisieren des eigenen Tresors mit Ordnern und Favoriten.

    1Password für Android: Download

    1Passwort für Android steht ab sofort über den Google Play Store zum kostenlosen Download bereit. Einzige Voraussetzung für die App ist ein Android-Gerät mit mindestens Android 4.0 Ice Cream Sandwich.

    1Password für iPhone & iPad

    1Password ist einer der bekanntesten Passwort-Manager für iOS, aber auch für andere Systeme – und zwar zu Recht. Die App für iPhone und iPad haben die Entwickler nun wieder überarbeitet. Nicht nur die Besitzer eines iPhone 6 Plus können sich freuen.

    Mit 1Password 6.2 brachten die Entwickler von AgileBits dem beliebten Passwort-Manager unter anderem 3D Touch sowie eine verbesserte Suche bei.

    Die Verwendung als Erweiterung in iOS 8-Apps ist nun umfangreicher. Laut Entwickler ist die Erstellung neuer Logins nicht nur im 1Browser möglich, sondern auch in Safari und anderen App.

    Das Ausfüllen von Formularen soll nun noch zuverlässiger funktionieren. Neben der Verbesserung von weiteren Fehlern gibt es nun ein Nachrichten-Center (siehe im Menüpunkt Einstellungen). Hier finden wir Tipps und Infos zum Entwickler AgileBits.

    Noch zwei Hinweise zu Vorversionen: Seit Herbst ist es möglich, Tastaturen von Drittanbietern zu verwenden. Sie werden in den Einstellungen unter Erweitert -> Allow Custom Keyboards freigeschaltet. Da manche Keyboards für ihre automatischen Wortvorschläge die Eingaben an den Entwickler funken, sollte je nach Daten die Vertrauenswürdigkeit des Tastaturanbieters überprüft werden...

    Pro-Nutzer können Anhänge löschen und neue benutzerdefinierte Felder (wie Adresse, Datum o.ä.) hinzufügen. Sie bekommen zudem ein Tool für ein Einmal-Passwort, das als zweite Sicherheitsstufe bei manchen Anbietern benötigt wird.

    Das ist 1Password für iPhone und iPad

    1Password ist ein ausgefeilter Speicher, der Web-Logins, Kreditkartendaten, Notizen und weitere Daten verschlüsselt speichert und auf Wunsch mit anderen Geräten synchronisiert. Anwendungen für andere Geräte sind verfügbar, zum Beispiel 1Password für Mac (hier stelle ich die Anwendung noch ausführlicher vor). Dank zahlreichen Plugins für Desktop-Browser lassen sich Logins-Daten komfortabel in die Felder auf Webseiten eintragen.

    1Password-iPhone-iPad-Touch-ID
    Auf den iOS-Geräten bietet 1Password einen eigenen Browser in der App. Zudem ist es seit iOS 8 möglich, 1Password in anderen Browsern als Erweiterung zu nutzen. Der Zugang zu der App ist geschützt. Hier kann der Fingerabdruck (Touch ID) des iPhones zum Entsperren der App zur Anwendung kommen.

    Aufgrund des durchdachten Funktionsumfangs zähle ich 1Password zu den besten Apps mit Erweiterungen.

    1Password für iPhone und iPad kostenlos downloaden

    Seit kurzem ist die App 1Password kostenlos. Der Download-Link:

    Die Pro-Funktionen gibt es per In-App-Kauf für 9,99 Euro.

    Beispiel für Erweiterungen in iOS 8

    Zum Thema:

    1 Password für Windows

    1Password ist einer der bekanntesten Passwort-Manager für iOS, aber auch für andere Systeme – und zwar zu Recht. Die App für iPhone und iPad haben die Entwickler nun wieder überarbeitet. Nicht nur die Besitzer eines iPhone 6 Plus können sich freuen.

    downloaden

    Mit 1Password 6.2 brachten die Entwickler von AgileBits dem beliebten Passwort-Manager unter anderem 3D Touch sowie eine verbesserte Suche bei.

    Die Verwendung als Erweiterung in iOS 8-Apps ist nun umfangreicher. Laut Entwickler ist die Erstellung neuer Logins nicht nur im 1Browser möglich, sondern auch in Safari und anderen App.

    Das Ausfüllen von Formularen soll nun noch zuverlässiger funktionieren. Neben der Verbesserung von weiteren Fehlern gibt es nun ein Nachrichten-Center (siehe im Menüpunkt Einstellungen). Hier finden wir Tipps und Infos zum Entwickler AgileBits.

    Noch zwei Hinweise zu Vorversionen: Seit Herbst ist es möglich, Tastaturen von Drittanbietern zu verwenden. Sie werden in den Einstellungen unter Erweitert -> Allow Custom Keyboards freigeschaltet. Da manche Keyboards für ihre automatischen Wortvorschläge die Eingaben an den Entwickler funken, sollte je nach Daten die Vertrauenswürdigkeit des Tastaturanbieters überprüft werden...

    Pro-Nutzer können Anhänge löschen und neue benutzerdefinierte Felder (wie Adresse, Datum o.ä.) hinzufügen. Sie bekommen zudem ein Tool für ein Einmal-Passwort, das als zweite Sicherheitsstufe bei manchen Anbietern benötigt wird.

    Das ist 1Password für iPhone und iPad

    1Password ist ein ausgefeilter Speicher, der Web-Logins, Kreditkartendaten, Notizen und weitere Daten verschlüsselt speichert und auf Wunsch mit anderen Geräten synchronisiert. Anwendungen für andere Geräte sind verfügbar, zum Beispiel 1Password für Mac (hier stelle ich die Anwendung noch ausführlicher vor). Dank zahlreichen Plugins für Desktop-Browser lassen sich Logins-Daten komfortabel in die Felder auf Webseiten eintragen.

    1Password-iPhone-iPad-Touch-ID
    Auf den iOS-Geräten bietet 1Password einen eigenen Browser in der App. Zudem ist es seit iOS 8 möglich, 1Password in anderen Browsern als Erweiterung zu nutzen. Der Zugang zu der App ist geschützt. Hier kann der Fingerabdruck (Touch ID) des iPhones zum Entsperren der App zur Anwendung kommen.

    Aufgrund des durchdachten Funktionsumfangs zähle ich 1Password zu den besten Apps mit Erweiterungen.

    1Password für iPhone und iPad kostenlos downloaden

    Seit kurzem ist die App 1Password kostenlos. Der Download-Link:

    Die Pro-Funktionen gibt es per In-App-Kauf für 9,99 Euro.

    Beispiel für Erweiterungen in iOS 8

    Zum Thema:

    Der 1Password für Windows Download ermöglicht euch das Speichern von Passwörtern in einem sicheren, digitalen Tresor. Dies ist besonders nützlich, falls ihr eine ganze Menge Passwörter verwendet und euch nicht alle merken könnt. Das Tool erstellt für euch ein sicheres Master-Passwort, über das ihr dann künftig auf alle gesicherten Passwörter zugreifen könnt. Weiterhin kann 1Password auch sichere Passwörter automatisch für euch generieren.

    Mit 1Password einen neuen Datensatz anlegen

    Um eine neuen Satz Zugangsdaten anzulegen, braucht ihr nur das entsprechende Symbol, z.B. „Login“ oder „Wallet Item“ anzuklicken. Anschließend könnt ihr dann die entsprechenden Login-Daten eingeben und 1Password legt den Datensatz für euch an.

    Logins mit 1Password einfach ausfüllen lassen

    Wenn ihr euren Passworttresor mit dem 1Password Download angelegt habt, könnt ihr beim Surfen die benötigten Logins durch die „Go & Fill“-Funktion einfach von dem Programm eintragen lassen, indem ihr den jeweiligen Eintrag auswählt; 1Password trägt dann automatisch Namen und Passwort ein. Ähnlich könnt ihr auch Kreditkarteninformationen beim Online-Shopping schnell und einfach ausfüllen.

    1Password

    1Password auch in mobilen Versionen erhältlich

    Es gibt auch mobile Ausgaben des 1Password Downloads für iPhone, iPod touch und iPad, mit denen ihr eure auf dem PC gespeicherten Zugangsdaten auch unterwegs verwenden könnt.

    Mit 1Password gesicherte Zugangsdaten können auch in einer Cloud gespeichert werden, was jedoch keine Pflicht ist. Durch die Verwendung des Programm seid ihr sicher vor Phishing und Keyloggern, außerdem verwendet es eine starke Verschlüsselung, so dass eure gesicherten Passwörter nicht von Unbefugten ausgelesen werden können.

    Einschränkungen: 30-Tage-Testversion

    Fazit: Wer sich Passwörter schlecht merken kann, wird 1Password lieben!

    Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

    Zu den Kommentaren

    Kommentare