3D Touch ist viel mehr als ein „Rechtsklick“ für Touchscreens, wie euch unsere ersten Tipps zeigen – die Funktion kann auf einem iPhone den Homebutton ersetzen und sogar ein virtuelles Trackpad auf euer Display zaubern.

Tipp 1: Wie 3D Touch zum Trackpad werden kann

Ein Nachteil der Textverarbeitung mit einem iPhone ist, dass wir anders als bei einer Mac- oder PC-Maus keinen Cursor haben, um den exakten Punkt für eine weitere Texteingabe zu treffen – stattdessen müssen wir umständlich mit dem Finger auf den Text tippen und versuchen, den Cursor so richtig zu platzieren. Es ist gar nicht leicht, da immer auf Anhieb richtig zu zielen, zumal der Finger ja den Text verdeckt.

Wusstet ihr, dass ihr euch darüber völlig umsonst ärgert, wenn ihr ein iPhone mit 3D-Touch-Funktionalität habt? Drückt einfach mal Fester auf einen beliebigen Teil der Bildschirmtastatur. Das iPhone blendet die Buchstaben auf der virtuellen Tastatur aus, diese wird dann quasi zu einem Trackpad wie bei einem Laptop – und ihr könnt den Cursor mit eurem Finger bewegen, ohne den Text mit dem Finger zu verdecken.

Tipp 2: Für iPhones mit Homebutton: Multitasking-Übersicht über 3D Touch aktivieren

Wenn ihr ein iPhone mit Homebutton habt – also einen der Vorgänger des iPhone X oder ein iPhone 8 – könnt ihr die Multitasking-Ansicht der geöffneten Apps nicht nur durch einen Doppelklick des Homebuttons aufrufen. Stattdessen reicht auch ein etwas festeres Drücken am linken Bildschirmrand – und schon erscheint dort die Übersicht der geöffneten Apps. Wer sich diese Geste angewöhnt, findet sie schnell komfortabler als den Umweg über den Homebutton.

Tipp 3: Probiert 3D Touch mit allen Apps aus – es lohnt sich!

Wenn ihr mal ein paar Minuten Zeit habt, probiert einfach ein festeres Antippen jedes einzelnen App-Symbols auf eurem Homescreen aus. Ihr werdet überrascht sein, was es für praktische Features für einzelne Apps gibt – die teilweise auch noch nicht so lange vorhanden sind, da einige Entwickler einige Zeit brauchten, um 3D Touch sinnvoll zu integrieren.

Bei den Apple-eigenen Apps gibt es wirklich praktische Funktionen: Über die Telefon-App könnt ihr neue Kontakte erstellen, nach Kontakten suchen, den letzten Anruf anzeigen und Favoriten aufrufen, die Nachrichten-App zeigt nicht nur die Option, eine neue Nachricht zu verfassen, sondern zeigt euch auch die zuletzt kontaktierten Personen, über die Einstellungen-App könnt ihr mobile Daten, WLAN und Bluetooth schneller aktivieren und deaktivieren, mit der Mail-App könnt ihr Postfächer direkt auswählen und die Suche starten. Ihr merkt schon, die Liste ist lang.

Auch innerhalb der Apps gibt es praktische Features. In Apples Karten-App könnt ihr durch ein festeres Antippen eurer Position diese sofort teilen, in Safari, Mail, der Musik-App und anderen Apps könnt ihr euch eine Vorschau von Links anzeigen lassen, bevor ihr diese öffnet.

Tipp 4: 3D Touch – im Kontrollzentrum besonders praktisch

Doch nicht nur in den eigenen Apps hat Apple praktische 3D-Touch-Features versteckt, die viele gar nicht kennen. Auch das Kontrollzentrum ist eine wahre Fundgrube. Dort könnt ihr mit festem Drücken auf die Symbole beispielsweise direkt einen Timer einstellen, die Stärke der Taschenlampenfunktion anpassen, einzelne Kamera-Optionen schon vor dem Öffnen der Kamera-App selbst auswählen, über die Helligkeit-Anzeige die Funktion Night Shift aktivieren und deaktivieren sowie einiges mehr.

 

3D Touch

Facts