Top-Download der Woche 34/2016: 3DMark

Marvin Basse

Als Top-Download der Woche 34/2016 haben wir uns diesmal für 3DMark entschieden. Das Programm gilt seit Langem als ein Standard unter den Benchmark-Tools und unterstützt mittlerweile auch iOS-, Android- und Windows-Mobilgeräte.

3DMark ermittelt mittels Benchmarking die Leistungsfähigkeit eures PCs und speziell der Grafikkarte sowie eurer Mobilgeräte. Enthalten sind in dem kostenlosen Programm fünf verschiedene Benchmarks, die für Rechner mit unterschiedlicher Leistungsstärke konzipiert sind. Daneben gibt es zwei Benchmarks, von denen einer speziell auf leistungsstarke Smartphones abzielt.

3DMark - Ein Benchmark für all eure Hardware.

Da 3DMark als Standard unter den Benchmark-Tools gilt und die enthaltenen Tests aussagekräftige Werte über die Leistungsfähigkeit der jeweiligen Hardware liefern, haben wir uns als Top-Download der Woche 34/2016 für 3DMark entschieden.

3DMark: Die Punktevergabe und Systemvoraussetzung

Bilderstrecke starten
26 Bilder
Windows 10: Die 25 wichtigsten Programme.

3DMark vergibt für die Systeme, auf welchen dessen Benchmarks durchgeführt werden, Punkte. Da das Benchmark-Tool verbreitet ist, hat man eine breite Datenbasis, um die Leistungsstärke seines Systems mit der anderer vergleichen zu können. Zu beachten ist allerdings, dass der Einsatz von 3DMark auf Windows-Systemen das Vorhandensein von DirectX 11 voraussetzt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Q-Dir

    Q-Dir

    Der Q-Dir Download ist ein Dateimanager, der den Inhalt von bis zu vier Verzeichnissen gleichzeitig anzeigt und euch dabei die aus dem Windows Explorer gewohnten Funktionen zur Verfügung stellt.
    Marvin Basse 1
  • DesktopOK

    DesktopOK

    Der DesktopOK Download verschafft euch ein kleines Programm, mit welchem ihr die Anordnung eurer Desktopicons speichern und bei Bedarf wiederherstellen könnt, was nützlich bei Änderungen der Bildschirmauflösung ist, da diese häufig die Anordnung der Icons durcheinanderbringt, wann man die Auflösung wieder zurückstellt.
    Marvin Basse
* gesponsorter Link