Adobe Reader kostenlos - ein gratis Tool für alle PDF-Fälle

Software Redaktion

Mit dem Adobe Reader Download bekommt man ein Standardprogramm im Bereich der PDF-Viewer. Obwohl zwar inzwischen zahlreiche und ebenfalls gratis Alternativen im Netz zu finden sind, bleibt der Adobe Reader kostenlos sowie das A und O für jeden Nutzer, der regelmäßig mit dem PDF-Format zu arbeiten hat.  

Was kann der Adobe Reader kostenlos?

Vor allem beherrscht das Programm die wesentlichen Funktionen, auf die man beim täglichen Umgang mit PDF-Dokumenten keinesfalls verzichten sollte: Ob es sich um reine Texte, aber auch um Bilder, Tabellen, Grafiken, Videos oder etwaige Multimedia-Komponenten handelt, der Adobe Reader kostenlos weiß sämtliche Arten von PDF-basierten Inhalten komfortabel anzuzeigen und bzw. direkt im Reader abzuspielen. Auch das Hinzufügen von Signaturen und Unterschriften stellt kein Problem dar. Besonders praktisch ist der Zugriff auf den Online-Dienst unter der Adresse Acrobat.com – hierüber lassen sich Dokumente in größerer Zahl abspeichern, verwalten und tauschen sowie nach Bedarf Bildschirmfreigaben einrichten. Dank des Sandbox-Modus, welcher seit der Adobe Reader X-Version hinzugekommen ist und die PDF-Bearbeitung in einer geschützten Umgebung möglich macht, konnte Adobe auch in Sachen Sicherheit viel Kredit zurückgewinnen.

Adobe Reader kostenlos

Bilderstrecke starten
4 Bilder
Text to Speech: Auf Deutsch vorlesen lassen – die besten Dienste.

Kann man den Adobe Reader kostenlos herunterladen?

Ja, der Download bzw. die Verwendung des Programms ist gratis. Eine kostenpflichtige sowie funktionsreichere Alternative von Adobe im Hinblick auf die PDF-Erstellung sowie PDF-Konvertierung ist dagegen AcrobatXPro. Mit jener Vollversion können nicht nur zusätzliche Funktionen des Adobe Readers freigeschaltet, sondern viele weitere Möglichkeiten bezüglich der Arbeit mit PDF-Dateien ausgeschöpft werden. So lassen sich mit Hilfe eines Formularassistenten elektronisch ausfüllbare PDF-Vorlagen erstellen, interaktive Inhalte einfügen, etwaige Arbeitsabläufe für mehrere Dokumenten-Bearbeiter koordinieren sowie zahlreiche weitere Aufgaben rund um die PDF-Formatierung, -Konvertierung und –Bearbeitung erledigen.

Sofern man jedoch nicht über das Basisrepertoire, welches der Adobe Reader kostenlos mitbringt, hinauszugehen braucht, reicht es völlig aus, eben jenes Programm zu downloaden bzw. den Adobe Reader zu installieren.

Weitere Artikel zum Adobe Reader Download:

Adobe Reader 9 - neue Funktionen, bewährte Leistung
Adobe Reader Update - die kostenlose Software aktualisieren

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Firefox: Startpage als Standardsuchmaschine hinzufügen – so geht's

    Firefox: Startpage als Standardsuchmaschine hinzufügen – so geht's

    Die Suchmaschine Startpage leitet eure Suchanfragen an Google weiter und anonymisiert dabei eure Daten. Wir zeigen, wie ihr Startpage.com in Deutsch als Standardsuchmaschine in eurem Firefox-Browser einrichtet und welche Einstellungen ihr danach genauer anschauen solltet.
    Robert Schanze
  • FurMark

    FurMark

    Mit dem FurMark Download treibt ihr eure Grafikkarte an die Belastungsgrenze. Daher stellt das Programm ein ideales Tool dar, um GPU- und Speicher-Übertaktung zu testen.
    Marvin Basse
* Werbung