Analog

commander@giga

Den eigenen Bildern einen Retro-Look zu verpassen, steht bei Anwendern derzeit hoch im Kurs. iPhone-Applikationen wie Instagram und Hipstamatic erfreuen sich im App Store großer Beliebtheit. Die Entwickler von Realmac schicken nun eine Mac-Applikation mit dem Namen „Analog“ ins Rennen. Diverse Filter und Rahmenstile sollen laut der Entwickler auch den drögsten Bilder zu mehr Seele verhelfen.
Beschreibung

Analog reiht sich in die Reihe erfolgreicher Realmac-Applikationen wie RapidWeaver und LittleSnapper ein. Auch das Sharing-Tool Courier stammt aus dem Hause Realmac.
Bedienung und Benutzeroberfläche

Dass Analog sich nicht zwingend an professionelle Fotografen richtet, verrät bereits das einfache Bedienkonzept. Um ein Bild in Analog zu öffnen, legt man es auf dem Programmfenster ab oder zieht es auf das Dock-Symbol. Die übliche Tastenkombination aus Befehlstaste (cmd) und O funktioniert ebenfalls.

In der Folge kann der Anwender je einen von 20 Filtern wählen, den Analog auf das Bild anwendet. Je nach Bildgröße und gewählten Effekt dauert das in manchen Fällen einen kurzen Augenblick. Kleine Vorschau-Bilder helfen, die Effekte zu unterscheiden und den passenden schneller zu finden.

Wer seinem Bild zusätzlich einen Rahmen verpassen möchte, sollte sich der Tatsache bewusst sein, dass dieser die Bildgröße und das Bildformat einschränkt. Die Rahmenstile View, Fiji und Retro beispielsweise skalieren das Bild auf maximal 1920 Bildpunkte an der längeren Seite. In einem Test mit iPhone 4S-Aufnahmen ergaben sich bei den Quadratischen Rahmenstilen Bilder mit 1079 Bildpunkten.

Einblick in die Bedienung und weitere Elemente der Benutzeroberfläche erhalten Sie in der Galerie.

Vorteile:
+ einfache Bedienung
+ Anbindung an Online-Dienste

Nachteile:
– Begrenzte Bildgröße bei manchen Rahmen
Fazit

Ob mit Analog bearbeitete Bilder tatsächlich mehr „Seele“ haben, muss jeder selbst entscheiden. Wer mit einem Kauf liebäugelt, kann sich auf flickr knapp 600 Analog-Bilder ansehen und entscheiden, ob die vorhandenen Filter und Rahmen für die eigenen Zwecke zu gebrauchen sind. Nutzer von vergleichbaren iPhone-Applikationen können mit Analog sämtliche Bilder direkt auf ihrem Mac bearbeiten und müssen Bilder nicht auf das iOS-Gerät übertragen. Hinzukommt, dass Apps wie Hipstamatic Bilder nicht nachbearbeiten können.

Alternativen:
– PhotoStyler*
– Lomo Studio+*
– VintageScene*

Analog:
Hersteller: Realmac Software
Preis: derzeit 5,49 Euro im Mac App Store*

Leserbewertung:
Das Produkt „Analog: Bilder im Retro-Look“ wurde von 5 Benutzern mit durchschnittlich 2 von 5 Punkten bewertet.

* gesponsorter Link