Die Android-Verteilung im März: KitKat erreicht 0,7% mehr Geräte

Martin Malischek

Die Android-Verteilung des letztens Monats lässt auf Gutes hoffen, erschreckt aber auch ein wenig: Fünf Monate nach der Veröffentlichung von Android 4.4 läuft das Betriebssystem lediglich auf 2,5% aller Android-Smartphones.

Im monatlichen Rhythmus veröffentlicht Google auf der Entwickler-Seite den Werdegang der installierten Android-Versionen. Diese werden in einer Infografik dargestellt, ein Vergleich zum Vormonat müssen wir selbst anstellen.

Die Verteilung im Vergleich zum Vormonat:

  • KitKat: 1.8% -> 2.5%
  • Jelly Bean: 60.7% -> 62%
  • Ice Cream Sandwich: 16.1% -> 15.2%
  • Gingerbread: 20% -> 19%

Immerhin lässt sich aus dem Vergleich lesen, dass die Verteilung mehr Richtung Up- als Richtung Downgrade geht. Vor allem durch die Updates für viele der Samsung-Smartphones bis zum S3 mini sollte dafür sorgen, dass der Anteil der alten Android-Versionen deutlich sinkt. Natürlich auch, weil Samsung den größten Marktanteil im Bereich Smartphones hat.

Quelle: Android Developers via phandroid

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung